Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Umbau auf 21" Vorderrad

Erstellt von GS Endurist, 18.02.2015, 22:09 Uhr · 27 Antworten · 3.911 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Frage Umbau auf 21" Vorderrad

    #1
    Hallo 1150er ( keine ADV und ohne Integral/ BKV ) Fachleute und Umbau-Fetis,
    hab schon die Suche bemüht, möchte aber dennoch mal einen Thread starten.
    Mich würden zum o.a. Projekt zum einen die Umbaukosten interessieren und zwar anhand einzelner,
    zu besorgender Teile, um dann die Endsumme zu bekommen für den kompletten Umbau.

    Ich finde eine chronologische Reihenfolge sehr übersichtlich:

    1. eine Vorderradfelge der 80/100 GS. Kosten:
    2. ein Nabe einer 1150er. Kosten:
    3. komplett neue Kreuzspeichen. Kosten:
    4. einspeichen lassen. Kosten:
    5. ABS Ring ( oder tuts der original vom 19" Rad ? ) Kosten:
    6. TT Kotflügel* Kosten:
    7. TÜV Abnahme. Kosten:

    Hab ich Teile Vergessen? Die Bremsen bleiben unberührt?


    Kann mir hier jemand weiterhelfen?
    Gruß Jürgen


    * welcher Kotflügel ist gemeint?

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #2
    Tachoantrieb?

  3. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #3
    Hab noch eine Seite gefunden, dank "Larsi" in einem ähnlichen Thread:
    schiedi.de - 21" Vorderrad
    Tachoantrieb bleibt wohl unberührt...

    - Kotflügel hab ich gefunden, es ist der Rallyekotflügel für die 1150er von TT... 110,- Euro.
    - ABS Ring kann man von der 19" Felge übernehmen

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #4
    Hi
    Wenn Du von Neuteilen ausgehst: etwa 1200 EUR.
    Die Teilenummern kannst Du Dir aus dem ETK suchen, BMW Captcha
    die Preise siehst Du hier BMW Original Motorrad Teile online bestellen www.online-teile.com/bmwmc
    das Einspeichen kostet mit Speichen, Nippeln etc. bei seriösen Anbietern ca 500 EUR.
    Radspannerei Großhartmannsdorf; Hauptstraße 197; 09618 Großhartmannsdorf; Inhaberin: Christine Palitzsch; Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE214304192; Radspannerei Palitzsch Großhartmannsdorf; 037329 559983; 0157 88446117; (Nachfolgerin von Böhm) oder
    Radspannerei Hans-Peter Sedlbauer; Lärchenstrasse 13; 84573 Schönberg/Lerch,; Tel / Fax: 08637 986040; Mobil: 0160-7226831; info@radspannerei-sedlbauer.de; www.radspannerei-sedlbauer.de; Öffnungszeiten: Mo - Mi 9:00 - 17:00 Uhr, Do 9:00 - 15:00 Uhr; Fr + Sa nach Vereinbarung

    Ob 37 mm mehr Durchmesser, der knappe Durchlass an der Gabelbrücke (der Dreck staut sich gnadenlos!), und das ABS-Problemchen bei höheren Geschwindigkeiten den Aufwand wert sind habe ich für mich in der Vergangenheit entschieden und bin bei 19" geblieben.
    gerd

  5. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #5
    Vielen Dank Gerd.
    Ich würde lieber nach gebrauchten Teilen suchen, wegen der hohen Preise... ich habs nicht so dicke
    Einspeichen lassen mit allem drum und dran 500,- ... damit hätte ich jetzt nicht gerechnet, aber wenns so ist... überleg ich doch nochmal.

    Ich überlege weiterhin den Rallye-Kotflügel wegzulassen... was soll schon passieren, Dreck stört mich nicht bei einer Enduro... mittleres Offroad geht ja eh nicht, schweres reden wir nicht drüber, dafür soll weiterhin meine Dakar herhalten, die 1150er für die soften Geschichten, wenn überhaupt.

    Aber 21" ist trotzdem reizvoll, auch wenn 19" reichen...

  6. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #6
    Hallo,
    die hohen Kosten stehen in keiner Relation zum Nutzen. Wie oft fährst Du mit der 1150 in schwieriges Gelände, wo das 21" Vorderrad seine Vorteile ausspielen kann? Oder ist es nur der Basteltrieb?
    Ich hatte vor meinem Island Trip 2008 überlegt, meine damalige 1100er GS mit 21" Vorderrad auszurüsten. Nach dem Trip durch sandige Pisten war mir eins klar: Die 1100er ist zu schwer, egal ob 21 oder 19" Vorderrad. Also die 1100er verkauft und 'ne R100 GS zugelegt. Die ist ~50 kg leichter und hat serienmäßig ein 21" Vorderrad. Ich hab's nicht bereut.....

  7. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #7
    Hast schon Recht, AndiP...wenns um Vernunft geht, bräuchte ich nicht mal eine 1150er, auch keine 100er oder sonst ein anderes Mopped... meine Dakar kommt sehr gut allein zurecht, ebenfalls mit einem Serien21"Rad.

    Es geht tatsächlich darum, sich ein "Stangenmopped" individuell zu gestalten.... ich bin da weniger der Blinkerumbautyp, eher der Übersetzungsumau-, Tankumbau- Einzelsitzumbau-, Radumbau- und so weiter -typ.

    Die 100er GS ist schon ein geiles Teil, aber zu alt für mich, deshalb die 1150er, lieber noch die 1200er... aber dafür reicht nicht mein Budget, außerdem hab ichs nicht so mit "feiner Elektronik", ich bin Grobmotoriker

  8. Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    206

    Standard

    #8
    Hallo Jürgen,

    ich habe so einen Umbau: 1150 GS Bj. 2002.
    Umbau auf ADV Fahrwerk (Öhlins), hohe Sitzbank und 21". Jetzt ist der Bock so hoch, dass ich nur mehr schief mit einem Bein den Boden berühren kann (aber ich möchte ja fahren und da sind die füsse ohnedies auf de rasten) bin übrigends 180cm groß.

    Kosten: Ich habe seinerzeit (2004) EUR 700.- für das 21" Rad vorne und 500.- für das schmale 17" Rad hinten bezahlt (war bei Witec, eine Ralley bude in Bayern, weiß gar nicht ob es die noch gibt). Die haben mir damals "kostenfrei" Aludistanzringe (5mm) in die Gabel eingesetzt um den Abstand Rad Kotflügel zu vergrößern.

    Wenn ich heute mit der Dicken ins Gelände fahre schraube ich mir die 21" drauf, ansonsten sind die 19" schon ganz oK. mit den 21igern will sie auf der Straße schon gerne eher geradeaus fahren, auf einer kurvigen Bergstrasse ist damit schon ziemlicher körpereinsatz gefragt.
    strasse.jpg

    wenn du wirklich ins gelände fährst (wofür die 21" schon sinn machen) dann kannst du den serienkotflügel (vor allem ohne Distanzen) vergessen...

    die sinnhaftgkeit des umbaus möchte ich nicht diskutieren, schon das bild zeigt, dass es sinnvoller wäre mit deiner z.b. sherco 125 dort zu fahren als mit einem > 220 kg Dickschiff

  9. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #9
    Jau, danke Philipp, danke auch an AndiP, ich werds mir noch überlegen.
    Sinn machts fast keinen, das wusste ich vorher, ist ne reine Optiksache und der Bastelwunsch, letztendlich steht die Kostenfrage.

    Jürgen

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von GS Endurist Beitrag anzeigen
    ... ist ne reine Optiksache ...
    das ist mMn ein argument gegen den umbau


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umbau auf 21" Zoll Vorderrad
    Von kulmleicht im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 21:56
  2. 2-Vent. GS Umbau auf 17" Vorderrad
    Von GSfrie im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 07:55
  3. Umbau auf R100R Vorderrad
    Von Donhasi im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 19:38
  4. Umbau auf 21 und 18 zoll felgen
    Von post3 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 10:20
  5. 21 er Vorderrad
    Von gspd im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.12.2004, 19:26