Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Schwimmsattelbremse

Erstellt von Qfahrer, 15.07.2016, 00:06 Uhr · 20 Antworten · 1.891 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.04.2016
    Beiträge
    205

    Standard Schwimmsattelbremse

    #1
    Habe mich bei meiner 1150 geschreckt dass der hintere Bremssattel etwas wackelt wenn man ihn rüttelt. Liegt das daran, dass es eine Schwimmsattelbremse ist? Oder sollte ich jetzt Todesängste ausstehen? Das wars auch schon wieder...

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    5.698

    Standard

    #2
    ich stimme für Todesängste

  3. Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    208

    Standard

    #3
    Sagt dir der Begriff schwimmsattel was ???

  4. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.208

    Standard

    #4
    Bin ein schlechter Schwimmer ......

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.243

    Standard

    #5

  6. Registriert seit
    14.04.2016
    Beiträge
    205

    Standard

    #6
    @ juekl: Haha juekle, das beruhigt mich ;D

    @ bmwfahrerr100rs: der ganze thread heißt so? was soll die frage. . .

    HGerd deine Traumseite habe ich dazu natürlich schon befragt und bin eben darüber zum Schwimmsattelprinzip gekommen...

    Ich verfeinere meine Frage noch mal... Also gibt dieser Schwimmsattel nicht nur bei hohem hydraulischen Druck nach wie zB beim bremsen sondern merkt man das eben auch wenn man ihn leicht wackelt? Oder ist da dann ne Schraube locker? :P

  7. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.208

    Standard

    #7
    Wenn die Sattelbefestigungsschrauben nicht lose sind,
    ist es ein gutes Zeichen, wenn der Sattel sich leicht
    hin und her bewegen lässt, dann ist er nicht festgegammelt,
    denn das wäre schlecht.

  8. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    5.698

    Standard

    #8
    Den muß ich schon weit zurückdrücken, dann wackelt er kaum spürbar.
    Da ist was im Eimer, also weiterwackeln und zu Tode fürchten.

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.099

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Qfahrer Beitrag anzeigen
    @ juekl: Haha juekle, das beruhigt mich ;D

    @ bmwfahrerr100rs: der ganze thread heißt so? was soll die frage. . .

    HGerd deine Traumseite habe ich dazu natürlich schon befragt und bin eben darüber zum Schwimmsattelprinzip gekommen...

    Ich verfeinere meine Frage noch mal... Also gibt dieser Schwimmsattel nicht nur bei hohem hydraulischen Druck nach wie zB beim bremsen sondern merkt man das eben auch wenn man ihn leicht wackelt? Oder ist da dann ne Schraube locker? :P
    Denke mal über Deine Frage genau nach. Würde sich der Schwimmsattel nur bei hohen hydraulischen Druck (=hohe Kräfte) bewegen, würden die Bremsbeläge beim Nachlassen des Drucks einseitig ständig an der Scheibe schleifen. Also muss der Schwimmsattel möglichst leichtgängig (locker) sein.

    Gruß,
    maxquer

  10. Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    507

    Standard

    #10
    Schnapp dir einen Inbus-Schlüssel und zieh die zwei Schrauben, mit denen der Sattel befestigt ist, nach.
    Dann merkst du gleich, ob bei dir eine Schraube locker ist.

    ciao
    Eugen


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte