Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Schaltgewohnheiten ?

Erstellt von qhammer, 23.10.2011, 21:12 Uhr · 16 Antworten · 1.892 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Frage Schaltgewohnheiten ?

    #1
    nachdem ich in den letzten zwei wochen gut 1300 km auf meiner ersten bmw geritten bin und mich auf dem spandauer trumm wohlfühle, bleibt noch das schon viel besungene schaltverhalten.
    gerade im stadverkehr tendiere ich dazu den 2. bei gemächlicher gangart zu übergehen- wie haltet ihr das ? falscher schaltpunkt ?
    zusätzlich finde ich das, das getriebe sich ab dem 3. prima ohne kupplung rauf und bei um die 2000 u/min bis zum 3.runterschaltet lässt. gibt es damit negative erfahrungen im bezug auf die haltbarkeit/ schäden am getriebe oder dem kardan? die suche habe ich bemüht aber leider vergeblich.

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von qhammer Beitrag anzeigen
    nachdem ich in den letzten zwei wochen gut 1300 km auf meiner ersten bmw geritten bin und mich auf dem spandauer trumm wohlfühle, bleibt noch das schon viel besungene schaltverhalten.
    gerade im stadverkehr tendiere ich dazu den 2. bei gemächlicher gangart zu übergehen- wie haltet ihr das ? falscher schaltpunkt ?
    zusätzlich finde ich das, das getriebe sich ab dem 3. prima ohne kupplung rauf und bei um die 2000 u/min bis zum 3.runterschaltet lässt. gibt es damit negative erfahrungen im bezug auf die haltbarkeit/ schäden am getriebe oder dem kardan? die suche habe ich bemüht aber leider vergeblich.
    die Schaltgabeln mögen das gar nicht und können schon mal verbiegen..

  3. Registriert seit
    18.09.2011
    Beiträge
    30

    Standard

    #3
    Schalten ohne Kupplung ist Prinzipiell möglich, und wenn man es richtig kann, schadet es dem Getriebe auch nicht.

    Da man als Aussenstehender aber nicht über die exakte Schaltweise Anderer urteilen kann, rate ich dir davon natürlich generell ab.

    Was meine Schaltgewohnheiten angeht, so nutze ich bei der BMW alle Gänge, wobei is es mit erstem und zweiten Gang so handhabe, dass ich den ersten nur zum anfahren nutze, und so wie ich die Kupplung losgelassen habe, ziehe ich sie auch schon wieder um in den zweiten zu schalten ohne den ersten Gang richtig zu drehen.

    Diese Schaltweise habe ich mir auf meinem Zweitmopped angewohnt, die im ersten Gang eher einem Springbock als einem Mopped ähnelt, weshalb ich bei "normaler" Fahrweise den Ersten wirklich nur zum kurzen Anfahren nutze.

  4. Rübe Gast

    Standard

    #4
    Hallo,

    ich habe die R1150GS mit normalen 1. und langen 6. Gang. Den 2. Gang überspringe ich eigentlich immer, ich finde die Übersetzung des 1. und 2. Ganges unmöglich. Den 1. hätte ich mir so kurz übersetzt gewünscht um damit auchmal in schwierigen Gelände ohne schleifende Kupplung rumzuwühlen. Den 2. entsprechend so kurz um auf der Straße normal anfahren zu können. Kuppeln tue ich bei der GS eigentlich immer, es geht zwar auch ohne aber da muss ich immer so sehr aufpassen (Drehzahl, Lastwechsel usw).

    Gruß Sven

  5. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #5
    ja ich habe das "sport" getriebe mit dem kürzeren 6. aber die anderen gänge sind wohl gleich. beim anfahren "ziehe" ich den 1. etwas hoch um weg zukommen und der schaltpunkt passt dann für mich überhaupt nicht zum 2. (zu hohe drehzahl) . wenn es allerdings ordentlich vorwärts gehen (ausdrehen) soll dann passt es.
    @laure,rübe ja da muss man etwas darauf achten

  6. Registriert seit
    03.01.2009
    Beiträge
    766

    Standard

    #6
    Warum schaltest du nicht einfach mit Kupplung, dann brauchst du dir darum auch keine Gedanken zu machen

    Viele Grüße
    Stefan

  7. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #7
    @boxersteve: ich hab mal "gelernt" das es auch gut geht ( gute 400km ohne kupplunghebel nach abflug ) ohne das getriebe zu zerstören. bei der gs habe ich es probiert,festgestellt das es mit dem getriebe und kardan gut ohne kupplung geht. nur getriebe ist nicht gleich getriebe - darum meine frage.

  8. Registriert seit
    03.01.2009
    Beiträge
    766

    Standard

    #8
    Klar geht das, weiß ich noch aus Mofa-Zeiten mit gerissenem Kupplungszug...
    Aber wenn es nicht defektbedingt nötig ist, erschließt sich mir der Sinn nicht so ganz...

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #9
    Hi
    Nachdem die Getriebe nun mal zum Schalten mit Kupplung vorgesehen sind ist der Verschleiss beim Schalten "ohne" höher. Die meisten merken das nicht, weil sie die 100TKm pro Mopped nicht erreichen und der Nachfolger weiss ja nicht wie sein Vorgänger schaltete.
    Cross-Kisten die ja eher immer geschaltet werden ohne zu kuppeln halten das auch nicht ewig aus. Nur wundert es da niemanden wenn er ab undan mal "an's Getriebe" muss.
    @Rübe
    Bau Dir eines der Getriebe der GSA mit kurzem Ersten rein, dann hast Du genau das was Du möchtest (Typ GAN; GAP; JAL; JAM)
    gerd

  10. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #10
    ...denke auch, dass sich BMW was dabei gedacht hat, Krafträder für gewöhnlich mit Kupplung auszuliefern...

    Mich hat das Kuppeln beim Schalten bisher jedenfalls nie übermaßen belastet, irgendwie ging das immer noch, vielleicht auch deswegen, weil ich oft Gänge überspringe, schalte vom 1. oft in den 3., dann in den 5. und schnell in den 6. Das spart auch anstrengendes Kupplungsziehen, geht aber nur im flachen Norden

    Getriebe und Kupplung halten jedenfalls schon 227.000 Km und das trotz ständiger Kupplungsbetätigung beim Schalten...

    Verkuppelte Grüße vom Machtien


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte