Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

TÜV Geschichte

Erstellt von Germed, 22.02.2007, 17:39 Uhr · 33 Antworten · 5.093 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Germed
    P.S. wenigstens habe ich die Prüfung nicht bezahlen müssen.
    Oh - Sorry, den hatte ich ganz überlesen. Hat mich aber ehrlich gesagt gewundert. Da gibt es doch grundsätzlich Vorkasse. Leistung wird ja eh keine erbracht.

  2. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #22
    @ Wolfgang: Bei der GFÜ, bei der ich bis dato immer war, kam die Rechnung erst nach der Plakette .

    Beim TÜV Wiesbaden kommt die Rechnung eben vorher . TÜV & ASU haben zusammen die bitteren 54,70€ gekostet.

    @ Heinz L: danke für den Tip. Jetzt habe ich ja erst mal wieder 2 Jahre Ruh' und den nächsten TÜV mache ich nach Umzug hoffentlich wieder in der Heimat .

    @ Ketzer: freie mich auch schon auf den 10ten.

    Let the Good Q's roll

    Gruß

    Uli

  3. Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    806

    Standard

    #23
    Bei der Dekra in Dortmund muß erst nach der HU bezahlt werden. Vorkasse verlangt meines Wissen nur der TÜV.
    Dafür wird man beim TÜV wie ein Bittsteller behandelt. Bei der Dekra fühlt man sich als Kunde.

  4. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #24
    Ich war erst einmal im LEben bei der DEKRA.


    Lang, lang, lang ist's her .
    Das war noch mit der Ténéré..........

    Soweit ich mich erinnere ging das alles RuckZuck nur leider hatte ich das Gefühl, dass der Prüfer keine Lust hatte zu kuppeln. Die Probefahrt in dem angrenzenden Industiegebiet war immer zu hören, auch wenn er außerhalb des Sichtbereichs war .

    Gruß


    Uli

  5. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #25
    Habe beim TÜV auch nachher bezahlt! Schein wohl von Station zu Station unterschiedlich zu sein!

  6. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #26
    Hallo zusammen.

    Ich habe am Montag, den 12.03. einen TÜV-Termin. Dann werden wir sehen, wie die Bayern die Sache abwickeln. Mein Stammbetrieb um die Ecke kann mir beim TÜV für das Mopped nicht mehr helfen. Haben keine "Zulassung" für Mopped-AU. Lohnt sich angeblich wegen zu geringer Nachfrage nicht.

    Mein regulärer Termin wäre übrigens im Dezember 2006 gewesen. War aber wegen Saisonkennzeichen nicht möglich. Auf Nachfrage bei der Rennleitung gibts bei einem festem TÜV-Termin auch bei ner kleinen Runde am Wochenende keine Probleme zu befürchten.

  7. Chefe Gast

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Wolfgang
    ...Auf Nachfrage bei der Rennleitung gibts bei einem festem TÜV-Termin auch bei ner kleinen Runde am Wochenende keine Probleme zu befürchten.
    Kommt wohl immer auf Deinen Gegenüber in Moment der "Allgemeinen Vahrzeugkontrolle. Fahrzeugschein und Fürhrerschein bitte..." an. Wenn's drauf ankommt, sind wir so sehr deutsch, dass allein das Datum zählt, sonst nix - und im Falle eines Unfalles bist Du wohl erst mal ohne Betriebserlaubnis unterwegs . Also darauf bauen würde ich nicht!

  8. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Wolfgang

    Auf Nachfrage bei der Rennleitung gibts bei einem festem TÜV-Termin auch bei ner kleinen Runde am Wochenende keine Probleme zu befürchten.

    Die ersten 8 Wochen nach dem fälligen TÜV Termin sind "Kostenlos". Oder anders rum gesagt, eine Verwarnung in Höhe von 15€ gibt es erst bei einem Termin der länger rum ist als 2-4 Monate. Bei 4-8 Monaten sind es, glaube ich 30 € und mehr als 8 Monate sind es 40€ Bußgeld und 1 Punkt in Flensburg.

    Theoretisch kann der/die nette Herr/Dame in grün/blau aber jederzeit eine sog. Mängelkarte ausstellen. Da wird dann ein fester Termin anberaumt zu dem der TÜV gemacht sein muß. Den Termin legt der/die nette Herr/Dame in grün/blau fest.

    Gruß

    Uli

  9. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard TÜV und AU in Bayern

    #29
    Zitat Zitat von Wolfgang
    Hallo zusammen.

    Ich habe am Montag, den 12.03. einen TÜV-Termin. Dann werden wir sehen, wie die Bayern die Sache abwickeln. Mein Stammbetrieb um die Ecke kann mir beim TÜV für das Mopped nicht mehr helfen. Haben keine "Zulassung" für Mopped-AU. Lohnt sich angeblich wegen zu geringer Nachfrage nicht.

    Mein regulärer Termin wäre übrigens im Dezember 2006 gewesen. War aber wegen Saisonkennzeichen nicht möglich. Auf Nachfrage bei der Rennleitung gibts bei einem festem TÜV-Termin auch bei ner kleinen Runde am Wochenende keine Probleme zu befürchten.
    Hallo @ all!

    Heute war es soweit. Bei minus 3°C bin ich um 0700 Uhr zum TÜV gefahren. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten des PC (Montag - ist bei uns meist genau so) durfte ich dann meine 54,10 € bezahlen.

    Dann kurzer Beleuchtungstest mit Einstellungsüberprüfung des Fahrtlichtes. Danach durfte ich erst noch mal ne kleine Runde durchs Dorf drehen, denn nach der Warterei war der Motor für die AU natürlich wieder nicht warm genug und "im Stand warmlaufen lassen tut im ja nicht gut" (O-Ton Prüfer) *Top, Daumen nach oben*.

    AU-Prüfung bei angehobener Leerlaufdrehzahl (Sollwert 0,3 %Vol ; Istwert 0,012 %) bestanden.

    Überprüfung der Bremswirkung im Fahrversuch durch den Prüfer. Für mich immer eine ausgesprochen unangenehme Situation, einen Fremden auf meinem Eisenhaufen zu sehen.

    Jetzt der Clou! Nächste HU ist nicht 12/08 sondern 03/09 .

    Liegt der Untersuchungtermin bei einem Saisonkennzeichen ausserhalb der Zulassungszeit, wird vom Monat an gerechnet, mit dem die Zulassungszeit beginnt. Und diese Verschiebung (bei mir immerhin von 12 auf 03) bleibt auch bestehen, wenn von Saisonkennzeichen wieder auf ohne Bruchstrich umgestellt wird.

    Hätte es jemand von Euch gewußt?

  10. Andy HN Gast

    Standard

    #30
    Das wusste ich nicht. Ich dachte immer der Monat der auf dem alten Tüvstempel steht kommt auch wieder auf den neuen Stempel, damit man nicht wie früher einen (oder auch mehrere) Monat(e) herausschinden kann.Wieder was dazugelernt.
    Also kann man beim Saisonkennzeichen doch Monate herausholen.

    Aber das freut mich für Dich.



    Übrigens habe ich vorhin eine gemütliche Runde gedreht bei 18 Grad .


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DHL, eine unendliche Geschichte...
    Von DarkSilk im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 16:27
  2. Auf den Spuren preußischer Geschichte
    Von Goofy69 im Forum Treffen - Region Ost
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 16:45
  3. Die GS und die Geschichte mit dem Feinstaub
    Von smarthornet64 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 21:21
  4. Irre Geschichte
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.09.2006, 18:34
  5. Die BMW Geschichte
    Von Schneuzer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 17:31