Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Umbau auf 21" Vorderrad

Erstellt von GS Endurist, 18.02.2015, 22:09 Uhr · 27 Antworten · 3.909 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #21
    bevor du dir aus gebrauchten Teilen ein gebrauchtes Vorderrad zusammenschusterst, frag doch mal die Einschlägigen, was es kostet, das 19 auf 21 Zoll umzubauen.
    Supermoto Supermotard Funbikes Monobikes Felgen-einspeichen Speichenraeder Bremsscheiben HE-Motorradtechnik Freilassing Motorradfelgen

    Radspannerei-Sedlbauer

    mehr als 350€ sollten das mit neuen Speichen (werden vor Ort angefertigt Stck ca 2,5€) und einem Felgenring nicht kosten. ich habe bei beiden schon arbeiten lassen, beidemale sehr zufrieden.

  2. Registriert seit
    04.04.2008
    Beiträge
    45

    Standard

    #22
    Hallo zusammen
    habe meine alte 1150 auch gerade auf 21" umgebaut . Kosten waren bei angelieferter Nabe ca 340,- € .
    Fahren lässt es sich damit einwandfrei und im Gelände sowieso ,nicht umsonst haben sie die HP2 auf 21" gestellt.
    Aber wer halt nur auf der Straße unterwegs ist sollte es lassen, bringt keinerlei Vorteile.
    Und Morgen hab ich TÜV Termin ,mal sehen was so kommt
    .wp_20150418_12_50_36_pro.jpg

  3. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #23
    Hey Crossman, sieht super aus so abgespeckt.
    Ich hab mir hier im Forum ein 21" gekauft und bin auch zufrieden. Ich wollte 21" alleine schon wegen der besseren Optik... auch zu Lasten der Handlichkeit, hab mich schnell dran gewöhnt, riesig ist der Unterschied nicht.





    Mit Offroad Passagen bin ich vorsichtig bei dem Gewicht, dafür hab ich die 650er Dakar... vielleicht wenn die Boxer mal runtergeritten ist, aber das kann dauern... sie hat erst 20.000 runter .Für einfache feste Feld- und Waldwege reichts allemal, mehr muss mit der Dicken noch nicht sein.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #24
    Hi
    Nachdem der grosse Durchmesser dazu dient Hindernisse im Gelände leichter überrollen zu können, man jedoch dabei Kurvenunwilligkeit auf der Strasse in Kauf nehmen muss, sollte man die Durchmesser genauer betrachten. Der Vergleich von 19 zu 21 Zoll (51mm) ist unzureichend.
    Die Serienbereifung 110/80x19 hat einen Durchmesser von 659mm, der 90/90x21 hat 695. Die Differenz beträgt nur 36 mm.

    Lassen wir die Kurvenwilligkeit mal aussen vor, dann wird zumindest die Freigängigkeit unter der Gabelbrücke kritisch. Der "nackte" Reifen ist mir dabei egal, ich denke eher an ein mit Lehm zugeschmiertes Rad bei dem sich der Dreck dann trefflich staut.
    Gegenüber dem Original kann man dann die untere Radabdeckung weglassen (was meint der TÜV?) oder die Sportabdeckung von TT (also die ganz alte der 1100 :-)) montieren. In beiden Fallen sieht die Vorderseite des Motors dann aus wie Sau und "ganz ohne" schmeisst es den Dreck zwischen Tank und Tacho durch (uind leider sogar unter den Tank).
    gerd

  5. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #25
    Eben... nichts ist perfekt ;-))

  6. Registriert seit
    04.04.2008
    Beiträge
    45

    Standard

    #26
    So, ist eingetragen
    TÜV sagt ist ok und der Prüfer meint "sieht mal ganz anders aus und lässt sich schön fahren".
    Zu der Schlammgeschichte vom Gerd sei nur soviel gesagt ,damit fährt man doch nicht im Schlamm
    ich hab das gebaut für das lockere Endurowandern zu zweit und Schlamm und Regen brauch ich garnicht.
    Der Kotflügel muß natürlich sein schon aus optischen Gründen ( Geschmacksache)
    Und wenns dann mal heftiger wird nehmen wir anderes Werkzeugimg-20150428-wa0008-1-.jpg

  7. Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    1.629

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Crossman Beitrag anzeigen
    ...anderes WerkzeugKlicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20150428-WA0008[1].jpg 
Hits:	134 
Größe:	182,7 KB 
ID:	164215
    Und wer fährt da freiwillig rum…, (also nach der Masche: "Ich muss da jetzt rein, also nehme ich die HP2…)?

    Hab auch ein 21"er für die 1150er und werds auch probieren




    19 auf 21 scheint wenig, 19 auf 15 aber auch… und bei uns zuhause bewundere ich immer die Rollerschleuderer auf losem Untergrund

  8. Registriert seit
    24.02.2012
    Beiträge
    105

    Standard

    #28
    Ich habe das gerade bei meiner 1200er (2007) gemacht. hat mich 1000€ gekostet da ich eine neue Gabelbrücke eingebaut habe damit ich noch ein Schutzblech verwenden kann.

    21? Vorderrad | Einspurig-Reisen

    Die Optik ist mir wurscht! Auf der Straße bringt es keinen Vorteil und ist nur Show. Aber im Gelände, im Besonderen auf Sand, Schotter und Wellblechpisten oder groben Schlaglöchern ist es eine enorme Erleichterung...
    Nachteil: Die Maschine wird vorne 5cm höher. Meine ist ohnehin schon 30mm höher als normal und dann wird das Grenzwertig....


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Umbau auf 21" Zoll Vorderrad
    Von kulmleicht im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 21:56
  2. 2-Vent. GS Umbau auf 17" Vorderrad
    Von GSfrie im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 07:55
  3. Umbau auf R100R Vorderrad
    Von Donhasi im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 19:38
  4. Umbau auf 21 und 18 zoll felgen
    Von post3 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 10:20
  5. 21 er Vorderrad
    Von gspd im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.12.2004, 19:26