Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 46 von 46

Tipps für einen Technik-Einsteiger? Wartung, Pflege, Reparatur ...

Erstellt von nordlicht65, 11.11.2017, 22:14 Uhr · 45 Antworten · 4.510 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    1.834

    Standard

    #41
    Ich gehöre auch zu der Spezies die gerne Sachen ausprobiert von denen sie eigentlich keine Ahnung hat. Solange da nur die Optik und der Stolz, aber nicht die Sicherheit drunter leidet, finde ich das auch ok. Bei Fahrzeugen aller Art sind wir da halt schon grenzwertig unterwegs wenn wir ohne Wissen (und manchmal auch ohne Talent), an Sicherheitsrelevanten Teilen schrauben. Den doofen Kupplungszylinder rechne ich jetzt nicht dazu. Daher meine Meinung.... Schuster bleib bei deinen Leisten. Ich habe einige technische Ingenieure im Bekanntenkreis, die sind fit wie ein Turnschuh wenn es um Entwicklung geht. Aber zu blöd um einen Nagel in die Wand zu hauen (um den alten Vergleich wieder zu bemühen).
    Schönen Tag und Grüße
    Volker

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    14.792

    Standard

    #42
    Hi
    Zitat Zitat von Ziggy Beitrag anzeigen
    Ich kenne diese Buchreihe von diversen früheren Motorrädern und Autos, die ich gefahren hab.
    Im Gegensatz zu den bisher sehr positiven Erfahrungen muss ich hier aber sagen, dass bis auf die Stromlaufpläne nicht viel brauchbares drin steht.
    Natürlich können die Explosionszeichnungen ganz hilfreich sein, aber wenn ich selbst herausfinden muss, dass ich das komplette Heck aufheben muss, um an den Kupplungszylinder zu kommen, und nicht einmal im Buch steht, welche Schrauben ich dafür lösen muss, dann hat dieses Buch für mich als Hobbyschrauber nur einen sehr begrenzten Wert.
    Bisher waren die Online-Hilfen für mich wertvoller.
    Grad die Stromlaufpläne stimmen nur teilweise. Sie sind für einen bestimmten Baustand und den Rest kann man sich ableiten (wenn man es kann).
    Zugegeben ist es etwas überraschend dass der Heckrahmen nicht so hochgeht wie man es eigentlich erwartet. Aber mit etwas technischem Verständnis müsste man erkennen dass es nicht an mangelndem "Schmackes" sondern an "noch einer" Verschraubung liegt.
    Das Buch entspricht exakt der CD und diese wiederum ist die Grundinformation für die Werkstätten. Für Letzere gibt es allerdings "Ergänzungsblätter" und "Hinweise" etc.. D.h. es steht uns genau die Information zur Verfügung die die Werkstätten anfänglich erhalten. BMW hat keine Veranlassung ein Werk nach dem Motto "jetzt mache ich es mir selbst, Anleitung für Friseurinnen" herauszubringen (Entschuldigung an alle Friseurinnen aber irgendeinen anderen "fremden" Berufsstand wollte ich nennen). Verschwiegen sei auch nicht, dass BMW-Mechaniker ebenfalls über einige Darstellungen fluchen. Deren Verbesserungsvorschläge gehen in die "Ergänzungsblätter" ein. Zumindest dann, wenn sie nicht nur fluchen sondern auch einen Vorschlag machen würden.

    Das widerspricht allerdings nicht Deiner Feststellung dass das bereits -um die Getriebe- abgespeckte Buch für Dich nur begrenzten Wert hat und online-Hilfen wertvoller sein können.

  3. Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    339

    Standard

    #43
    Servus Nordlicht!

    Ich bin auch dieses Jahr im Club der 1150er-Fahrer angekommen und habe mir die gleichen Fragen gestellt, die mir hier im Forum aber alle kompetent beantwortet worden sind :-)

    Es gibt von BMW ein PDF mit der Reparaturanleitung. Da sind die ganzen Tabellen drin, was wann gemacht gehört. Die hab ich mir ausgedruckt und mit Datum und KM-Stand versehen, so weiß ich nächstes Jahr noch wie alt mein Öl und meine Filter sind.

    Tipp, der mir dieses Jahr den Hintern vorerst gerettet hat: Bei Ölwechseln immer zuerst die Einlassschraube öffnen, dann die Auslassschraube. Erstens gibts weniger Sauerei und zweitens (viel wichtiger): Falls sich die Einlassschraube nicht lösen lässt (wie mir passiert), sitzt du trocken da.

    LG,
    euer noob

  4. Registriert seit
    11.11.2017
    Beiträge
    14

    Standard

    #44
    Danke für den Tipp Ja, die Reparaturanleitung wird fleißig studiert.

  5. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    3.900

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von boxerneuling Beitrag anzeigen
    Falls sich die Einlassschraube nicht lösen lässt... (wie mir passiert)
    ...dann hast Du in den allerallermeisten Fällen kein GUTES Werkzeug..!

    Und wenn bereits die Vor-Schrauber mit miesem Werkzeug und ohne jegliches Gefühl die Schrauben angeknallt und zusätzlich den Sechskant versaubeutelt haben, dann braucht´s sogar noch besseres!

    Drum: Kein 100-teiliges angebl. Alleskönnerset für nen Fuffi kaufen!
    Sehr gutes Werkzeug kostet (sehr) viel, kann aber auch sehr viel und hält Schraubergenerationen!
    Schon bei der nächsten selbstgemachten Routineinspektion hat man einen großen Teil wieder reingeholt.

    Grüße vom elfer-schwob

  6. Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    339

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    ...dann hast Du in den allerallermeisten Fällen kein GUTES Werkzeug..!

    Und wenn bereits die Vor-Schrauber mit miesem Werkzeug und ohne jegliches Gefühl die Schrauben angeknallt und zusätzlich den Sechskant versaubeutelt haben, dann braucht´s sogar noch besseres!

    Drum: Kein 100-teiliges angebl. Alleskönnerset für nen Fuffi kaufen!

    Grüße vom elfer-schwob
    Yes :-( Meine Schraube war faulig und angeknallt und ich war dann auch noch mit Kraft am Werk. Musste mir dann ein neues Gewinde machen lassen und das Getriebe ausspülen.


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.03.2015, 10:00
  2. Brauche Tipps für Anschaffung F 650 GS
    Von KleinAuheimer im Forum G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 17:00
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.08.2005, 11:36
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.2005, 19:05
  5. Kleiner Tipp für Schottlandreisende
    Von Getriebekiller im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2004, 20:57