Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Starten mit Starthilfekabel - spricht etwas dagegen ?

Erstellt von R1150GSAdventure, 25.02.2016, 21:35 Uhr · 31 Antworten · 3.858 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Naja, wenn du mit der Kiste Bier irgendwo anstösst, ist das weniger dramatisch. Beim vollen 30L Tank sollte schon der Platz reichen. Dazu muß man schon drauf achten, daß das Moped in der Mitte der Garage steht. Mindestens. Da ich bei der Tankdemontage auf der linken Seite stehe, stell ich's Moped leicht rechts von der Mitte. Hört sich banal an. Bis man mal nicht drauf geachtet hat und den vollen Tank schon in der Hand hat. . .
    Hallo Stephan,
    Ich bin seit 325000 km mit einem 41 Liter Tank unterwegs. Ich habe ja nicht gesagt, dass das ganz leicht geht. Außerdem muss man das nicht alleine machen, so würde ich es jedenfalls tun, wenn ich mir nicht 100 % sicher bin (online Tipps hin oder her), ob anderweitig etwas kaputt gehen könnte.

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #22
    Hi
    Wenn die Batterie defekt ist, muss man sie ohnehin ausbauen. Das aber scheint ja nicht der Fall zu sein.
    Zum Laden gibt es eine, bei der GSA zwei Steckdosen. Wo was rauskommt kann auch was reingehen. Zumal der Blödsinn mit der Abschalterei bei den 11x0 noch nicht realisiert ist.
    Zur Starthilfe baut man die Abdeckung am Anlasser ab. Das geht schneller (1 Schraube) als sich zur Batterie durchzugraben
    4V1 Starthilfe bei 11x0
    gerd

  3. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von pius Beitrag anzeigen
    Hi elfer
    (verzeih mir, aber dieses musste jetzt sein)

    du hast vergessen zu schreiben, dass es ein Stahlseil sein muss, die Kunstfaserseile leiten nicht wirklich.

    Sei mir nicht böse
    Edgar

    Hi Edgar,
    nicht dafür!

    Für mich ist Starthilfe nunmal eine Notmaßnahme.
    Ne schleichend schlapp werdende Batterie benötigt keine Notmaßnahme, sondern ne Reparatur.

    Und in der Notsituation - egal, ob Batterie oder Anlasser überraschend den Dienst verweigern - ist ein Seil mindestens genau so schnell aufgetrieben wie ein Starthilfekabel. In der Pampa eher schneller.
    Am Spender- und Nehmer-Fzg. müssen dann nicht umständlich irgendwo die Anschlüsse für die Kabel frei geschraubt werden. Und die Zangen der normalen Pkw-Starthilfekabel sind eh nur fürs Grobe gemacht.

    An beiden Seilenden eine kleine Schlaufe dran, die vordere um die linke Fußraste des "Zug"-Mopeds (soferns auch ein Moped ist, beim Auto eben irgendwo an der Abschleppöse), die hintere um die rechte des liegengebliebenen, dort den 3. oder 4. Gang rein und los gehts.

    Mich amüsieren immer die Diskussionen um die sagenhaften Powerpacks als Not-Starthilfe. Diese Teile hat man, wenn man´s denn überraschend mal braucht - egal ob als Spender oder Nehmer - entweder nicht dabei oder sie sind leer.
    Und die Helden, die ne kalte ü1000er Kuh per Pedes anschieben sind leider längst ausgestorben.

    Grüße vom elfer-schwob

  4. Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    332

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Machtien Beitrag anzeigen
    ...aber es gibt die Möglichkeit, so etwas käuflich zu erwerben.....sind/ oder waren gerade bei Louis im Angebot und wenn man sich für's Motorradfahren entscheidet, ist die Anschaffung eines guten Ladegerätes nie verkehrt!
    Kostet weniger als 'ne Tankfüllung bei der ADV....

    Gruß, Machtien

    Bei der Frage ging es doch um das Starten mit Starthilfekabel und nicht darum, dass es Ladegeräte zu kaufen gibt.

    Ich fahre auch Motorrad, seit 15 Jahren auch BMW.
    Bisher habe ich noch kein Ladegerät gebraucht, weil das Ding nicht ansprang. Nur ABS zickte bei niedriger Spannung rum, nach ein paar km fahren und Neustart war alles wieder gut.

  5. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #25
    Naja, aber ob ich mich von einem wildfremden anschleppen lassen möchte? Da schlepp ich dann doch lieber die PowerBank mit. aber klar, eigentlich sollte die Batterie schon okay sein. Bei meiner kann ich auch locker das Navi die ganze Nacht laden lassen. Sollte es dann am nächsten Morgen Probleme geben, hat die Batterie eins. Dann ist sie auf jeden Fall reif zum Austausch.

    Was die PowerBank bringt, werd' ich im Frühjahr merken. Das ein oder andere Moped will sicher nicht nach 23 Monaten Pause sofort anspringen. Und ja, wenn ich zuhause wäre, würde die Pause kürzer sein. . .

  6. Registriert seit
    15.06.2014
    Beiträge
    409

    Standard

    #26
    auch ein "normales" Ladegerät an einer Gelbatterie macht so schnell nichts kaputt. Man sollte nur nicht vergessen, das einfache Ladegerät nach ein paar Stunden (je nach Ladestrom und Ladezustand) wieder abzuklemmen, sonst wird die Batterie ruck zuck mausetot gekocht.......
    Gelbatterien sind (fast) genau wie Nass- Batterien, nur mit eingedicktem (gelförmigen) Elektrolyt.

  7. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #27
    ...aber wie Herr Tom richtig bemerkt, geht's hier nicht um Ladegeräte, sondern um Starthilfe.
    Dachte aber auch, der Hinweis auf ein Ladegerät könnte hilfreich sein, weil man's ja immer mal gebrauchen kann und man ein Problem auch von anderer Seite lösen könnte.
    Aber: Ladegeräte braucht man nicht und wir starten mit Starthilfe! ;-)

    Schöne Grüße vom Machtien

  8. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    368

    Standard

    #28
    Starthilfe macht Sinn am Anlasser - da muss die Energie ja hin beim Starten!

    Ladegeraete sind zum Aufladen der Batterie, braucht Zeit und macht nur Sinne wenn die Batterie noch gesund ist.

    Das sind zwei grundsaetzlich verschiedene Prozesse, auch wenn sie das gleiche Resultat haben: naemlich einen laufenden Motor!

  9. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    44

    Standard

    #29
    Erstmal danke für die vielen Hinweise und Tips. So wie es aussieht, werde ich diese Woche aber nicht zum ausprobieren kommen, hoffentlich wird das Wetter nächste Woche passender. Vor allem muss dann auch erstmal das ganze Salz weggespült werden...

  10. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #30
    Hat Gestern wohl rund 14 Stunde am Niederrhein geregnet. Das sollte dort reichen. . .


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit choke nur etwas über 1200 Umdr/min
    Von moppel1100 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2014, 16:01
  2. Starten mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung
    Von Malu im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.01.2012, 00:55
  3. Es geht auch mit Kühen etwas flotter!!!
    Von jag1991 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 22:54
  4. Starten bei -1°C mit ADV 2008?
    Von scubafat im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 09:57
  5. Was spricht noch dagegen?
    Von Rojak im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 21:58