Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Standgas

Erstellt von Bewi, 12.07.2016, 14:37 Uhr · 17 Antworten · 1.385 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    205

    Standard Standgas

    #1
    Hallo,

    das Standgas bei meiner 1150 GS erscheint mir seit einiger Zeit doch ein bisserl niedrig.
    Der DZM zeigt teilweise nur ca 800 UPM an. Sie läuft zwar aber - das könnte gefühlsmäßig ein
    bisserl runder sein.
    Wie kann ich das Standgas um ca 100 UPM erhöhen ohne die Syncro zu zerhauen ?

    Frage + Grüße aus M
    bewi

  2. Registriert seit
    19.07.2014
    Beiträge
    465

    Standard

    #2
    warum keine Synchro, wenn Du eh das Gefühl hast, dass sie nicht optimal läuft? LL Drehzahl kannst Du sowieso nur einstellen, wenn Du synchronisierst- es sei denn, Du drehst an der Einstellschraube des Gasgriffs- aber das wäre bescheuert.
    mach ne Synchro, stell es ordentlich ein und gut ist. Evtl noch Tills Einspritzdüsen und Du hast Ruh und bist zufrieden!
    VG Thomas

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.859

    Standard

    #3
    Du kannst die Messingschrauben an den Drosselklappen gleichmäßig beidseitig herausdrehen.
    1000-1100 wäre der normale Wert.

    Bloß nicht einfach am Gaszug einstellen, das ist völliger Unsinn.

    Eine ordentliche neue Synchro ist aber der bessere Weg.

  4. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.294

    Standard

    #4
    Aha. Also wie bei alten 2V. Wo man ja auch nur an den Anschlägen dreht. . .

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.859

    Standard

    #5
    die messingschrauben sind "umluftschrauben".
    an den anschlägen der drosselklappen muss nicht gedreht werden, wenn ordentlich bei geschlossenen umluftschrauben synchronisiert wurde.

  6. Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    766

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    die messingschrauben sind "umluftschrauben".
    an den anschlägen der drosselklappen muss nicht gedreht werden, wenn ordentlich bei geschlossenen umluftschrauben synchronisiert wurde.
    Was passiert denn, wenn die messingschrauben (umluftschrauben) rein oder raus gedreht werden?
    Verändert sich das Gemisch, oder was passiert da?
    Allzeit gute Fahrt, mit der optimalen Einstellung !!!
    Benny

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.859

    Standard

    #7
    Dem Gemisch wird minimal mehr Luft zugeführt.

    Der Leerlauf ist leicht fett eingestellt und wird dann evtl etwas magerer.
    Die Motronic erhöht aber dann auch die Einspritzmenge weil die Drehzahl steigt.

    Bei Teillast regelt die Lambdasonde nach und bei Volllast ist die Zusatzmenge nur noch ein Fliegenschiss.

  8. Registriert seit
    19.07.2014
    Beiträge
    465

  9. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.469

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Bewi Beitrag anzeigen
    Der DZM zeigt teilweise nur ca 800 UPM an. Sie läuft zwar aber - das könnte gefühlsmäßig ein
    bisserl runder sein.
    Hallo Bewi,

    "das bisserl runder" kriegst Du meines Erachtens eigentlich nur mit Synchro sauber hin. Wenn die 800 U/min fein rund laufen, find ich das persönlich ziemlich perfekt. Aber die Geschmäcker sind eben verschieden.
    Geil ist jedenfalls ein auf dem Seitenständer stehender 2-Ventiler-Boxer, der mit 4 - 500 U/min stoisch vor sich hin tuckert wie ein Lanz-Bulldog und das ganze Moped dabei dümpelt wie ein vor Anker liegendes Boot . Das klappt bei den 4-V´s so leider nicht.

    Grüße vom elfer-schwob

  10. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    794

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Dem Gemisch wird minimal mehr Luft zugeführt.

    Der Leerlauf ist leicht fett eingestellt und wird dann evtl etwas magerer.
    Die Motronic erhöht aber dann auch die Einspritzmenge weil die Drehzahl steigt.

    Bei Teillast regelt die Lambdasonde nach und bei Volllast ist die Zusatzmenge nur noch ein Fliegenschiss.
    Nich ganz so.
    Durch die Schraube wird, wie richtig beschrieben, die Luftzufuhr im Leerlauf verändert.
    Wird die erhöht, merkt das die Steuerung durch die Messung der Lamdasonde und gibt mehr Sprit zu.
    Dadurch erhöht sich die Drehzahl, und nicht andersrum.

    Aber trotzdem, Syncronisier das Ding und stell alles ein, dann wirst du zufrieden sein.
    Ne gute Anleitung gibt es auf powerbxer.de


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Standgas zu hoch
    Von okman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 22:31
  2. Standgas
    Von diddibalu im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 23:21
  3. Standgas zu hoch?
    Von mekkimarv im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 20:34
  4. HILFE, geht im Standgas aus!!
    Von carbonadi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2007, 23:11
  5. Standgas bei wamen Motor zu hoch
    Von bergischeQ im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.02.2007, 11:59