Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Ruckeln bei Gaswegnahme

Erstellt von oxiz, 02.10.2006, 23:12 Uhr · 14 Antworten · 2.785 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    632

    Standard

    #11
    Das selbe habe ich auch..aber es stört nicht..finde es sogar gut..man brauch die Bremse nicht so oft im Stadtverkehr.

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #12
    Hi
    Warum sollte im Schiebebetrieb kein Benzin eingespritzt werden?
    Die Information ist "Drosselklappen am "Geschlossen-Anschlag" und somit exakt gleich mit "Leerlauf". Die Drehzahl entspricht aber nicht "Leerlauf" da der Motor ja durch die Geschwindigkeit gedreht wird (Zustand "Motorbremse"). Also kommt (etwas) mehr Luft durch als bei "Leerlauf" geplant. Somit ist das Gemisch zu mager, die Lambdasonde tut Ihren Job und veranlasst, dass die Motronik anfettet. Die Drehzahl sinkt aber, und die Sonde regelt munter weiter bis ein stabiler Zustand erreicht ist.
    Auch wenn (wie auch immer) erkannt würde, dass es sich um einen Schiebebetrieb handelt träte ein ähnlicher Effekt ein: Der Sprit wird komplett abgestellt, Informationen der Lambdasonde werden ignoriert. Ab irgendeiner Drehzahlschwelle (1100 U/min) wird wieder eingespritzt um den Leerlauf zu halten. Hier geht der Motor von "ausschliesslich Motorbremse" wieder zu "geringer Schub" über und es ruckt
    gerd

  3. Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    10

    Standard

    #13
    Moin Gerd,

    super Beschreibung!
    Das bedeutet, das der Fehler darin besteht, dass die blöde Regelung der Meinung ist, dass der Leerlauf wieder bei 1750 U/min eintritt. Diese Umdrehung ist ja für Leerlauf viel zu hoch;-)

    Also muss ich der Regelung irgendwie begreiflich machen, dass der Leerlauf erst bei z.B. 1100 U/min wieder eintreten soll...

    Was hat dass denn nun mit KFR bzw. der Syncronisation der Drosselklappen zu tun?
    Kann ich diese Einstellung nicht viel Einfacher vornehmen?

    Gruß
    oxiz

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #14
    Hi
    Wenn Du es schaffst irgenwie anders sauber zu synchronisieren.......Ist genauso wie die Frage "wie komme ich schnbell nach NewYork". Per Flugzeug! Aiuch da kenne ich keinen einfacheren Weg.
    Die Frage ist nicht was die Motronik als Leerlaufdrehzahl betrachtet, sondern an welchem Punkt der Regeleinsatz beginnt. Wenn Du das verstellen kannst sag' Bescheid wie Du es gemacht hast. So viel Ahnung von der Motronikprogrammierung haben nur Wenige
    gerd

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    352

    Standard

    #15
    Hi Leute,

    ich hab bei meiner 11er GS das gleiche Problem, aber bei einer Drehzahl von ca. 4000/min. Ein Ruck und das war´s. Immer bei geschlossenen Drosselklappen. Meist nachdem ich vorher konstant bei ca. 1000/min mehr gefahren bin.
    Alles nicht schlimm solange es nicht schadet.

    Gruß
    Martin

    Und nicht vergessen, dass Gas ist rechts, und das sogar bei den Engländern!!!!


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Ruckeln ab 4.000-4.500 Umdrehungen
    Von m.i.o. im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 18:37
  2. F 800 GS Säuselgeräusch bei Gaswegnahme ?
    Von gstommi im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 21:20
  3. Fehlzündungen bei Gaswegnahme???
    Von Johannes35a im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 10:25
  4. Ruckeln bei 220 mk/h
    Von BADMAN im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 13:23
  5. Ruckeln und zuckeln?
    Von Q-Mister im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 21:34