Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 140

Stoßdämpferservice

Erstellt von Chickenchief, 08.11.2012, 12:22 Uhr · 139 Antworten · 17.744 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    345

    Standard hääää?

    Zitat Zitat von elch Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    genau die gleichen - bisher positiven Erfahrungen habe ich auch gemacht. Das Federbein ist drin und ich bin inwischen 1000 km zufrieden gefahren. In Erinnerung war mir noch, dass da irgendein TÜV - Gutachten ausstand. Heute habe ich es per Email von HH Race-Tech bekommen und meine Freude ist sehr gedämpft. Es handelt sich um ein Teilegutachten gem. § 19 Abs. 3 STVZO. Durch den Anbau habe ich erst mal die Betriebserlaubnis verloren und er muss nun durch TÜV o.ä. abgenommen und in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden. Was mich am meisten wurmt, ist dass ich vorher von HH nicht darauf hingewiesen wurde, dass durch die Überholung mit der anderen Feder die Betriebserlaubnis erlischt. Inzwischen bin ich also ca. 1000 km ohne Betriebserlaubnis gefahren... Gut, dass nichts passiert ist! Außerdem kommt ein zeitlicher und finanzieller Aufwand hinzu, den ich sicherlich nicht in Kauf genommen hätte, wenn mir die Tragweite bewusst gewesen wäre. Ich bin mal gespannt, was der TüV zu den Punkten: -" ist durch eine Fachwerkstatt einzubauen" und - "gemäß Einbauanleitung" sagt - mit beidem kann ich nämlich nicht dienen.
    Kurz gesagt: Ich bin stinksauer.


    was ist denn mit dir los...???
    schlecht geschlafen???


    Was mich noch interessiert: Wie seid Ihr, die Ihr den Service ebenfalls in Anspruch genommen habt, mit dem Thema Betriebserlaubnis, Teilegutachten, TÜV, umgegangen.


    gar nicht , weils mir und meinem moped total egal ist, und das mit roter feder
    gruss sven

  2. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    928

    Standard

    Hallo,

    @elch:

    <...Heute habe ich es per Email von HH Race-Tech bekommen und meine Freude ist sehr gedämpft. Es handelt sich um ein Teilegutachten gem. § 19 Abs. 3 STVZO. Durch den Anbau habe ich erst mal die Betriebserlaubnis verloren und er muss nun durch TÜV o.ä. abgenommen und in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden. Was mich am meisten wurmt, ist dass ich vorher von HH nicht darauf hingewiesen wurde, dass durch die Überholung mit der anderen Feder die Betriebserlaubnis erlischt. Inzwischen bin ich also ca. 1000 km ohne Betriebserlaubnis gefahren... Gut, dass nichts passiert ist! Außerdem kommt ein zeitlicher und finanzieller Aufwand hinzu, den ich sicherlich nicht in Kauf genommen hätte, wenn mir die Tragweite bewusst gewesen wäre. Ich bin mal gespannt, was der TüV zu den Punkten: -" ist durch eine Fachwerkstatt einzubauen" und - "gemäß Einbauanleitung" sagt - mit beidem kann ich nämlich nicht dienen.
    Kurz gesagt: Ich bin stinksauer.>

    grosser Gott, wie bist Du denn drauf ????
    Überleg Dir doch bitte, ob Du die Mopette nicht gaaaaanz schnell verkaufst
    und in den Schachclub eintrittst - Modelleisenbahnclub ist zu kritisch wegen der
    Feinstaubbelastung der Dampfloks.

    Es gab auch in Deutschland mal eine Zeit, in der man einfach fahren (vorankommen) wollte und musste.
    Heute wird an der Perfektionierung der Bremsleistung bzw. des Stillstandes gearbeitet - selbstverständlich
    biologisch abbaubar.
    Du musst Dir einfach überlegen, zu welcher Fraktion Du gezählt werden wirst.

  3. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.129

    Standard

    Hallo erneut,

    ich bin jetzt mit dem überarbeiteten Federbein mehrere Touren gefahren. 170er Feder ist hart, aber nicht zu hart. Die Vorspannung habe ich ganz auf. Also für mich hat es sich allemal gelohnt. Kein "herumeiern" mehr wie mit der alten Feder. Allerdings merke ich jetzt (wie von manchem prophezeit), dass das vordere Federbein nicht mehr so ganz passt. Aus diesem Grund habe ich heute über die Bucht ein WP Federbein der 1200er aus Great Britain für 100€ inkl. Versand gekauft. Mal sehen, wie es damit läuft. Anschließend werde ich damit erstmal in den Urlaub fahren. Wenn es nicht so ist, wie ich es mir vorstelle werde ich halt Geld in die Hand nehmen und mir ein neues Wilbers für hinten und vorne leisten.

    Gruß
    Andreas

  4. Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    147

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich will mal das Thema wieder ausgraben da hier schon mal nach dem Thema TÜV gefragt wurde.
    Ich habe Anfang 2012 meine Federbeine von HH-Racetech überarbeiten lassen. Es sind auch stärkere Federn vorne und hinten rein gekommen. Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
    Heute Morgen musst ich mal wieder zur HU und bin zur Dekra gefahren. Dem Prüfer ist aufgefallen dass andere Federn verbaut sind.
    Da ich noch keine Dokumente zu den Federn hatte wurde mir die Plakette verweigert.
    Anschliessend rief ich direkt bei HH-Racetech an und ich bekam ein Teilegutachten per Mail zugesandt.
    Mit diesm bin ich dann Mittags noch mal zur Dekra. Sie haben ein bischen gezögert da auf den Federn Eibach drauf steht und das Gutachten von HH-Racetech kommt. Da die Teilenummern und mein Mottorrad aber überein stimmten bekam ich die Plakette dann. Wurde über eine Änderungsabnahme gemacht die ich dann mit führen muss. Dies hat dann noch mal 39,- EUR zusätzlich gekostet.

    Vor 2 Jahren war ich mit den gleichen Federn schon mal in der gleichen Dekra Station und da ist nicht aufgefallen dass andere Federn verbaut waren.

    Wollte nur mal drauf hinweisen dass es hier doch Probleme geben kann, und wer auf Nummer Sicher gehen möchte solte gleich eine solche Änderungsabnahme machen lassen.

    Gute Fahrt!

    Gruß Dirk

  5. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    949

    Standard

    39.-€ finde ich mehr als human, da bin ich von meinen TÜV'is hier ganz anderes gewöhnt...

  6. Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    89

    Standard

    Das steht bei mir morgen auch an...habe mein Federbein letzte Woche bei HH Racetech überarbeiten lassen (02er ADV).
    Ich bin bis jetzt super zufrieden, Ansprechverhalten etc. sind nicht mehr wiederzuerkennen, endlich habe ich wieder ein Fahrwerk! Der hintere Dämpfer war nach 60tkm völlig fertig, zudem war ich zu schwer für die Standard 120/130 Feder. Jetzt habe ich ne 150er drin, das passt perfekt.
    Bin gespannt was der TÜV morgen sagt, das Teilegutachten habe ich dabei, allerdings macht mir die selbstgedrehte Alu-Distanz noch ein bisschen Sorgen. Ich werde berichten...

  7. Registriert seit
    14.06.2007
    Beiträge
    337

    Standard

    Zitat Zitat von tha_joe Beitrag anzeigen
    ... allerdings macht mir die selbstgedrehte Alu-Distanz noch ein bisschen Sorgen. Ich werde berichten...
    Hallo tha_joe.

    Wegen des Distantials hatte ich auch bedenken, hatte damals Racetech sogar angerufen. Aber der TÜV hatte es überhaupt nicht bemerkt, bei mir war`s also kein Problem

    Gruß,
    Stefan

  8. Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    89

    Standard

    So, geschafft. Bin mit dem TÜV Gutachten von Racetech zum TÜV gedackelt. Schön freundlich, und alles kein Problem. Für 30 Euro wurde das Federbein ohne Probleme eingetragen und ist damit jetzt wieder straßenzugelassen.
    Insgesamt bin ich sehr zufrieden, die Aktion hat sich definitiv gelohnt! Bei mir hat das Originalfederbein hinten bei 50tkm regelmäßig auch schon allein durchgeschlagen, mit Sozia nur noch riskant zu fahren, weil in fast jeder Kurve was aufgesetzt hat. Also Termin bei Racetech. Dort wurde das Federbein ausgebaut und zerlegt. Es war sehr interessant zuzuschauen, wie das Federbein aufgebaut ist. Ich durfte zuschauen nachdem ich gefragt habe, hat mich sehr interessiert.
    Nach knapp 2h war das Federbein wieder fertig. Die originale 120er Feder wurde gegen eine 150er Feder ausgetauscht, die Kolbenstange wieder aufpoliert, neue Dichtungen, neues Öl, und am Innenleben wurde ein bisschen was verändert für das Ansprechverhalten.
    Nach dem Umbau ist die Maschine nicht wiederzuerkennen, ich habe endlich wieder ein Fahrwerk! Ansprechverhalten ist erste Sahne, und ich kann die Federvorspannung fast ganz offen fahren, es steht also wieder Negativfederweg zur Verfügung, vorher musst ich immer die Federvorspannung maximal fahren.
    In der Summe waren das mit TÜV jetzt 340 Euro. Ich bin sehr happy damit, dafür gibts kein Wilbers mit hydr. Federvorspannung.
    Einziges Problem, das vordere Federbein der 1150 GSA Bj. 01 ist von Showa und ist irgendwie verschweißt, kann also nicht geöffnet werden. Aber das vordere ist mit 50tkm auch noch gut, da bin ich noch glücklich mit.

  9. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    Zitat Zitat von tha_joe Beitrag anzeigen

    Einziges Problem, das vordere Federbein der 1150 GSA Bj. 01 ist von Showa und ist irgendwie verschweißt, kann also nicht geöffnet werden. Aber das vordere ist mit 50tkm auch noch gut, da bin ich noch glücklich mit.
    Hallo joe,

    1. Glückwunsch, gute Entscheidung!
    2. schau Dich für vorne nach einem Federbein aus einer 2004er oder 2005er R 1200 GS um!
    Wenn dort "WP" draufsteht: kaufen!
    Passt 1:1 und ist wesentlich besser als das störrische "Showa". Und kann geöffnet und überholt werden.

    Grüße vom elfer-schwob

  10. Registriert seit
    12.06.2013
    Beiträge
    256

    Standard

    Mahlzeit, alles schön und gut aber 300€ für 2,5 h Arbeitszeit , die Material Kosten werden sich in Grenzen halten, Öl Stickstoff, Siri und Gleitbuchse ca. 20 €, Federn werden oft nur gegen gebrauchte, neu beschichtete getauscht (war zumindest bei mir so)das nenne ich nicht gerade günstig. Aber leider ist es bei den Stoßdämpfer Onkels überall gleich teuer, ich fühle mich da irgendwie über den Tisch gezogen. Vor allem wenn die an eintragungspflichtigen Bauteilen rumdoktern und dann nicht mal ein Gutachten mitgeben, super. Ich werde da einfach den Verdacht nicht los, das die Ihre Monopol Stellung schamlos ausnutzen.


 
Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte