Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Schräglage

Erstellt von ralvieh, 03.05.2008, 20:01 Uhr · 34 Antworten · 5.073 Aufrufe

  1. ralvieh Gast

    Standard Schräglage

    #1
    Nachdem mich meine liebe GS letztes WE über den sturzbügel ausgehebelt hat und ich dann ein kleines Rutschwettrennen mit ihr veranstaltet habe (sie kam weiter, aber ich bin von alleine aufgestanden ), stellt sich für mich die Frage, was setzt denn zuerst auf ?
    ich dachte eigentlich die Fussrasten setzen deutlich hörbar auf und dann erst der sturzbügel. Letztes WE war ein kurzes schleifen zu vernehmen und schon ging es richtung Boden.
    Gibt es irgendwas was ich an die Fussrasten/Sturzbügeln befestigen kann, das Lärm beim aufsetzen macht, aber die Fuhre nicht aushebelt?
    Der elefant bei meinen Tourance ist am Kopf leicht angeknabbert, d.h. ich hab noch etwa 5mm unbenutzten Reifen an den Flanken. geht die GS nicht tiefer?

  2. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    492

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von ralvieh Beitrag anzeigen
    Nachdem mich meine liebe GS letztes WE über den sturzbügel ausgehebelt hat und ich dann ein kleines Rutschwettrennen mit ihr veranstaltet habe (sie kam weiter, aber ich bin von alleine aufgestanden ), stellt sich für mich die Frage, was setzt denn zuerst auf ?
    ich dachte eigentlich die Fussrasten setzen deutlich hörbar auf und dann erst der sturzbügel. Letztes WE war ein kurzes schleifen zu vernehmen und schon ging es richtung Boden.
    Gibt es irgendwas was ich an die Fussrasten/Sturzbügeln befestigen kann, das Lärm beim aufsetzen macht, aber die Fuhre nicht aushebelt?
    Der elefant bei meinen Tourance ist am Kopf leicht angeknabbert, d.h. ich hab noch etwa 5mm unbenutzten Reifen an den Flanken. geht die GS nicht tiefer?
    Nur mal so zur Info: Bevor man auf der Straße im Grenzbereich fährt oder in ner Notsituation dazu gezwungen ist, testet man das herantastend erstmal auf nem Gelände, das dafür geeignet ist aus und auf der Straße bleibt man min. 10% davon weg (als Reserve). So hättest Du gemerkt, dass der Sturzbügel zuerst aufsetzt, außerdem hättest Du Deinen "Schräglagensensor" entsprechend eichen können. Ob der Reifen nun noch nen Rand hat oder nicht ist nur für die wichtig, die ihre eigene oder anderer Fahrleistung daran messen (traurig, aber es soll genug davon geben).

    Kann jetzt nur von dem HepcoBecker-Bügel berichten: Der "klaut" ca. 5° Schräglage pro Seite. Hast Du z.B. diese Plastikschale am Zylinder setzt auch diese zuerst auf. Nur ganz "nackig" ist der Fußraster als Erster dran. Willst Du noch tiefer braucht Du nen U-Boot.

    EDIT: Sorry, hab's gerade gesehen: Du redest von ner 1150er, oder? Ich fahre die 12erQ. Sorry.

  3. ralvieh Gast

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von 9-er Beitrag anzeigen
    Nur mal so zur Info: .....
    Hast du natürlich vollkommen recht.
    Glaub mir, war keine absicht in Bodenkontakt zu treten.
    Bis zu dem zeitpunkt hatte es auch nie aufgesetzt. Hab familie und will denen auch noch etwas erhalten bleiben. Nicht zu letzt in eigenem interesse.
    Ich vermute, dass mich die nach innen überhöhten Kreiselbauweise zum aufsetzen/wegrutschen gebracht hat. Eventuell war da auch noch eine Bodenwelle.
    Mich hat es nur gewundert, dass keine alarmzeichen kamen...bzw ich diese nicht gemerkt habe.
    zudem hab ich bei der GS generell das problem, dass das feedback in Kurven nicht sonderlich hoch ist, geht alles spielerisch und vermittelt zumindest mir das gefühl, es ginge noch mehr...wenn man mal will.

  4. Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    1.672

    Standard

    #4
    Moin ralvieh
    ich bin etwas verwirrt Ich habe bei meiner Q weder die Fussrasten noch die Sturzbügel bisher auf den Boden bekommen, aber meine Reifen (Tourance ohne EXP) sind bis knapp zur Flanke in Gebrauch.
    Ich vermute mal ein Schräglagen-Warngerät löst dein Problem nicht. Irgendwie war die Kurve wohl nicht deine?!

    Gruß
    Martin

    P.S es gab doch mal so Klingeln fürs Fahrrad die sich am Vorderrad mitgedreht haben wie ein Dynamo. So'n Teil an jeden Bügel und ab gehts . Die Musi kommt!

  5. ralvieh Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von lemmi+Q Beitrag anzeigen
    Moin ralvieh
    ich bin etwas verwirrt Ich habe bei meiner Q weder die Fussrasten noch die Sturzbügel bisher auf den Boden bekommen, aber meine Reifen (Tourance ohne EXP) sind bis knapp zur Flanke in Gebrauch.
    Ich vermute mal ein Schräglagen-Warngerät löst dein Problem nicht. Irgendwie war die Kurve wohl nicht deine?!

    Gruß
    Martin

    P.S es gab doch mal so Klingeln fürs Fahrrad die sich am Vorderrad mitgedreht haben wie ein Dynamo. So'n Teil an jeden Bügel und ab gehts . Die Musi kommt!
    Wie schon gesagt, es war ein Kreisel dessen Belag nach innen stark ansteigend war. Sozusagen eine steilkurve nur leider falsch rum.
    Vorher hatte ich noch kein Kratzen und ich war an dem tag nicht sonderlich zügig unterwegs.
    Stimmt wohl, die Kuve war nicht die meine...aber nen bisserl nervös bin ich seitdem schon . Muss ich nicht nochmal haben.

    Diese Fahrradklingeln kenne ich auch noch. Höllisch laut und nervig. Wo bekommt das jetzt noch?

  6. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    492

    Standard

    #6
    Hehe - wäre ja auch unglaublich, wenn jemand absichtlich nen Abflug hinlegt. Tja - würde dann mal sagen wirklich alles zusammengekommen und absolutes Pech. Hoffentlich ist sonst alles i.O.. Wegem dem nervös sein: Fahr auf nen Platz und teste die Grenzen langsam aus. Wenn Du vorsichtig gleichmäßig dezent auf dem Bügel kratzt (dann ist aber absolut Schluss) passiert nichts und Du kannst Dich (Dein Popometer) "eichen". Dann legt sich auch das mulmige Gefühl wieder. Hoffentlich brauchst Du dieses Maximum nie mehr. Mit Sturzbügel wird sich nie was ankündigen. Wenn Du schnell aufsetzt hebelt es Dich aus, daher musst Du die Grenze vorher fühlen.

    Wenn Du Dich an diese Grenzen herantastest setz Dich ganz bewußt auf die "Oberkante" Deiner Sitzbank und drücke das Möppi, dann kannst Du das Ganze auch bei niedrigen Geschwindigkeiten in nem realtiv kleinem Kreis machen. Am Besten fängst Du Rechts rum an, weil Links gehts dann erfahrungsgemäß bei den meisten Fahrern von selber. Wenn es langsam klappt kannst Du die Geschwindigkeit steigern, das ist dann aber auch keine Kunst mehr. Ich mache solche "Übungen" immer wieder gerne und stehe auch dazu. Auf der Straße hab ich den Bügel noch nie kratzen lassen, naja - einmal schon, aber da hatte der Schnee Schuld und abgestiegen, bzw. abgesprungen bin ich auch noch dazu.

    Wenn Du das nächste mal in so einer Kurve außen (nicht am Dreck) anfährst, siehst Du erstens weiter in die Kurve und zweitens kann Dir dann der innen ansteigende Rand egal sein und drittens macht es mehr Spaß, weil man schräger (immer Reserve behalten) fahren kann.

    Ansonsten wünsche ich Dir nen Riecher für Kurven, die Dich nicht mögen. Weiterhin Gute Fahrt.

  7. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #7
    Sagen wir mal so: Da du nicht umgeflogen bist, WAR ja das, was du erlebt hast, die Warnung!
    Bei mir kamen Kratzen und Stürzen zeitgleich . insofern verstehe ich deine Nervosität gut...
    Zum Üben: Weil die Idee so gut ist, will ich hier gern seinen Namen nenen: Peter Studer von PSM-Parts in Eherkinegn (Schweiz) hat sich ein Schräglagenmotorrad mit Seitenauslegern gebaut. kann man auf seiner homepage sehen. Für dich interessant evtl. die Fühler: Das ist einfach flexibler Plastikschlauch, der an den Seiten angebracht wird. Sieht natürlich total bescheuert aus - aber so kanst du auf dem Platz für dich testen, wie schräg es sich anfühlt - und wie schräg es dann wirklich war. Alternativ dazu ein Kumpel mit ner Videokamera zum nachträglichen Check. Ansonsten: Verallgemeinern wird man das kaum können, weil ja doch jedes Motorrad - Fahrer sei dank, eine völlig andere Strassenlage hat

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #8
    Hi
    Wenn Du das Aufsetzen von "irgendwas" nicht mitbekommst, dann hast Du ein ernstes Empfindensproblem. Kann ich aber kaum glauben.
    Wenn die Kurve "falsch rum" überhöht war, dann nehme ich an, dass die Karre weggerutscht ist und dann erst aufgesetzt hat.
    Da würde aber die gadachte Mimik höchstens melden "jetzt setzt was auf, aber Du bist bereits machtlos!!".
    Ähnlich wie beim Fallschirmspringen wenn der Schirm nicht öffnet und der "Bodensensor" verkündet "wir sind unten".
    Ansonsten kannst ja eine Fahrradspeiche an den Bügel schrauben. Wenn die aufsetzt macht sie Krach aber biegt sich weg
    gerd

  9. Registriert seit
    08.04.2007
    Beiträge
    190

    Standard :-)

    #9
    Servus,

    es gibt schon eine Möglichkeit das Aufsetzen ein klein wenig vorher zu merken, hierfür solltest Du aber unbedingt sehr gute Enduro Stiefel (mit sehr gutem Schutz für die Zehen) verwenden.

    Ganz nach Fahrstil steht man meist mit den Zehnballen auf den Fußrasten. Durch leichtes nach vorne Rutschen, so dass der Fuß Mittig auf der Raste steht, ist man mit dem kurveninnen liegenden Fuß der vordere Teil des Stiefels nun etwas tiefer wie die Raste und man kann das Aufsetzen der Rasten bzw Sturzbügel ganz kurz vorher am Stiefel spühren.

    Wie gut das klappt hängt aber davon ab wie groß man selbst ist, da dies über Kniewinkel bestimmt wie stark nach vorne gewinkelt und so der Fuß in einem bestimmten Winkel nach Vorne auf den Rasten steht.

    Ich habe auch ein Foto wo man dies sehen kann, leider gelingt es mir gerade nicht dieses hier heraufzuladen - aber ich kann jederzeit gerne auch mailen.

    Ciao,

    Jakob

  10. Registriert seit
    07.01.2008
    Beiträge
    83

    Standard

    #10
    Die Stiefel verlassen die Fußrasten erst wenn der Lenker den Boden berührt.



    und du hast alle lacher an jeder ampel auf deiner seite

    gruß roman


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ASC in Schräglage
    Von cowspeed im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 24.05.2015, 20:34
  2. Die Schräglage
    Von Andi#87 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 19:02
  3. Schräglage
    Von yamadori im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 23:05
  4. Schräglage
    Von Schonnie im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 10:31
  5. Schräglage
    Von Sonny im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 22:03