Ergebnis 1 bis 8 von 8

Tachoabweichung

Erstellt von marek, 10.05.2008, 09:24 Uhr · 7 Antworten · 1.736 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    125

    Standard Tachoabweichung

    #1
    Hallo Leute!
    Bin neulich mit nem kumpel auf tour nd mußten üblicher weise auch mal tanken. nach dem tanken fragte mein kumpel mich wieviel km mein tageszähler anzeigt, da wir auch gemeinsam losfuhren und siehe da es waren zwei unterschiedliche werte!! nun hab ich das mal mit meinem gps (streetpilot III) kontrolliert und siehe da bin nach tageszähler 100 km gefahren und gps zeigt nur 95 km an. das macht unterm strich eine abweichung von 5%! ich finde das ist ziemlich viel, wie seht ihr das und ist das bei euch genauso?

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von marek Beitrag anzeigen
    nach tageszähler 100 km gefahren und gps zeigt nur 95 km an.
    Tachos gehen nie genau, egal ob Auto oder Motorrad. Sie dürfen gesetzlich nicht vorgehen und da Genauigkeit ein schmaler Grat ist, gehen Tachos immer nach. Die Erfahrung dass der GS-Tacho besonders nachgeht, hab ich aber auch schon gemacht. Die mittlerweile 10 J alte Yamaha meiner Freundin hat z.B. 174 km beim Tanken, während ich 185 gefahren bin. Ich hatte schlimmstes bei der Abweichung befürchtet. Seitdem ich aber mit GPS fahre (die letzten 10.000 km) hab ich festgestellt, dass die Abweichung immer 5km/h beträgt. D.h. bei 30 sind es 5 km/h, bei 60, bei 100 und bei 190 Tacho sind es auch 5 km/h.

  3. Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    4

    Standard

    #3
    Hallo zusammen,
    die Abweichung der Kilometerangabe hab ich bei mir auch schon festgestellt. Die Streuung bei den BMW Tachos scheint relativ groß zu sein. Auf meiner letzten Tour mit ein paar Kollegen (je 1 x Suzuki, Honda, Yamaha und eine 1100S) war meine Kilometerangabe im Verhältnis zu den Japanern auch um ca. 5% voraus, mein Kumpel mit der 1100S lag dagegen immer um 5% zurück. Der Unterschied zwischen den BMW Tachos lag also bei ca. 10%. Die drei Japaner dagegen lagen, bei einer Gesamtstrecke von ungefähr 2000 km, im Bereich von einem Prozent beisammen.

    Schöne sonnige Pfingstage
    Gruß Andreas

  4. Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    109

    Standard

    #4
    5% Abweichung habe ich auch.

    Pfingstwochende laut Tacho 2010 Km gefahren (SSBFT) und laut GPS waren es 1909 Km

  5. Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    57

    Standard

    #5
    Strecken hab ich noch nicht verglichen, aber was mich bei meinem Tacho stutzig gemacht hat ist die Tatsache, dass ich auf der Autobahn (Österreich -> 130km/h ) in der mittleren Spur oft in der Kolonne fahre, und links rauschen noch VIELE an mir vorbei, und der Tacho zeigt 150.
    Dass auf einer gut befahrenen Autobahn in der mittleren Spur mit sehr oft 150 gefahren wird, ist mir im Auto noch nicht aufgefallen.
    Auch hatte ich mal 190 am Tacho, und musste bei der Zivilstreife, die mich stoppte "nur" für 160 zahlen, wobei ich natürlich nicht weis wann genau die mich gemessen haben. Jedenfalls war ich SEHR angenehm überrascht, weil ich mich innerlich auf einer 190er Strafe vorbereitete als er die Kelle rausstreckte.

  6. Registriert seit
    21.12.2007
    Beiträge
    39

    Standard

    #6
    @ AMGaida :

    ist genau umgekehrt, der Tacho darf nicht nachgehen, er darf aber vorgehen, d.h. er darf immer ein bissel mehr anzeigen, als man wirklich fährt.
    Wieviel er vorgehen darf ist sogar gesetzlich festgelegt : 7 % vom Tachoendwert, d.h. wenn der Tacho z. Bsp. bis 200 reicht, darf der Tacho bis zu 14 km/h vorgehen.
    Könnte dann also heißen, wenn der Tacho z.Bsp. 180 anzeigt und er die max. zulässige Abweichung hat, das man nur "echte" 166 fährt.

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #7
    Hi
    Einiges davon liegt am Einheitstacho bei BMW. Die Dinger werden vorwiegend mit der Übersetzung der Tachoschnecke an Rad oder Getriebe angepasst. Da ist die Stufung ziemlich grob und ausgerechnet bei der GS extrem daneben.
    Verwendet man bei der GS die "Schnecke" der 18" "R", dann geht der Tacho rechnerisch einen Hauch nach ist also nicht zulassungskonform. "Optisch" geht er dann exakt.
    Bei z.B. der 17" "R" passt das Ganze bereits rechnerisch besser und so ist die Gesamtabweichung auch in der Praxis geringer.
    Dazu kommt natürlich die Toleranz des eigentlichen Tachos. Bei meiner GS summiert sich das zu 7...8%.
    Macht ja nix. Bin ich eben zu langsam wenn ich zu schnell bin
    gerd

  8. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von liner Beitrag anzeigen
    @ AMGaida :

    ist genau umgekehrt, der Tacho darf nicht nachgehen, er darf aber vorgehen,
    Natürlich, danke für die Korrektur... hab mich verschrieben!


 

Ähnliche Themen

  1. Tachoabweichung
    Von zweiradler im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 08:59
  2. Wieviel Tachoabweichung ist normal?
    Von Biber im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.09.2007, 12:22
  3. Tachoabweichung
    Von divingbrothers im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.2007, 08:15