Ergebnis 1 bis 6 von 6

Tabelle Federhärte

Erstellt von CapitainC, 05.02.2013, 17:11 Uhr · 5 Antworten · 2.363 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    220

    Standard Tabelle Federhärte

    #1
    Hallo,

    hat jemand eine Tabelle oder ähnliches für die Auslegung der Federhärte. Habe ein WP-Fahrwehr mit sehr harten Federn drinnen und würde die gerne für meine Tuniesentour wechseln.

    Momentan habe ich die Federraten 160N/mm hinten und 60 N/mm vorne verbaut. Das beides um ein Stufe höher, als die Variante "hart" in der ABE von WP. Normal sind 140N/mm und 50N/mm.

    Im Altagsbetrieb ist hinten mein negativ Federweg, trotz vollständiger Entspannung der Feder, bei nur rund 15% des Gesamtfederwegs -- demnach also zu hart.

    Selber wiege ich mit Montur runde 80KG, bei der Tunesienreise kommt noch Gepäck dazu.

    Gibt es irgendwo ein Tabelle für die Auslegung, was könnt Ihr mir raten.

    Macht es Sinn nur die hintere zuwechseln, oder wird das ganz dann zu unharmonisch?

    Kennt jemand ein günstige Bezugsquelle für Federn?


    Danke und Gruß
    Claus

  2. Registriert seit
    27.05.2011
    Beiträge
    330

    Standard

    #2
    Moin,

    hab mir mal den Link von madkorez aus dem Nachbarforum geklaut:

    Öhlins BM 431 for BMW R1150GS Rear - Detailed item view - RUGGED ROADS - Honda BMW KTM Motorcycle Accessory

    Ist zwar Öhlins, sollte aber trotzdem als grober Richtwert gut sein.

    Grüsse

    arhar

  3. Registriert seit
    24.06.2010
    Beiträge
    66

    Standard

    #3
    Hallo CaptainC,
    habe zwar keine WP, aber Wilbers. Mit 55N/mm vorne und 150N/mm hinten. Verlangt war eine touristisch-komfortable Auslegung für 2-Personen-Betrieb (Fahrer ca 85kg, Sozia ca 75kg). Das wurde auch recht gut getroffen. Die vordere Feder ist ausreichend für alle Zustände. Die hintere Feder ist aber für Touren mit Gepäck (Seitenkoffer + Topcase) immer noch zu weich, da wäre wahrscheinlich eine 160er besser. Die Auswahl von Öhlins (bis 200N/mm !!!) erscheint mir zu hoch gegriffen. Eine 150er wäre vielleicht für Deinen Bedarf ideal.
    Gruß Raymo

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #4
    Hi
    Eine für alle Beladungszustände passende Feder gibt es für leichte Fahrer nicht. Dazu müsste der Federweg länger bzw. die Vorspannmöglichkeit grösser sein.
    Bei Öhlins passt die 160 um gemeinsam mit mir (gut 110kg) und total entspannter Hydraulikvorspannung den korrekten Federnegativweg im Stand zu erreichen. Bei voller Vorspannung passt es dann für die max. zulässige Ladung (210kg).
    Folglich sind 160N/mm bei 80 kg viel zu hart und die Karre federt im Solobetrieb praktisch gar nicht. Das bestätigt auch die Beste meiner Frauen wenn sie mit ihren nicht mal 65 Kg solo unterwegs ist.
    Wer kommt denn auf die Idee einem Normfahrer bei einer Enduro derart Knallhartes einzubauen?
    Ein hochbeiniger SUV wird auch durch härtere Federn nicht zu einem Rennauto sondern hoppelt nur.
    Z.B. BMW liefert die GS mit 120N/mm aus.
    gerd

  5. Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    220

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi

    Bei Öhlins passt die 160 um gemeinsam mit mir (gut 110kg) und total entspannter Hydraulikvorspannung den korrekten Federnegativweg im Stand zu erreichen. Bei voller Vorspannung passt es dann für die max. zulässige Ladung (210kg).
    Folglich sind 160N/mm bei 80 kg viel zu hart und die Karre federt im Solobetrieb praktisch gar nicht. Das bestätigt auch die Beste meiner Frauen wenn sie mit ihren nicht mal 65 Kg solo unterwegs ist.
    Wer kommt denn auf die Idee einem Normfahrer bei einer Enduro derart Knallhartes einzubauen?

    gerd

    Hallo,

    das ist mir bewusst und gerade deswegen möchte ich ja andere verbauen. Das Fahrwerk entstammte übrigens aus einem Unfaller, daher das "nicht" angepasste Fahrwerk.

    Frage ist halt nun, hinten 140N/mm oder 150N/mm rein. Vorne kann man da die 60N/mm lassen (korrekter negativfederweg lässt sich einstellen), oder sollte man da auf 55N/mm oder 50N/mm gehen um die Harmonie im Fahrwerk zu wahren.

    Frage auch, was nehmen für meinen alltagsbetrieb mit 80kg Fahrer und was wäre besser für die Pisten/Wüsten Tour mit zusätzlich zwei Koffern und Rolle.

    Hat jemand die Auslegungstabelle der Federraten oder ähnliches mit Gewichtsgrenzen der Beladungszustände?

    Danke und Gruß

    Claus

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #6
    Hi
    Zitat Zitat von CapitainC Beitrag anzeigen
    das ist mir bewusst und gerade deswegen möchte ich ja andere verbauen. Das Fahrwerk entstammte übrigens aus einem Unfaller, daher das "nicht" angepasste Fahrwerk.
    Ah, das erklärt Einiges

    Zitat Zitat von CapitainC Beitrag anzeigen
    Frage ist halt nun, hinten 140N/mm oder 150N/mm rein. Vorne kann man da die 60N/mm lassen (korrekter negativfederweg lässt sich einstellen), oder sollte man da auf 55N/mm oder 50N/mm gehen um die Harmonie im Fahrwerk zu wahren.
    Bei 80 Kg würde ich 140er nehmen und vorne den Standard (der bei Wilbers ohnehin eher hart ist)

    Zitat Zitat von CapitainC Beitrag anzeigen
    Frage auch, was nehmen für meinen alltagsbetrieb mit 80kg Fahrer und was wäre besser für die Pisten/Wüsten Tour mit zusätzlich zwei Koffern und Rolle.
    Bei Wüstentouren würde ich eher "weich" wählen, also 140 und ab 180 Kg Zuladung dann eben etwas "zu weich" unterwegs sein.

    Zitat Zitat von CapitainC Beitrag anzeigen
    Hat jemand die Auslegungstabelle der Federraten oder ähnliches mit Gewichtsgrenzen der Beladungszustände?
    Keine Ahnung. Allgemeines gibt es ohnehin nicht weil es auf der Fahrwerksgeometrie ankommt. Die Hersteller haben eben pro Maschine einen Standard nach ihren eigenen Kriterien festgelegt. Dabei halte ich die Wahl von Öhlins für gelungener als die von Wilbers (für meinen Geschmack rennstrecken- aber nicht schlechtwegegeeignet)
    gerd


 

Ähnliche Themen

  1. Excel-Tabelle für Mopped-Historie?
    Von Quallentier im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.10.2009, 15:12
  2. Tabelle
    Von hofer2001 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 07:46