Ergebnis 1 bis 4 von 4

Spiel im Endantrieb

Erstellt von Wilki, 12.06.2009, 22:07 Uhr · 3 Antworten · 3.880 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    520

    Standard Spiel im Endantrieb

    #1
    Moin Moin!
    Bin seit Sonntag Q besitzer und habe nacheiner kleinen Spritztour ein leichtes
    Schingern am Hinterrad, in der Kurve bemerkt, als ich dann Daheime war und die Q auf den hauptständer gestellt hatte bückte ich mich fasste mit beiden Händen an das hinterrad und drückte mal entgegen der Laufrichtung gegen das Rad. Ups ich stellte spiel fest. Ich machte mir schon gedanken das der Endantrieb hin sei, Bin dann zu meinem Kumpel gefahre und Habe ihn als alten Q Fahrer mal sich die sache besehen lassen. Er sagte mir das die zwei Nadellager an dem Gelenk etwas Spiel hätten das aber nicht so schlimm sei,
    aber es nicht aus den Augen verlieren sollte. Er hat aber keine Werte wie viel spiel das lager haben dürfte. Das mit dem Schingern in der Kurve hat er gesagt ich solle an meinem Fahrstiel arbeiten er seie sie gefahren un hätte nichts festgestellt.
    Hat schon einer mal die Nadellager gewechselt?
    Bekomme ich sie auch wo anders als bei BMW?
    Hat jemand die Spielwerte die so was haben darf?

    MfG
    Frank

  2. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #2
    Moin!

    Wenn Du die beiden Lager meinst, die den Endantrieb mit der Schwinge verbinden, so ist ein ganz klein wenig Spiel OK, aber eigentlich kann man das auf Nullspiel einstellen. Wenn sich die Außenkante des Reifens mehr als ca. 1-2mm QUER zur Fahrtrichtung bewegen läßt, ist das IMHO zuviel. Fehlerquelle kann natürlich auch noch die Lagerung des Endantriebs selbst sein, hier darf gar kein Spiel fühlbar sein. Die Schwingenlager im Getriebe sind noch ein Ansatzpunkt, ist aber eher selten.

    Damit sollte man sich beeilen, denn übermäßiges Spiel ruiniert die Lager. Die Lager gibt es NUR bei BMW, sind schweineteuer (um die 20€/Stk swiw.) Wenn Du keinen Lagerinnenauszieher hast, vorausgesetzt, die Lager sind wirklich hin, haben Rastmarken usw, dann kannst Du Dir mit einer Gewindestange, Muttern, passenden Scheiben und einem Maulschlüssel einen "Auszieher" basteln. Zum Lagerausziehen Schwinge warm machen. (Heißluftgebläse)

    Die Lagerbolzen sind mit Loctite gesichert, ohne kräftige Erwärmung gehen die nicht raus(oder Du reißt das Gewinde aus der Schwinge).

    Der Festlagerbolzen wird IMHO mit 150Nm angeknallt, der Loslagerbolzen mit sachten 8Nm. Die Kontermutter dann wieder mit 150Nm. Loctite hochfest zum Einsetzen der Lagerbolzen nehmen (Bolzen vorher säubern, Gewinde in der Schwinge natürlich auch). Beim Spieleinstellen gilt also: Viel Gefühl...

    Solltest Du das noch nie gemacht haben, aber Dir zutrauen und wenn Du einen entsprechenden Werkzeugbestand hast, dann empfehle ich die Rep.-Anleitung vom , der hat die für relativ schmale Mark. Eine helfende Hand mit Ahnung etwas weiter oben ist auch nicht verkehrt.


    Schlingern: Hast Du die Einstellung der Zugstufendämpfung des hinteren Federbeins überprüft? Wenn die ganz auf raus gedreht ist, wackelt das Ding wie ein Lämmerschwanz. Sollte ganz rein und dann eine halbe Umdrehung zurück.

  3. Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    520

    Standard

    #3
    Jup alles schon gemacht!
    Also mal genauer, das schwingen lager ist es nicht, das Radlager auch nicht
    es liegt etwas über dem schwarzen Gummibalg in der mitte ungefähr vom endantrieb, es sind von beiden Seiten Innensechskantschrauben im Endantrieb die eine die man nur durch die Speichen erreicht ist mit einer sicherrungsschraube gesichert die Zweite von außen ist gans eingeschraubt.
    mein Freund hat es mir augedruckt und gezeigt es Währen zwei Nadellager.
    Danke für die Auskunft
    Frank

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #4
    Hi
    Das sind die Nadellager (10x32x17) des Endantriebs zur Lagerung in der Schwinge.
    Die Vorredner meinen das offensichtlich korrekt.
    Es ist nur ein Problem der Ausdrucksweise.
    Viele wechseln häufig ihre Felgen (glaube ich kaum), es sind zu 99,99% die Räder .
    8 Nm ist übrigens der Voranzugswert beim Einstellen des Lagers. Eingestellt wird noch konventionell.
    http://www.powerboxer.de/4V-HAG-einstellen.html
    http://www.powerboxer.de/4V-Schwinge...instellen.html
    gerd


 

Ähnliche Themen

  1. Ich glaube es ist nun wirklich so weit... seitliches spiel and endantrieb
    Von Marc - Australia im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 15:24
  2. R 1200 GS, Spiel im Endantrieb ?
    Von GS-Franky im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.11.2011, 23:14
  3. Spiel im Antriebsstrang
    Von chinaman1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 23:31
  4. Spiel im Antriebstrang
    Von Sharpshooter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 22:38
  5. Spiel im Endantrieb
    Von Marco-r-s im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 19:56