Ergebnis 1 bis 10 von 10

Überlastung von Sicherungen

Erstellt von Volker62, 09.01.2011, 17:56 Uhr · 9 Antworten · 1.195 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    183

    Standard Überlastung von Sicherungen

    #1
    Hallo leute,
    vorweg muss ich sagen das ich von Elektrik nicht viel Ahnung habe,
    Asche auf mein Haupt

    Nun denn, nun zu meinem Problem,
    ich möchte mir ein paar Zusatzscheinwerfer an meine 1150 gs anbauen,
    folgende Frage nun dazu, ich finde absolut keine Information über die Absicherung des Fahrlichtes (Größe der Sicherung Ampere),

    Auch im Sicherungskasten des Mopeds selber keine Angaben, ehrlich gesagt weiß ich nicht mal welche Sicherung wohin gehört, wie gesagt kein Angaben

    Diese Scheinwerfer werden über einen, ein-aus Schalter, mit dem Fahrlicht gekoppelt, die Spannung hole ich mir über die Zuleitung des Fahrlichtes.
    nach Beschreibung der Nebelscheinwerfer, soweit so gut!

    Meine Bedenken dahin sind nun, ob die Sicherung des Fahrlichtes groß genug ist um noch 2 solche Scheinwerfer mit einer leistung von a 55 Watt zu
    "überwachen"!

    Eine Alternative wären noch 35 Watt Birnen einzubauen,oder?

    Gruß Volker

    der mit Elektrik nicht viel am Hut hat, aber gebt mir mal einen Schraubenschlüssel in die Hand

  2. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    255

    Standard

    #2
    Hi,
    ich habe meine Nebelscheinwerfer gemäß dem beigefügten Schaltplan an das Standlicht angeschlossen.
    Funktioniert seit mindestens fünf Jahren einwandfrei.
    Vielleicht wäre das auch für Dich eine Alternativlösung.

    MfG
    Doug

  3. Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    202

    Standard

    #3
    Hallo Volker,

    die Zusatzscheinwerfer nur über eine Relaischaltung anschließen und absichern!
    Geh mal auf diesen Link:
    http://www.powerboxer.de/Relaisschaltungen.html

    Besser kann man es nicht erklären! Gerds Powerboxerseite ist genial. Ich hab da auch schon viel gelernt.
    Ich hoffe, ich konnte helfen

    Gruß Uwe

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #4
    Hi
    Zusätzliche Scheinwerfer würde ich immer über Relais und einer direkten Leitung mit eingeschleifter Sicherung an die Batterie führen und nur mit dem Relais den Schalter zusätzlich belasten.
    Das Fahrlicht ist mit 7,5 A gesichert
    http://www.powerboxer.de/4V-Zentrale...er-Zugang.html
    Überschlägige Rechnung:
    Fahrlicht plus Instrumentenbeleuchtung 70W.
    70W(VA) /12V =5,8 A wäre also noch "etwas" möglich-
    2x35 =70 . .. d.h. die Sicherung müsste das Doppelte aushalten. Macht sie aber nicht.
    Kein Problem, einfach eine 15 A Sicherung reinstecken?
    Passt rechnerisch, doch ob die Kabelchen das aushalten? >>Also doch Relais
    http://www.powerboxer.de/Relaisschaltungen.html
    Bild3 passt, nur eben am Abblendlicht anstatt am Fernlicht anzuklemmen und noch den Schalter dazwischen. Auch wenn Du immer mit den Zusatzfunzeln fahren willst: Der TÜV will bei "Nebel" einen Schalter!
    gerd

  5. Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    183

    Standard

    #5
    Servus leute,
    eigentlich merkt man erst wie gut ein Forum ist, wenn Probleme anstehen und man dringend nach Lösungen schnappt, und dieses Forum ist verdammt gut
    Danke an alle mit Ihren Tips und Links, ich bin jetzt dann mal wech, um ein Relais zu kaufen, ich werde die Funzeln schon zum leuchten bringen!

    Gruß Volker

  6. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #6
    Hi :-)
    Is ja interessant mit den Sicherungen!

    Ich habe ne 2000er GS. Da sind die Sicherungen 8, 9 und 10 ja "nur" Reserve. Wie ist denn das Abblendlicht bei meiner dann abgesichert?

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #7
    Hi
    Soweit mir bekannt ist bis 2002 nur das Fernlicht abgesichert
    gerd

  8. Registriert seit
    14.02.2013
    Beiträge
    74

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ...Also doch Relais
    http://www.powerboxer.de/Relaisschaltungen.html
    Bild3 passt, nur eben am Abblendlicht anstatt am Fernlicht anzuklemmen und noch den Schalter dazwischen. Auch wenn Du immer mit den Zusatzfunzeln fahren willst: Der TÜV will bei "Nebel" einen Schalter!
    gerd
    So weit, so gut!!


    Nur: Wie und wo greife ich am elegantesten den Pluspol am Abblendlicht ab?

    Carsten?!

  9. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    188

    Standard

    #9
    Moin zusammen,

    mal zur Info: die Sicherung sichert nicht die Scheinwerfer ab, sondern die Leitungen, das machen alle Sicherungen, bis auf die, die in einem Verbraucher eingebaut sind!
    der Weg ist folgender: rechne den Strombedarf Deiner Lichter aus, dann guckste mal im Netz, wie dick die Kabel sein müssen!
    Oder einfach, so mache ich das: nimm eine 1,5mm2 Leitung, nimm den Strom der Lampen, also ca. 10A bei 55W mit dem Faktor 1,5 mal.
    Du brauchst also eine 15 A Sicherung, und wie Gerd schon schrieb, gehe direkt an die Batterie!

    Viele Grüsse, Rainer

  10. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Wernher Beitrag anzeigen
    So weit, so gut!!


    Nur: Wie und wo greife ich am elegantesten den Pluspol am Abblendlicht ab?

    Carsten?!
    Am Kabelbaum direkt am Lenkkopf vorne unter dem Tank, wenn Du weißt welches Kabel anzuzapfen ist.
    Oder hinten vom Rücklichtkabel. Ist auch sehr gut zugänglich.
    Gruss
    Rainer


 

Ähnliche Themen

  1. Sicherungen
    Von Locky im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 08:44
  2. Frage zu Relais / Sicherungen
    Von AxP im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 20:12