Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Schraube gerissen

Erstellt von granada, 07.09.2010, 15:49 Uhr · 10 Antworten · 1.765 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    319

    Standard Schraube gerissen

    #1
    Tach,

    ich könnte Ko.zen...

    Hab ne große Inspektion gemacht,mit B.-Filter und Polyriemen.

    Bei einer genaueren Durchsicht ist mir aufgefallen,das der Gummidämpfer von der Aluprallplatte (Motorschutz) unter dem Motor gerissen ist.

    Naja,kein Problem,neu bestellt ...

    Das Problem ist nur,das der Alte bei rausdrehen abgerissen ist.
    Es ist auch nicht der,der auf dem Distanzstück sitzt,NEIN,es ist der,der im Motorblock sitzt!!!

    Tja,was nun...

    Im normal Fall rausbohren und Helicoil einsetzten....

    Aber das ist eine sehr sehr blöde Stelle.

    Ich spiele mit dem Gedanken einfach Kaltmetall zu nehmen und das Ding festkleben.

    Jemand Bedenken oder ne andere Idee?

    Gruß
    Ralf

  2. Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    36

    Standard

    #2
    Moin

    ich weiss nicht welche Durchmesser die Schraube hat, ich hatte auch mal solch ein Problem.
    Ich hab ein Loch in die Schraube gebohrt und dann mit einem Dorn (kenn die genaue Bezeichnung nicht), wo ein Linksgwinde reingeschnitten war, wieder rausgedreht.


    viel Erfolg

  3. Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    319

    Standard

    #3
    Hi,

    Klar..grundsätzlich hast du ja recht.

    Aber die Schraube ist UNTER der Motor.

  4. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard dann stell

    #4
    Zitat Zitat von granada Beitrag anzeigen
    Hi,

    Klar..grundsätzlich hast du ja recht.

    Aber die Schraube ist UNTER der Motor.
    die Karre doch aufn Seitenständer und lass sie von ner anderen Person beim hantieren festhalten und nimm ne Winkelbohrmaschine oder ne Proxon mitn kleinen Bohrer und anschliessend sooooon Linksausdreher (so heisst das Teil). Die kleine Platte meiner 11er (ohne Sturzbügel) is nu ohne die Silentgummis direkt mit Schrauben befestigt, ich hatte das gleiche Problem.....

  5. Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    319

    Standard

    #5
    Ich pack die Kiste gleich mal auf die Bühne und gucke mal ob ich dran komme.

    Danke

  6. Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    3

    Standard

    #6
    OK noch ist nichts verloren. Ich würde die Kiste auf die Seite legen, ist besser so an den Motor von unten ranzukommen. Keine Angst, einfach eine alte Matratze unterlegen, da passiert nichts. Dann gibts zwei Möglichkeiten: Die Schraube ist bündig abgerissen, dann anbohren und mit einem sogenannten "Linksdrallbohrer" versuchen auszudrehen. Geht aber oft schief wenn das abgerissene Teil sehr eingerostet ist. Dann auf Übergröße aufbohren und einen Gewindeeinsatz rein. Falls vom Gewinde noch ein kleiner Rest rausschaut auf den Stummel eine Mutter aufschrauben und mit dem Schutzgasschweißgerät daran festbraten. Die Hitze der Schweißerei löst den Rost und nach 1-2 Minuten Abkühlzeit lässt sich dann der Stummel ausdrehen.
    Viel Erfolg, Michl

  7. Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    1.672

    Standard

    #7
    Mal laaangsam!
    Diese Gummidämpfer bestehen aus drei Teilen. Zwei nennen wir es Platten mit einem Gewindestift und dem Gummipropf der beide verbindet. Bevor du die Bohrmaschine ansetzt versuch folgendes: Die Kuh soweit es geht auf die Seite legen. Dann mit einer vernünftigen Wasserpumpenzange (Lötis Liebling) versuchen die Platte zu fassen und dann drehen. Hat bei mir gut geklappt.

    Gruß
    Martin

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #8
    ist M6 und reißt meist bündig ab..auf die Seite legen schonmal gut...möglicht mittig Körnen und dann max 3mm vorbohren...kann man dann ja Stufenweise erhöhen... das Gewinde was da drin ist(M6) wird mit 5mm Vorgeboht und dann M6 reingeschnitten..würd's mit nem "Schweineschwanz" versuchen (Linksausdreher) Obacht geben wenn der abbricht is das Teil was steckeblaibt hart und aus die Maus....

  9. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.656

    Standard

    #9
    Von Linksausdrehern mit kleinem Durchmesser halte ich nichts. Die brechen gerne ab und spreizen den Schraubenrest.

    Ich würde anbohren und einen passenden Torx einschlagen. Klappt erstaunlich gut.

  10. Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    319

    Standard

    #10
    Danke,

    aber hat alles nicht geklappt.

    Die Schraube ist ca 45Grad und 3mm drin abgebrochen,also nix mit anschweißen.

    Hab mal ein Stück angeschliffen,das es gerade ist und dann mit einem 6mm Bohrer zentriert,dann mit einem kleinen gebort aber der Bohrer 3,5mm ist trotzdem verlaufen.

    Ich weiß schon was ich da tue aber es hat nicht geklappt.

    Hab es jetzt mit Knettmetall probiert...mal schauen ob es morgen funktioniert,wie ich es mir vorstelle.

    Gruß
    Ralf


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsseil gerissen
    Von Gismo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 29.03.2016, 20:06
  2. Kupplungsseil gerissen was nun?
    Von Geohero im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 07:52
  3. Gaszugfeder gerissen 2x in 5 Monaten ???
    Von michel110 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.2009, 16:41
  4. Kupplung gerissen?
    Von Luddiw im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.03.2009, 19:27
  5. Kupplungsseil gerissen
    Von divingbrothers im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 23:41