Ergebnis 1 bis 7 von 7

Unterschiedliche Leistungen?

Erstellt von Bowarrior, 31.05.2012, 11:55 Uhr · 6 Antworten · 1.045 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.05.2012
    Beiträge
    11

    Standard Unterschiedliche Leistungen?

    #1
    Hallo,

    Ich möchte nun auch zum Kreise der Kuhtreiber gehören.
    Aktuell fahre ich neben einer Honda Valkyrie noch ne 750er Super Tenere.
    Statt der Terere möchte ich mir nun ne 1150er GS idealerweise Adventure zulegen.
    Bin gerade in Bella Italia im Urlaub und surfe da so auf den einschlägigen Handelsportalen. Hierbei fällt mir auf, das die Leistungsangaben sehr unterschiedlich sind. teilweise bis 98PS für die 1150gs!?
    Sind das Eingabefehler, oder sind die teilw. durch Chiptuning o.Ä. gepimpt???

    Viele Grüße
    Boris

  2. Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    519

    Standard

    #2
    Sowohl als auch.Bei manchen sind es Eingabefehler und manche sind gepimpt.Wenn sie gepimpt sind,gibt man aber normalerweise an,was gemacht wurde.Beim Fallert Tuning kommen ca 98PS raus oder wenn man Kolben und Nocken der RS einpflanzt.
    Nur durch Chiptuning funktioniert das aber nicht.
    Ansonsten haben die,die deutlich mehr als 98PS haben auch oftmals "nur" 98 PS eingetragen. Ich auch.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #3
    Hi
    Zumindest ich würde eine leistungsmässig veränderte Maschine nicht kaufen wenn ich sie, bzw. den Fahrer nicht sehr gut kenne. Erst Recht nicht wenn die Leistung nicht eingetragen ist.
    Es wird zu viel gemurkst und gelogen.
    Ob der Begriff "Tuning" bei einem Umbau auf den Baustand eines anderen Modells zutrifft mag ich nicht beurteilen. Für mich ist das ein schlichter Umbau und man sollte wissen, dass man sich die 9 Mehr-PS der RS/RT durch einen schlechteren Durchzug bei mittleren Drehzahlen "erkauft". Ob solches der TÜV wissen "muss" mag jeder selbst beurteilen. Seit Neuestem kenne ich einen der bei den 11x0 GSen auf den Durchmesser der Ansaugleitungen achtet.
    gerd

  4. Registriert seit
    30.03.2010
    Beiträge
    294

    Standard Motorumbauten...

    #4
    Tach Post...
    also wer so nen RS Umbau macht ist auch selber schuld.
    Für vergleichbares Geld gigts echt geilere Lösungen.
    Aber ob ich mir ne getunte kaufen würde? Eher nicht, sehe das wie Gerd.
    Ein getuntes Motorrad ist immer etwas besonderes und evtl. auch anders zu behandeln.

    Auch mein frisierter Haufen läuft mit gekürzten GS-Rohren mit Einsätzen besser als mit den RS Rohren.
    Aber das ist ne Wissenschaft für sich!
    Meine GS hatte mit PC3, Y-Rohr mit Kat, Bodis ESD,K&N und RS-Rohren 97PS bei der Eingangsmessung.--> Also vor dem Motorumbau!
    Dieser Umbau wird durch Tuningbetriebe teilweise. eingetragen 97/98PS.
    Der PC ist dann aber meist durch einen Chip ersetzt welcher auf der Rolle angepasst wird.
    Wirklich Plug&Play?? Nö!

    Allerdings hatte ich nach dem Umbau direkt ein neues Motorrad!.
    Weniger Vibrationen, kein Ölverbrauch messbar, viel mehr Bums in allen Lebenslagen. --> der absolute Landstarßenbrenner.
    Wenn sie mal krepiert, gibts ne 1200er mit Bigbore und richtig qualm.
    Rehcing bietet da bis 147Nm !!! und die Rössners sind da auch nicht weit weg von.
    Mehr dazu im boxerspeedforum.....
    Allerdings springt sie warm schlechter an und ist kalt etwas zickiger als vorher.
    Aber wer motzt rum, wenn die Nymphomanin die Frühstückseier anbrennen lässt????
    Verbrauch? Naja, normal ...so genau kann ich das nicht sagen .
    Warum? Weil ich von zart bis hart alles mit dem Ding veranstalte und der Sprit bei meinen wenigen Kilometern ( ca. 4000 mit der BMW, je 2000 mit der Buell und der Benelli + 500 km mit der GSXR )egal ist.
    Und die Benelli braucht mehr ( die säuft wie ein sibirischer Bergarbeiter! )
    AJ

  5. Registriert seit
    31.05.2012
    Beiträge
    11

    Standard Unterschied zur RS?

    #5
    Worin liegen denn die technischen Unterschiede zur RS?
    Der Motor an sich ist ja der Gleiche, oder?

    Grüße
    Boris

  6. Registriert seit
    30.03.2010
    Beiträge
    294

    Standard ....

    #6
    Kolben, Nockenwellen, Ansaugrohre und Steuergerät bzw. dessen Mapping....
    AJ

  7. Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    519

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Zumindest ich würde eine leistungsmässig veränderte Maschine nicht kaufen wenn ich sie, bzw. den Fahrer nicht sehr gut kenne. gerd
    Da hast Du nicht ganz Unrecht.Man weiss nie,wie der Vorbesitzer mit dem guten Stueck umgegangen ist. Von mir wuerde ich sowas allerdings immer kaufen. Ich habe es bei mir auch nicht wegen der Spitzenleistung gemacht,sondern zum schaltfaul fahren. 50 im 6. Gang und man muss beim Ueberholen am Ortsausgang nicht runterschalten.
    Aber da setzt jeder andere Prioritaeten.Der eine pruegelt sie ueber die Rennstrecke der andere cruised durch die Berge.
    Die wenigsten wuerden sich auch eine Q kaufen die "artgerecht" durchs Gelaende getrieben wurde.


 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 23:29
  2. R 1200 GS Adventure 2 unterschiedliche RDS an GSA angemeldet?
    Von blntaucher im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 13:38
  3. Kann es sein.....???? (verschiedene Leistungen?)
    Von Hotzi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 11:18
  4. Unterschiedliche Bremsscheiben
    Von iri.b im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.01.2007, 22:17