Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Verschlucken beim Gasgeben

Erstellt von supergünnie, 07.08.2011, 09:20 Uhr · 11 Antworten · 2.595 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    419

    Standard Verschlucken beim Gasgeben

    #1
    Servus
    Brauch mal nen Rat von den Spezialisten. Wenn ich untertourig fahre 5. oder 6.Gang Kupplung ziehe runter schalte wieder gas gebe verschluckt sich meine Q oder geht ganz aus. Kommt auch vor, wenn ich an der Ampel stehe und will wieder weg fahren. Also Standgas und dann gas gebe. Hab da keine Ahnung was das sein könnte.

    Gruß Günter

  2. Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    183

    Standard

    #2
    Morgen Günter

    Ich vermute Drosselklappenpoti Die Q hat eine alfa-n Steuerung (Drosselklappenwinkel-Motordrehzahl)
    Zündung aus, Stecker vom DKP abziehen zwischen P2 und P1 danach zwischenP2 und P3 mit einem Ohmmeter durch messen.Langsam Gas geben. Auf einbrüche der Anzeige achten.
    Oder ohne Drosselklappenpoti fahren und drauf achten ob sich was ändert (besser oder schlechter. Allerdings haste dann einen Eintrag im Fehlerspeicher, kann man aber wieder löschen.

    Jerry




    two beer or not two beer shakesbeer

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    Vielleicht läuft der Motor auch nicht vernünftig synchron...
    D.h. eine der Drosselklappen öffnet früher als die andere.

  4. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    419

    Standard

    #4
    Servus
    Muß wohl doch dem einen Besuch abstatten wird soo schlimm nicht sein. Aber danke für die Antworten.

    Gruß Günter

  5. Registriert seit
    16.09.2013
    Beiträge
    12

    Standard

    #5
    Hallo Supergünnie!
    es ist mir klar das din Eintag schon lang her ist , doch wie ist deine Geschichte ausgegangen?.
    Ich hab seit meinen letzten Ausflug auch das selbe Problem beobachtet. Jetzt such ich die Foren
    ab und hab viel gelsen doch klüger bin ich nicht. Wäre toll wenn du deine Geschichte hilfreich erzählen kannst. Mfg

  6. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    419

    Standard

    #6
    Servus samkox
    Hab bei 40000 km Benzinfilter und die beiden O-Ringe der Einspritzdüsen gewechselt.
    Hab seitdem keine Aussetzer mehr. Kann dir aber nicht sagen was es dann war. Meine Vermutung liegt
    eher bei den O-Ringen zog wohl Falschluft.

    Gruß Günter

  7. Registriert seit
    16.09.2013
    Beiträge
    12

    Standard

    #7
    Nun ich hab 50000km am Tacho. Da fällt mir ein das ich den Benzinfilter auch noch tauschen soll.
    Ich werde mal nach den O-Ringen sehen , besser noch "gleich tauschen".
    Wie würdest du nach deinen bereits gemachten Erfahrungen einschätzen ob es an dem Drosselklappenpoti/ Synchronisieren/Hallgeber auch noch liegen kann. Möglich das nach deinen O-Ringen tauschen nach einigen Monaten bei dir auch noch etwas anderes dazu kam?.
    Weist du es noch?.

    Kurz meine Beobachtung: Ich führ einen Auto hinterher und wollte zum Überholen ansetzten. Ich war im 2Gang - Beschleunigt (Gashahn auf) danach Gasgriff komplett zu (zurück auf anschlag) und Kupplung gezogen danach in den 3Gang geschalten. Kupplung lösen und gleichmässig Gashahn geöffnet. Der Motor machte ein Geräusch wie wenn er sich verschluckt und abgewürgt wird den Drehzahlzeiger hab ich nicht beobachtet. Ich konnte nur durch rasches Kupplung ziehen und durch Gas stöße den Motor am laufen halten. Danach die Drehzahl so um 2000 oder 3000 gehalten und durch Kupplung reinrutschen lassen konnte ich in den 3 Gang schaltenn und neuerlich beschleunigen. Danach dauert es ca. 3 Stunden bis es wieder auftrat. Diesesmal beim Bergauffahren so nach der 4-Kehren: Bremsen --Kuppeln und einen Gang runter und bei der Beschleunigung am Kurvenausgang. Gashebel langsam auf gedreht und Motor machte Geräusche wie beim abwürgen. Leider hab ich es übersehen und der Motor ging echt aus. Batterie Ladelampe leuchtet und Öl Kontrolllampe leuchtet. Ich hab beim ausrollen Kupplung gezogen und Startknopf gedrückt. Motor sprang sofort an ohne mucken und ich konnte weiter fahren (natürlich nicht lange weil bei der nächsten Kehre kam es wieder). Am Nachhauseweg ca.180km auf der Autobahn keinerlei Probleme.

    LG Grüsse.

  8. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    419

    Standard

    #8
    Servus

    Auf kurzen Strecken trat daß Problem nicht auf nur auf langen Strecken. Unter der Fahrt war gar nix keine Prob..
    Syncro war es nicht. Nach dem O-Ring und Benzinfilter tausch hab ich kein Problem mehr. Probier doch zuerst mal die O-Ringe.


    Gruß Günter

  9. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #9
    Bei mir waren es genau mit diesem Problem die Zuendspulen....

    Zitat Zitat von samkox Beitrag anzeigen
    Nun ich hab 50000km am Tacho. Da fällt mir ein das ich den Benzinfilter auch noch tauschen soll.
    Ich werde mal nach den O-Ringen sehen , besser noch "gleich tauschen".
    Wie würdest du nach deinen bereits gemachten Erfahrungen einschätzen ob es an dem Drosselklappenpoti/ Synchronisieren/Hallgeber auch noch liegen kann. Möglich das nach deinen O-Ringen tauschen nach einigen Monaten bei dir auch noch etwas anderes dazu kam?.
    Weist du es noch?.

    Kurz meine Beobachtung: Ich führ einen Auto hinterher und wollte zum Überholen ansetzten. Ich war im 2Gang - Beschleunigt (Gashahn auf) danach Gasgriff komplett zu (zurück auf anschlag) und Kupplung gezogen danach in den 3Gang geschalten. Kupplung lösen und gleichmässig Gashahn geöffnet. Der Motor machte ein Geräusch wie wenn er sich verschluckt und abgewürgt wird den Drehzahlzeiger hab ich nicht beobachtet. Ich konnte nur durch rasches Kupplung ziehen und durch Gas stöße den Motor am laufen halten. Danach die Drehzahl so um 2000 oder 3000 gehalten und durch Kupplung reinrutschen lassen konnte ich in den 3 Gang schaltenn und neuerlich beschleunigen. Danach dauert es ca. 3 Stunden bis es wieder auftrat. Diesesmal beim Bergauffahren so nach der 4-Kehren: Bremsen --Kuppeln und einen Gang runter und bei der Beschleunigung am Kurvenausgang. Gashebel langsam auf gedreht und Motor machte Geräusche wie beim abwürgen. Leider hab ich es übersehen und der Motor ging echt aus. Batterie Ladelampe leuchtet und Öl Kontrolllampe leuchtet. Ich hab beim ausrollen Kupplung gezogen und Startknopf gedrückt. Motor sprang sofort an ohne mucken und ich konnte weiter fahren (natürlich nicht lange weil bei der nächsten Kehre kam es wieder). Am Nachhauseweg ca.180km auf der Autobahn keinerlei Probleme.

    LG Grüsse.

  10. Registriert seit
    20.02.2015
    Beiträge
    451

    Standard

    #10
    Was sind denn O-Ringe und wieviel hat Dich den die Reparatur mit Benzinfilter gekostet?


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Komisches Geräusch beim Gasgeben an R1200GS MÜ
    Von Sonny im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 09:08
  2. GS 1100 "verschluckt sich" beim Gasgeben
    Von Q-ZWO im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 14:58
  3. Metallisches Schlagen beim Gasgeben
    Von KWE im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 10:54
  4. Verschlucken beim Beschleunigen
    Von Carsten_SFA im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.07.2009, 17:04
  5. Verschlucken beim Gasgeben
    Von rossi508 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 14:34