Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Und schon wieder eine Kleinigkeit: Schaltproblem vom 1ten in den 2ten

Erstellt von AndreasH, 17.04.2015, 17:19 Uhr · 31 Antworten · 2.897 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    817

    Standard

    #11
    .. die gute hat 40 tkm - is´ eigentlich gar nix!

    * SAE 80 oder SAE 90 oder ähnlich lässt sich um einiges schlechter schalten als das 75W140; Woher ich das weiß?

    ? keine Ideen zur Abhilfe?

    Andreas

  2. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    #12
    Moin,

    den Schalthebel auch mal von der Welle ziehen, säubern und frisch fetten oder gleich Kugellager einbauen,
    das war bei mir mal das Problem.

    Schalthebelumbausatz auf 4 Kugellager - 1150/1100GS

  3. Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    46

    Standard

    #13
    Schau mal ob dein schaltgestänge fest auf der Welle sitzt . Bei mir hätte sich die Verschraubung gelockert .

  4. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    817

    Standard

    #14
    .. Schalthebellagerung abgebaut - Siff beseitigt & neu geschmiert - geht schon um einiges besser aber immer noch nicht 100%ig;

    Ich werde der Muh den Schalthebelumbausatz gönnen und offen, dass es das dann war!

    Andreas

  5. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    197

    Standard

    #15
    Hallo,
    hänge mich hier mal ran.
    Bei meiner (99/69tkm) habe ich meistens das Gefühl, daß der erste nicht richtig rein geht. Ich trete auf den Hebel und komme auf einen festen Anschlag. Vom Gefühl her wäre noch mehr Weg möglich. Auch Kupplung kurz loslassen und wieder ziehen bringt nichts. Moped Stück vor und zurück manchmal. Da merkt man, daß er "Richtig" einrastet.
    Fahren tut sie ganz normal. Sie fährt auch normal an, ohne daß der Gang rausspringt oder so.
    Vom Gefühl würde ich sagen Zahn auf Zahn, aber dann würde sie ja nicht fahren.

    Hat einer 'ne Ferndiagnose?

    Winni

  6. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #16
    hi winni,

    ist normal...

    bleib einfach beim losfahren auf dem schalthebel drauf. mit dem ersten greifen der kupplung beim anfahren flutscht der erste gang dann sauber rein.

    grüße vom elfer-schwob

  7. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    817

    Standard

    #17
    .. Schalthebelumbausatz ist heute gekommen - Montage wird aber noch etwas warten müssen;

    Das Schalten an sich ist (gefettet) schon besser - dennoch geht der erste nicht immer problemlos rein;

    Ich glaube beobachtet zu haben, dass speziell bei einer Schaltdrehzahl zwischen 2,5 k und 3,5 k das Einrasten des Zweiten Probleme macht; drehe ich höher ( ab ca. 4k ) geht der Schaltvorgang problemlos & weich;

    Auch Probleme macht der kalte Motor / ein kaltes Getriebe, Zufrieden hin ich somit absolut noch nicht;

    ? Hat noch irgend jemand einen Lösungsvorschlag oder eine mögliche Ursache für das Problem, was mir weiterhelfen könnte?

    ? Bei meiner 2V habe ich schon festgestellt, dass das Schalten schlechter geht, wenn die Vergaser nicht gut abgestimmt (synchronisiert) sind;
    Das habe ich bei der 1150er aber erst mit der Schlauchwaage gemacht und sie läuft doch ganz gut rund!

    Andreas

  8. Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    219

    Standard

    #18
    Hallo Andreas,
    ist das Getriebeproblem seit Anfang an,seitdem du sie fährst?

    Mußte mein Getriebe bei meiner1150er wegen Lagerschaden der Getriebeeingangswelle
    auseinander nehmen.

    Hierbei habe ich die Ausdistanzierungen der Wellen überprüft,und festgestellt,das die
    Getriebeeingangswelle und die Schaltwalze axial viel zu stark ausdistanziert waren.

    Im Werk geht der Zusammenbau alles unter Akkord,sodas nicht jedes Getriebe gleich
    leicht schaltet.

    Bei meiner,kannst du mir glauben,brauchst du den Schalthebel nur anschauen,und die
    Gänge flutschen von oben nach unten rein.

    Nach meinem Ermessen hast du irgendwo eine Schwergängigkeit,wenn der Schalthebel leicht geht.

    Gruß
    GuweS

  9. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    817

    Standard

    #19
    .... ich hab´die 1150er seit ca. 6 Wochen (800 km incl. Überführung);

    Bei der Probefahrt (Privatkauf) ist mir das nicht aufgefallen - bin natürlich mit allen Sinnen gefahren - aber wohl zu selten zwischen 1. und 2. tem Gang gewechselt;

    Komplettdurchsicht anschließend - synthetisches 75W140 drin - sollte eigentlich flutschen - die anderen Gänge tun dies ja auch!

    Getriebe aufmachen oder tauschen wäre natürlich die letzte Option, da teuer & viel Arbeit!

    Andreas

  10. Registriert seit
    15.09.2013
    Beiträge
    106

    Standard

    #20
    das hört sich doch nach einem Problem mit der Synchronisation des 2ten Ganges an. Die Kollegen an der Ölfront halten für solche Fälle echte Wunderwaffen bereit.
    In der Vergangenheit habe ich bei solchen Problemen mit einem Veedol Öl(Marke ist wohl mittlerweile vom Markt verschwunden)wirklich Abhilfe schaffen können. Ist doch als Alternative zum Öffnen des Getriebes noch mal einen Versuch wert.
    Gruß, Holger


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Und schon wieder ein Schwabe!
    Von Reiner M im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.06.2008, 22:22
  2. ...und schon wieder ein neuer Q-Treiber
    Von Boxer Ralf im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 20:35
  3. ...und schon wieder ein neuer Q-Treiber
    Von Boxer Ralf im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 11:41
  4. Und schon wieder ein Neuer
    Von Moonwalker im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 12:34
  5. und schon wieder ein Neuer
    Von TheFuture_HP2 im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2007, 21:13