Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Seitenständer

Erstellt von mac1-2-3, 14.08.2012, 15:06 Uhr · 25 Antworten · 5.296 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard Seitenständer

    #1
    Die ADV geht beim Abstellen auf den Seitenständer recht weit auf die Seite. Habe das auch in einem Testbericht gelesen (4. Absatz im Artikel - wen es interessiert - http://www.rk-moto.de/pages/motorrad...-adventure.php) und hier im Forum gesehen, dass die Leute verschiedene Erhöhungen basteln.
    Meine Frage: Ist das wirklich notwendig, damit sie sicherer steht oder ist es bloß aus Komfortgründen (damit man sie etwa vollgetankt leichter aufrichtet vor dem Losfahren)?
    Hatte auf der 6000km-Tour keine schlechten Erfahrungen in Sachen Standsicherheit, bloß das Gefühl, dass sie eben etwas weit runtergeht bzw. wen es etwas abschüssig ist, muss halt den Winkel anders wählen beim Abstellen. Locker ist am Seitenständer jedoch nichts.
    Ob sich BMW was dabei gedacht hat, dass sie so steht?

    Gruß,
    Mac

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #2
    Hallo
    da ich auch noch andere Federbeine drin habe (Wilbers) steht sie jetzt noch schräger wenn dann noch etwas abschüssig ist, bekommt man die vollbeladene Maschine nur mit der Gewalt von 140 Kg wieder in die Senkrechte oder muss sie erst woanders hinschieben was auch nicht immer geht.
    Also habe ich mir was druntergebastelt so 2 cm.
    Übrigens geht die ADV auch nur mit roher Gewalt auf den Hauptständer meine vorherigen R1150GS gingen dagegen sehr leicht und eine R1200GS
    geht auf den Ständer mit etwas Fussdruck und einem kleinen Finger(nagel).
    Ob BMW gedacht hat, wohl eher nicht.
    Kippen über den Ständer wird sie wohl nie, da kann ich drauf sitzen bleiben.
    Gruß

  3. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #3
    Ok, mal sehen, vielleicht kann mir mein Mechaniker was dranschweißen (1cm würde mir glaub ich genügen).

    Was das Stellen auf den Hauptständer betrifft, habe ich einen Tipp:

    Nicht gleich aus der ersten Bewegung heraus auf den Hauptständer stellen, sondern einmal kurz vorwippen (so als würde man sie aufstellen und dann wieder etwas zurück) und dann aus der zweiten Bewegung aufstellen. Klar, da braucht man auch Kraft, nimmt aber den Schwung aus der Wippbewegung mit und es ist leichter.
    Ist halt ein Motorrad für Männer.


    Gruß,
    Mac

  4. 555
    Registriert seit
    18.08.2011
    Beiträge
    292

    Standard

    #4
    Ich habe mir einen Eishockey-Puk unter den Seitenstaender geschraubt.
    Durch diese Erhoehung steht sie weniger schraeg und die Auflageflaeche vergroessert sich, so dass sie selbst im Sand nicht einsinkt.
    Zudem wird mein Waschbeton geschont.

  5. Registriert seit
    31.10.2010
    Beiträge
    341

    Standard

    #5
    ich hab auch den Puck druntergeschraubt .. seither ist alles bestens .. war mir vollbeladen zu schwer zum aufrichten

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Adventure_Michi Beitrag anzeigen
    ich hab auch den Puck druntergeschraubt .. seither ist alles bestens .. war mir vollbeladen zu schwer zum aufrichten
    +1 bei meiner 1100 GS


    R1200 GSA- what else?

  7. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von mac1-2-3 Beitrag anzeigen
    Ist halt ein Motorrad für Männer.
    Hallo
    ja ja ich weiß.
    Ich habe sie auch sonst immer hochgehoben und dann den Hauptständer ausgeklappt.
    Seit dem Bandscheibenvorfall ist es nicht mehr so leicht auf einem Fuss zu stehen und mit dem Anderen den Hauptständer auszuklappen.
    Gruß

  8. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #8
    Alles klar. Ist natürlich was anderes.
    Das mit dem einmal Vorwippen und Schwung mitnehmen bringt es wirklich. Habe heute bewusst dran gedacht, als ich sie aufgestellt habe. Ist leichter. Kannst ja mal ausprobieren.

    Gruß und danke für eureTipps!
    Ich glaube, ich schraub mir - obwohl ich kein Wunderlich-Fan bin - die Wunderlich-Verbreiterung dran, die ist unauffällig (schwarz und nicht groß) und erhöht gleichzeitig um ca 0,5 cm. Das sollte genügen.

    Gute Fahrt,
    Mac

  9. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    1.285

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von mac1-2-3 Beitrag anzeigen
    Alles klar. Ist natürlich was anderes.
    Das mit dem einmal Vorwippen und Schwung mitnehmen bringt es wirklich. Habe heute bewusst dran gedacht, als ich sie aufgestellt habe. Ist leichter. Kannst ja mal ausprobieren.

    Gruß und danke für eureTipps!
    Ich glaube, ich schraub mir - obwohl ich kein Wunderlich-Fan bin - die Wunderlich-Verbreiterung dran, die ist unauffällig (schwarz und nicht groß) und erhöht gleichzeitig um ca 0,5 cm. Das sollte genügen.

    Gute Fahrt,
    Mac
    Umkippen tut das Teil auf keinen Fall. Ich nutze den Normalständer, wie ihn der BMW-Ingenieur entworfen hat.
    Da kann ich sogar mit linkem Fuß auf linker Fußraste auf den Bock krabbeln - geht super, kippt nix!

    Wenn der Seitenständer in eine Mulde abgesenkt werden muss, wird die Schräglage
    in der Tat größer und das Aufrichten voll beladen/voll betankt schwieriger.
    Ich habe mir deshalb die Idee mit dem Eishockey-Puck geklaut und abgewandelt: Der Puck hat ein Klettenband
    verpasst bekommen und wird auf Kofferoberseite verklettet. Das ist hochgeschwindigkeitsfest.
    Gerate ich in die Verlegenheit, den Ständer in eine Vertiefung senken zu
    müssen, kommt der Puck zum Einsatz. Mit etwas Mühe erwische ich den Puck, werfe ihn zu Boden und schiebe ihn
    mit dem Fuß an den Aufsetzpunkt.
    Mit dieser Methode bin ich variabler als mit festgeschraubten Puck: bei festgeschraubtem Puck hat man nämlich
    Schwierigkeiten, wenn man den Ständer auf eine erhöhte Stelle absenken will/muss.
    Der Nachteil: Man sollte den Puck vor dem Wegfahren wieder an seiner Haltestelle fixiert haben. Sonst wird der
    Puckverbrauch pro 1000 km zu hoch, :-). (Also, wenn jemand im Weserbergland, Nähe Hameln, Waldparkplatz, einen Puck
    mit Klettband findet, das ist wohl meiner
    )
    Damit muss man die Q vor dem Wegfahren noch rangieren.
    Man kann natürlich auch 20cm Dachlattenholz nehmen, da wäre der Verlustschmerz nicht so hoch.

  10. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #10
    Passt, hab ich mir auch gedacht, dass da nix kippt, war auch meine Erfahrung in den letzten (ersten) Wochen mit der ADV. Wohl nur Geschmackssache, ob man sie etwas aufrechter (mit Puck oder sonstiger Unterlage) haben will. Klingt jedenfalls witzig Deine Variante!

    Danke und gute Fahrt,
    Mac


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Seitenständer
    Von moto-berni im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.01.2012, 09:46
  2. Seitenständer
    Von Ludwo im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 12:07
  3. Seitenständer für R 100 GS, Bj 93
    Von kälbchentreiber im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 21:48
  4. Seitenständer
    Von goofy im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 17:39
  5. Seitenständer
    Von B_P im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 16:01