Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Verstopfung

Erstellt von Bewi, 14.07.2014, 08:27 Uhr · 19 Antworten · 1.621 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    272

    Standard Verstopfung

    #1
    Hallo + Guten Morgen,

    ich hatte letztes Wochenende in Italien ein kleines Problem.....Die Benzinpumpe meiner 1150er GS hatte nach dem Tanken
    immer wieder Aussetzter, so dass die Kiste ausging. Am Hotel habe ich die Pumpeneinheit ausgebaut - der Kraftstofffilter
    war ziemlich zu. Zu Hause habe ich dann einen neuen Filter + eine neue Pumpe (Audi 100 ;-)) eingebaut und alles sieht
    gut aus.
    Die alte Pumpe war jedocoh erst 1 Jahr + ca 20tkm alt.....
    Ist es möglich, dass - die Tankstelle war anscheinend fast leer, denn der Tanklaster kam gerade zur Befüllung -
    der Sprit in den Tanks so dreckig war, dass es mir den Filter + die Pumpe verstopft hat und die somit Aussetzer
    bzw ein jämäerliches Geräüsch produzierte ? Oder sind die Pumpen aus der Bucht evtl. doch qualitativ eher mau ?

    Frage + Grüße vom
    bewi

  2. Registriert seit
    03.08.2013
    Beiträge
    85

    Standard

    #2
    Es gibt den Tipp NICHT zu Tanken wenn gerade der Tanklaster da ist. Es gibt Verwirbelungen und der abgesetzter Dreck im Tank kann gelöst werden, und beim Tanken kann man sich dann den Rotz einfangen.
    Ob das jetzt auf´s Ausland zu schieben ist (schlechter Schiri ) kann ich nicht beurteilen.
    Benzinfilter Check auf jeden Fall richtig.

    Gruß
    Axel

  3. Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    843

    Standard

    #3
    Hallo Bewi,

    möglich ist alles. Wenn ich Heizöl bekomme ruht die Heizung auch erstmal für 12 Stunden bezüglich aufgewirbeltem Dreck.

    Aber Tankstelle, dann noch bei Benzin und den heutigen Filteranlagen kann ich mir das kaum vorstellen.
    Ich vermute eher es war ein zeitlicher Zufall, der hier eingetroffen war.
    Benzinpumpe: Gut das es den Audi 100 gab .....

    Gruß Volker

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #4
    Hi
    Dafür braucht's nicht den Audi 100. Es passen auch noch etliche andere
    gerd

  5. Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    843

    Standard

    #5
    Wenn es jemals dazu kommen sollte die Benzinpumpe zu erneuern.........
    Gerd, ich werde Dir dann eine PN schreiben, das ist sicher
    Das ist vermute ich geballtes Wissen jahrelanger Schraubererfahrung, oder gibt es da
    in diesem Internet irgendwelche Vergleichsseiten von Teilemerkmalen?

    Bei Ferrari war das in den 80/90er Jahren ähnlich. Hier passten viele Teile aus dem Fiat-Ersatzteilregal und
    waren erheblich günstiger zu bekommen.

    Gruß Volker

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #6

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #7
    Hi
    Von der Leistung (Förderdruck, Fördermenge) und den äusseren Abmessungen passt eine von VW verwendete Pumpe für
    AUDI 100 / 200 / 80 / 90 / A6 / AVANT / COUPE / QUATTRO / V8

    Vergleichsnummern :
    HONGQI 1106 020-CJA
    VW / AUDI 4A0 906 087 A, 441 906 087 E, 441 906 091 C, 441 906 091 E, 441 906 091 F, 8A0 906 091 A, 8A0 906 091 G, 895 906 091 C, 895 906 091 D, 8A0906091G/A
    BOSCH 0580314068, 0580453081, 0580310006
    PIERBURG 7.18259.50.0
    QUINTON HAZELL QFP674
    VDO 405-052-003-002Z
    gerd

  8. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #8
    Bei mir wars auch in Italien so.... das war aber definitiv Wasser im Tank. Es scheint doch was dran zu sein, dass der Sprit (zumindest 95 Oktan und das auch bei Marken-Tankstellen) in Italien nicht immer so gut ist...
    Die Mitreisenden hatten fast 1-2 liter Mehrverbrauch, bei ähnlichen Anforderungen, die vorher in Norwegen absolviert wurden!

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #9
    Hi
    Seltsam, dass immer in Italien solche Missgeschicke auftreten. Ich hatte dort noch nie ein Spritproblem und der Verbrauch war eher unglaublich gering (ja, auch ich fahre über Pässe ;-)). Dabei klingelt bei mir nix.
    Bei der Fahrt nach Italien und zurück hängt der Verbrauch allerdings schon "ein bisschen" von der Fahrweise ab. Da kann aber Italien nichts dafür.
    Sollen wir ernstlich glauben die Raffinerien in Italien würden anders arbeiten als in NL oder DE? Oder die Tanken strecken ihren Sprit mit Wasser?
    Nachdem die Fahrzeuge in IT von den gleichen Bändern laufen wie die in DE müssten dort haufenweise Motorschäden auftreten. Speziell bei denjenigen die "oben am Berg" arbeiten und morgens den kalten Motor treten müssen.
    Das dürfte das Gleiche sein wie in FR. Dort laufen alle Fahrzeuge problemlos mit E15. Nur bei uns haben sie alle möglichen Macken wegen E10?
    Kommt mit vor wie die AUDIs bei den Amis. Nur dort fuhren die Dinger selbstständig los und AUDI musste blechen. Juristisch hätte man das mit Erpressung beurteilt, politisch mit "schlecht zu umgehender Schachzug". Deshalb darf man nur die Kanzlerin nicht abhören . . .
    gerd

  10. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.263

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Seltsam, dass immer in Italien solche Missgeschicke auftreten. Ich hatte dort noch nie ein Spritproblem und der Verbrauch war eher unglaublich gering (ja, auch ich fahre über Pässe ;-)). Dabei klingelt bei mir nix.
    Bei der Fahrt nach Italien und zurück hängt der Verbrauch allerdings schon "ein bisschen" von der Fahrweise ab. Da kann aber Italien nichts dafür.
    Sollen wir ernstlich glauben die Raffinerien in Italien würden anders arbeiten als in NL oder DE? Oder die Tanken strecken ihren Sprit mit Wasser?
    Nachdem die Fahrzeuge in IT von den gleichen Bändern laufen wie die in DE müssten dort haufenweise Motorschäden auftreten. Speziell bei denjenigen die "oben am Berg" arbeiten und morgens den kalten Motor treten müssen.
    Das dürfte das Gleiche sein wie in FR. Dort laufen alle Fahrzeuge problemlos mit E15. Nur bei uns haben sie alle möglichen Macken wegen E10?
    Kommt mit vor wie die AUDIs bei den Amis. Nur dort fuhren die Dinger selbstständig los und AUDI musste blechen. Juristisch hätte man das mit Erpressung beurteilt, politisch mit "schlecht zu umgehender Schachzug". Deshalb darf man nur die Kanzlerin nicht abhören . . .
    gerd

    Hi
    solange Du der Einzige bist, der dort mit dem Sprit zurechtkommt, bin ich nicht neidisch.
    Gruß


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte