Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Und wieder das "gute" ABS-Hydroagregat

Erstellt von yello, 22.04.2011, 19:47 Uhr · 15 Antworten · 3.379 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    1.151

    Reden Und wieder das "gute" ABS-Hydroagregat- "FEHLER" GEFUNDEN!!!

    #1
    ich hab ja schon seit nun mehr 3 Jahren mein 2. Agragat in meiner GS (Bj. 2000) verbaut. Das 1. hatte einen Fehler in der Elektrik.
    (In ebay ein gebrauchtes funktionierendes komplettes Agregat erstanden)
    Nun- seit 3 Wochen folgender Verlauf eines immer wiederkehrenden Fehlers.
    Die Maschine läuft bereits seit einer Weile.... ich halte an.....fahre wieder los. Beim ersten Meter der berühmte "Klack" das ABS wird aktiviert.
    ABER
    Dieses Klacken ist seit ein paar Wochen viel lauter als das Klacken, das ich seit nun 11 Jahren kenne.
    Die Steigerung:
    der laute Klack wird noch um einiges lauter- und ich weiß schon was kommt.....genau- die ABS-roten Lämpchen blinken abwechselnd.
    Zu einem Freund, der ein Diagnosegerät zum Glück in seiner Werkstatt stehen hat. Diagnose: Kolbenfehler.
    Das Diagnosegerät führt einen Check mit sich bewegenden Kolben des Hydroagregates durch, und kommt zu der Erkenntnis- kein Fehler vorhanden.
    "Fehler" wird zurück gesetzt- ABS funktioniert wieder. Wenn mir auch der Klack am Beginn jeder Fahrt weiterhin ungewohnt laut vorkommt.
    Mehrere Fahr-Tage später.... ich fahre wieder an - wieder dass "sehr laute" Klacken.... ich weiß was kommt.... richtig.... abwechselnde ABS-Lämpchen.
    Nun meine Fragen....
    1. kennt jemand dieses "laute Klacken" was kann das sein??
    2. wenn ich jetzt mein altes 1. Agregat wieder raus hole.... das Kästchen mit der defekten Elektronik abbaue- und statt dessen die Elektronik des 2. Agregates dran hänge....wäre doch einen Versuch wert- oder?
    Da ich denke....der jetzige Fehlier liegt rein mechanischer Natur.

    Ich weiß- war viel zu lesen- aber ich wollte den Sachverhalt so gut wie möglich beschreiben.
    DANKE

    Edit am 25.04.2011:
    die genaue Ursache für das laute Klacken weiß ich nicht, aber es gibt Fortschritte.
    1. Inzwischen habe ich im Net eine Möglichkeit gefunden SELBER einen Fehlerspeicher-RESET durch zuführen. Geht ganz einfach mit einen 10-sec-Überbrückung von 2 Pins im Diagnosestecker. (Wer Interesse hat mich antexten)
    2. Ich habe festgestellt, wenn ich mit etwas erhöter Drehzahl anfahre das "Klacken" wieder leise ist. Hat wohl mit der erhöhten Spannung zu tun, die die Lichtmaschine liefert.

  2. Registriert seit
    13.06.2009
    Beiträge
    12

    Standard

    #2
    Hallo Yello02
    hatte exakt das gleiche Problem. Zwar kein lauteres Klacken, aber die ABS Leuchten haben ständig geleuchtet. Der Freundliche wollte mir nen neuen Druckmodulator verkaufen. War erst mal geschockt (Preis...) und wollte dann wissen was dahintersteckt. Der Kolben wäre fest. habe dann den Fehler löschen lassen, bin dann sofort auf Testfahrt und habe zig-mal mit ABS gebremst (um den Kolben gangbar "zu bremsen") - am besten mit der Hinterradbremse.
    Seitdem - toi toi toi, funzts. An sich wohl das Problem dass man selten das ABS nützt und der Kolben wohl recht schnell fest wird. Seitdem hab ich mir angewöhnt bei jedem Ausfulg 2-3 mal mit ABS zu bremsen um das Ding "bei Laune zu halten".
    Das ganze war vorletzte Saison, also 2009

    Viel Glück für Deinen "Modulator"....

    Gruss Peter

  3. Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    314

    Standard

    #3
    Tja, Übung macht wohl auch beim Druckmodulator den Meister. Also ruhig mal in den Regelbereich bremsen. Seitdem hörte auch die ABS Blinkerei bei mir auf.


  4. Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    1.151

    Standard

    #4
    nun....
    ist schon ne weile her- mein erstes posting zu dem thema.
    das löschen des Fehlers per Hand funktioniert einwandfrei.
    Jedoch nervt das auf die Dauer.
    Den eigentlichen Fehler kam ich bisher nicht auf die Spur.
    Ein guter Freund von mir (BMW-Automechaniker) meinte - es könnte evtl. der Regler der Lichtmaschine (Generator) sein.
    Um das zu probieren müßte ich mir so ein Teil neu zulegen- für 60- 70 Euros.... das ist mir aber zu teuer- nur zum probieren.
    Beim Freundlichen brauche ich gar nicht mehr zu fragen- ich weiß welche Antwort ich da erhalte (Agregat-Neukauf).... Pffff!!!)
    ich werde nun versuchen... das mit der absichtlichen abs- auslösung.
    mal sehen ob das was bringt- schaden kanns ja nicht

  5. Registriert seit
    28.10.2009
    Beiträge
    396

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von yello02 Beitrag anzeigen
    nun....
    ist schon ne weile her- mein erstes posting zu dem thema.
    ....
    ich werde nun versuchen... das mit der absichtlichen abs- auslösung.
    mal sehen ob das was bringt- schaden kanns ja nicht
    Hi, ist im grunde auch mein Tip das ABS leben zu erhalten. Desweiteren sorgt gute neue Bremsflüssigkeit ( Aggregat gut Spülen) auch für verbesserungen.

  6. Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    1.151

    Standard

    #6
    nun- das zwischendurch "testen" des abs alleine kanns aber nicht sein.
    - ich hab es bei einer 10km Fahrt mind. 5 oder 6x ausgelöst durch volle Hinterradbremse.
    Nach abstellen des Motors und Neustart.... anfahren mit normaler Drehzahl.... lautes Klacken und der Fehler war wieder da. hm.

    Der gravierendste Punkt, der mir auffällt, ist immer noch, wenn ich mit HÖHEREN Drehzahlen anfahre, als eigentlich erforderlich- dass dann dieses "Klacken" beim Anfahren leiser ist, als das normalerweise momentan der Fall ist. Und es folglich NICHT zum Auslösen des Fehlers kommt.

  7. Momber Gast

    Standard

    #7
    Steht eigentlich Deine Batterie gut im Futter?

  8. Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    1.151

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Steht eigentlich Deine Batterie gut im Futter?
    Batterie war das ERSTE, was ich erneuert habe.
    Hat leider NULL gebracht.

  9. Registriert seit
    14.05.2007
    Beiträge
    659

    Standard bin auch betroffen

    #9
    Hallo Leute,
    ich habe genau das gleiche Problem (siehe Technik- u. Bastelecke unter "ABS endgültig hin"), ich resette den Fehler inzwischen auch selbst, nur schleicht er sich immer wieder ein, wenn ich unterwegs ´ne Pause mache und anschließend den noch warmen Motor starte, der Selbst-Test geht dann in die Hose. Meine Brems-Flüssigkeit ist allerdings fällig, ich erhoffe mir Besserung, besonders, da ich gleichzeitig mit Stahl-Flex-Bremsleitungen liebäugele. Wenn diese Kombination nix bringt, na holla, dann ist das Hydro-Aggregat mit ca. 1600 EUR plus Einbau ´ne ziemlich große Nummer Mein gaanz kleiner Trost.... ich bin nicht allein...

  10. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von yello02 Beitrag anzeigen
    nun- das zwischendurch "testen" des abs alleine kanns aber nicht sein.
    - ich hab es bei einer 10km Fahrt mind. 5 oder 6x ausgelöst durch volle Hinterradbremse.
    ...
    Auch vorne auslösen! Ist aber nicht ganz so einfach, wie hinten. Aber ein wenig Split oder ein Feldweg können da helfen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Hallo wieder ein "Neuer" !!
    Von Angststreifen im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 07:21
  3. Tausche Tausche SW-Motech Quick-Lock EVO Tankrucksack "Engage XL" gegen "City"
    Von schleckschling im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 13:14
  4. Und wieder ein "Neuer" aus dem Emsland
    Von Taugenichts im Forum Neu hier?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 08:49
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 21:16