Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Starke klappergeräusche aus Motor

Erstellt von Bigfoot1963, 05.08.2007, 11:29 Uhr · 18 Antworten · 3.563 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.08.2007
    Beiträge
    6

    Standard Starke klappergeräusche aus Motor

    #1
    Seit drei Tagen habe ich starke Klappergeräusche aus meinen Motor.

    Dies tut sie erst wenn ihre Betriebstemperatur erreicht ist (KLACK,KLACK,KLACK,KLACK.....)

    Das Motoröl ist gewechselt (10W-40) und die Ventile sind genau eingestellt.

    Hat jemand das Problem schon gehabt und weiß woran es liegen könnte?

    Kilometerstand 36.000

    Danke euch!

    Gruß Uwe

  2. Registriert seit
    27.07.2007
    Beiträge
    412

    Frage Selbes Problem

    #2
    Hallo Uwe

    dieses Geräusch habe ich auch, wenn meine Q warmgelaufen ist.
    Am lautesten ist das Geräusch bei ca. 3000 touren.

    Falls du oder jemand anderes eine Lösung hast, bitte zukommen lassen

    Gruß Flo

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.887

    Standard

    #3
    Moin Uwe,

    kannst Du genauer bezeichnen, woher das Klackern kommt? Z.B. aus dem linken Zylinder(kopf) o.ä.

    Es wäre schon seltsam, wenn auf beiden Seiten gleichzeitig z.B. die Steuerketten schlagen oder der Kolben kippt.

    Gruß

  4. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Bigfoot1963
    Seit drei Tagen habe ich starke Klappergeräusche aus meinen Motor.

    Dies tut sie erst wenn ihre Betriebstemperatur erreicht ist (KLACK,KLACK,KLACK,KLACK.....)

    Das Motoröl ist gewechselt (10W-40) und die Ventile sind genau eingestellt.

    ...
    Hi Uwe.

    Wenn sie erst klackert, wenn sie heiß ist (FID 6 oder mehr Balken), dann kann es u.U. am Öl liegen (NEIN, bitte keinen neuen Ölthread). Es ist halt ein 20W50 vorgeschrieben. Wenn das 10W40 bei hoher Öltemperatur zu dünn wird, könnte der Öldruck etwas zu niedrig sein und deine Steuerketten werden nicht mehr korrekt gespannt.

  5. Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    20

    Standard

    #5
    Hallo Hermann,
    soweit mir bekannt ist, sind Flüssigkeiten nicht komprimierbar. Weshalb also sollte der Oeldruck derart nachlassen.
    Grüße
    Alexander

  6. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #6
    Moin,

    Wasser ist nicht komprimerbar - bei ÖL wär´ mir das neu! (setzen 6!!)

  7. Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    317

    Standard Viskosität...

    #7
    Flüssigkeiten , so auch Wasser wie Finn hier gelassen hat sind nicht komprimierbar.

    Dass Öl bei Wärme sich anders verhält ist spätestens beim Ölwechsel auffällig, weil es besser aus dem Gehäuse fließt... dementsprechend
    folgert daraus, dass Flüssigkeiten ihre Eigenschaften verändern.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #8
    Hi
    Weder Wasser noch Öl sind merklich komprimierbar. Wenn aber Öl durch schmale Spalte =Lagerstellen gepresst wird geht das mit dünnem Öl wesentlich besser als mit dickem. Deshalb schmiert dünnes (ansonsten natürlich gleichwertiges) Öl beim Kaltstart besser. Wird es durch Hitze noch dünner, dann läuft es eben noch leichter durch diese Spalte.
    Fördert die Ölpumpe eine konstante Menge pro Zeiteinheit dann entsteht der Öldruck weil sich die dicke Brühe vor den Spalten staut (wird er zu hoch lässt ein Überdruckventil ab). Wird die Brühe dünner fliesst sie schneller durch die Spalte, es staut sich nix mehr, der Öldruck geht zu Boden und es klappert.
    10er Öl ist ja ganz nett beim Start und Minusgraden und 40er reicht bei Autos mit Wasserkühlung auch im Sommer. Bei thermisch höher belasteten Luftkühlern bietet 50er einfach mehr Reserven und die Meisten fahren schon bei niederen positiven Temperaturen nicht mehr.
    Dem Öl ist seine Temperatur in der Ölwanne oder sonst wo ziemlich egal. Entscheidend ist die Lagerstelle und dort wird es in der Saison ziemlich schnell warm
    gerd

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.887

    Standard

    #9
    aha, der gerd_ ...

    ...und woher kommt nur das Klappern?

    @Uwe; hast du noch mehr Infos dazu?

    Gruß

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #10
    Hi
    Bin ich Christus? Das kann etliche Ursachen haben.
    Einfluss hat sicher, dass z.B. die einzelnen Komponenten des Ventiltriebs leichter/härter aufeinanderklatschen wenn dünnes Öl dazwischen ist als wenn Bewegungen durch dickes Öl gedämpft werden. Aber das ist weniger Wissen als der Versuch einer logischen Erklärung. Nachdem es aber vorwiegend bei niedrigen Drehzahlen auftritt, wird es wohl, genau wie das Schlagen der Steuerkette(N), mit dem Öl(druck) zu tun haben.
    gerd


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Klappergeräusche im Leerlauf F 650 GS-Twin
    Von Spark im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.2012, 00:52
  2. Klappergeräusche am rechten Zylinder
    Von balu67 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 20:15
  3. gs 12oo klappergeräusche
    Von Maiki im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 13:42
  4. Klappergeräusche bei laufendem Motor
    Von koebauherby im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 22:51
  5. starke Vibrationen
    Von hp-rider im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.10.2006, 20:42