Ergebnis 1 bis 7 von 7

Vorne zu Hart (Federvorspannung) ?

Erstellt von Kustom, 14.05.2009, 14:29 Uhr · 6 Antworten · 1.070 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    438

    Standard Vorne zu Hart (Federvorspannung) ?

    #1
    sers,

    fahre nun seit nem jahr mit der vorderen federbeineinstellung vom vorbesitzer meiner adv. nach dem umbau auf 17" ist mir aufgefallen, dass die karre mich im lenker jede bodenwelle spüren lässt. ist die federvorspannung nun zu niedrig oder zu hoch? steht momentan auf der zweit höhsten einstellung. ggf kommt die kiste auch nicht mit meinen 130kg klar, öhlins kommt erst später

    gruß

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #2
    moin,

    die härte vorne ist nicht einstellbar.

    du kannst lediglich die federbasis verstellen und damit das verhältnis von positivem und negativem federweg verändern.

  3. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    438

    Standard

    #3
    kk, ist denn nun der negative oder der positive federweg zu hoch?

  4. Registriert seit
    09.10.2008
    Beiträge
    599

    Standard

    #4
    Hi!

    Wahrscheinlich steht sie seit dem Umbau vorne zu tief, so daß Du Dich mit
    mehr Gewicht auf den Lenker stützt als vorher, und dadurch die Schläge
    stärker merkst. Zusätzlich kommt dann dazu, daß (meines Wissens nach) die
    17-Zöller-Reifen weniger Eigendämpfung haben als die 19-Zöller.
    Ich würde einfach mal das Heck absenken (weniger Vorspannung) und die Fromt
    anheben (mehr Vorspannung), bei Nichtgefallen kannst Du es ja einfach wieder
    zurückstellen....

    Viel Spaß,
    Matthias

  5. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard

    #5
    Tach !

    Ich würde einfach mal ein bissl experimentieren: Hakenschlüssel in die Kombi gesteckt, und raus auf die Piste - mal eins hoch und mal eins runter, vorne, hinten und gleichzeitig. Wenn mans Fahrerisch nicht zu dolle dabei übertreibt, kann nix passieren, und man kann sich in Ruhe seine persönliche Einstellung zusammenprobieren. Große Mühe macht es ja nicht.

    Ich glaube kaum, daß es objektive Kriterien dafür gibt, wie eine Q hinsichtlich Federvorspannung und Dämpfung (mit Originolfahrwerk nur hinten) eingestellt sein muß, so daß es "passt". Das Optimum zwischen guter Strassenlage und Kompfort ... äh ... sowas Kompfortähnliches ... muß wohl jeder für sich selbst herausfinden.

    Gruß

    Kroni

  6. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    575

    Standard

    #6
    Hallo,
    ich hatte nach meinem 17" Umbau die gleichen Probleme (trotz Wilbers v + h).
    Ich habe dann mein Federbein vorne mehr vorgespannt und damit die Front etwas angehoben. Seit dem läuft sie wieder wie mit dem org. 19" Vorderrad. Insgesamt aber, reagiert sie mit dem 17"er schon etwas sensibler auf die versch. Bodenbeläge. Zum Thema Gewicht: 130Kg sind kein Problem für das Moped, kannst mir glauben:-)!
    Gruß Heiko

  7. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    438

    Standard

    #7
    danke für die antworten. bin am wochenende ca 800 km nach hessen, durch hessen und zurück geknattert. hab vorher die feder eine raste tiefer gemacht. klappt astrein


 

Ähnliche Themen

  1. Federvorspannung vorne
    Von Spätzünder im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 10:12
  2. Biete R 1200 GS (+ Adventure) hart part Windschildstütze
    Von polli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 23:00
  3. TV Info: Hart am Limit
    Von Rattenfänger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 10:39
  4. Hydr. Federvorspannung vorne
    Von q2v im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 19:17
  5. Gabelfedern Wirth HD - zu hart?-
    Von schrauber im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.2006, 07:56