Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Wann Kupplung tauschen bei R1150GS

Erstellt von hsteidl, 21.06.2015, 14:59 Uhr · 11 Antworten · 1.633 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.06.2009
    Beiträge
    7

    Standard Wann Kupplung tauschen bei R1150GS

    #1
    Hallo,
    ich habe seit Anfang 2000 eine R1150GS und bin mittlerweile ca. 140.000 km gefahren. Kürzlich hat mich auf einer Tour ein anderer Motorradkollege gefragt was ich denn so repariert habe bis jetzt. Bis auf normales Service lt Vorschrift und Zylinderkopfdichtung hatte ich bei ca. 60t km eine defektes Hinterradlager - sonst war nichts außergewöhnliches. Der Kollege war ganz erstaunt das ich noch keine Kupplung getauscht habe. Mir sind auch bis jetzt keine Probleme mit meiner Kupplung aufgefallen.

    Daher meine Frage an euch. Wann sollte üblicherweise die Kupplung getauscht werden?
    Sollte ich das jetzt machen lassen. Ich möchte natürlich nicht das bei meiner nächsten größeren Tour plötzlich die Kupplung defekt ist.

    lg
    Hubert

  2. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    949

    Standard

    #2
    nix jetzt tauschen!
    aber wenn du es genau wissen willst: kupplungsverschleiss kann man messer (anlasser raus und messen, die verschleissgrenzen sagen dir gleich andere hier...).
    bezüglich deiner tour: eine kupplung verabschiedet sich normal nicht plötzlich sondern schleichend.
    also alles ok. wahrscheinlich hast du noch viele km freude an deiner kupplung.
    sag deinem kollegen, nur weil bei ihm das teil fix in dutt is, muss das bei anderen nicht auch so sein...

  3. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von mega_muh Beitrag anzeigen
    nix jetzt tauschen!
    aber wenn du es genau wissen willst: kupplungsverschleiss kann man messer (anlasser raus und messen, die verschleissgrenzen sagen dir gleich andere hier...).
    bezüglich deiner tour: eine kupplung verabschiedet sich normal nicht plötzlich sondern schleichend.
    also alles ok. wahrscheinlich hast du noch viele km freude an deiner kupplung.
    sag deinem kollegen, nur weil bei ihm das teil fix in dutt is, muss das bei anderen nicht auch so sein...
    Nix "schleichend" bei der 1150! Das geht u. U. sehr schnell gehen: War gerade mit meinem Bruder in den Alpen unterwegs. Wir haben beide rund 60.000 auf dem Tacho. Beim ihm rutsche plötzliche die Kupplung ab 4.500 Touren durch. Nach 2 Tagen war es so weit, dass er nur noch sanft beschleunigen konnte und nicht über 3.000 Touren.
    Es gibt auch einen Grund dafür, warum das so schnell geht, wenn sie erst einmal durchschleift. Kann Du sehr gut hier nach lesen:
    4V1 Kupplung Belag prüfen bei R11x0
    Da stehen auch die Werte drin, die sie noch mind. haben sollte.
    Aber ich würde sie nicht auf Verdacht tauschen. Dafür ist das ganze zu aufwendig.
    Einfach mal den Anlasser abbauen und nach messen. Kann sein, dass bei Deiner mit 140.000 noch alles prima ist.
    Gruß
    Rainer


    Kann

  4. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    949

    Standard

    #4
    ich wiederhole noch einmal was ich gesagt habe:
    eine kupplung verabschiedet sich normal nicht plötzlich sondern schleichend
    was bei deinem bruder ist weiss ich nicht, hört sich sehr nach undichtem wellendichtring an, zumal 60k für die kupplung normal ein klacks ist...

  5. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von mega_muh Beitrag anzeigen
    ich wiederhole noch einmal was ich gesagt habe:
    eine kupplung verabschiedet sich normal nicht plötzlich sondern schleichend
    was bei deinem bruder ist weiss ich nicht, hört sich sehr nach undichtem wellendichtring an, zumal 60k für die kupplung normal ein klacks ist...
    Kommt darauf an was Du unter schleichend verstehst. Ich würde jedenfalls keine längere Tour mehr beginnen, wenn sich die ersten Anzeichen auftreten. Übrigens ist gestern die Kupplung an der Q meines Bruder getauscht worden. Sie war hinüber. Wellendichtringe trocken, wurden aber vorsichtshalber mit getauscht, wo schon mal alles frei lag. Ich habe hier schon von Kupplungen gelesen die nach 50.000 hinüber waren. Ist zwar die Ausnahme, kommt aber vor. Evtl. hatte BMW hier vereinzelt einige Qualitätsprobleme, oder der Besitzer war damit schon mal in den Dünen.

  6. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #6
    Ich war mit diversen Einscheibentrockenkupplungen auch schon mehrmals deftig in den Dünen! ....und trotzdem hab ich noch nie eine Kupplung "verheizt" ....bei immerhin über 400.000 Km mit der R 1200 GSA und 500.000 Km mit der R 1100 GS!

  7. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #7
    Tja, und bei mir kam die Kupplung nicht schleichend, sondern einfach jetzt und zack. Ja, wenn Du schleichend mit 80km definierst. Vorher hab ich wirklich überhaupt niGS gemerkt. Und eigentlich bin ich bei solchen Sachen kein Grobschlacht. Sehr oft spüre oder höre ich Sachen, die mir in der Werkstatt keiner bestätigen kann. Nachher stellte sich dann aber doch immer raus, dass ich Recht hatte mit meinem Gespür / Hören.
    Sorry, aber bei war´s halt so mit der Kupplung. Übrigens bei Kilometer-Stand 106.000.

    Gruß
    Klaus

  8. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #8
    Eben, Klaus, niemand kann eine allgemeingültige Aussage über die Lebenserwartung einer Kupplung machen! Ich wollte nur aufzeigen, dass man in den Dünen nicht zwangsweise eine Kupplung ruinieren tut!
    Ein Kupplung kann (man) im niedrigen 5stelligen Km-Bereich verschleißen, ....oder ebenso auf deutlich 6stelligen Km-Leistungen nicht!

    Gruß

    der Kurze

  9. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #9
    Kupplungsbeläge habe ich in meinem Motorradleben nach ein paar Millionen Km ...so glaube ich nur einmal gebraucht und zwar bei meiner KTM die hauptsächlich auf der Kartbahn bewegt wurde .

    Kommt darauf an wie man fährt .... Ich lasse den linken Hebel einfach los der 2 t.....r macht das schon für den Rest braucht man keine Kupplung ,einfach schalten .

    Wenn man aber mit 4000 U/ min anfahren muss ..... Iss klar ne ..!

  10. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Ich war mit diversen Einscheibentrockenkupplungen auch schon mehrmals deftig in den Dünen! ....und trotzdem hab ich noch nie eine Kupplung "verheizt" ....bei immerhin über 400.000 Km mit der R 1200 GSA und 500.000 Km mit der R 1100 GS!
    Da gratuliere ich Dir! Dann weißst Du offenbar wie es geht, Andere eben nicht und lassen es schön immer schleifen.... .


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Beim Austausch des Kupplungsnehmerzylinders bei 85000km auch Kupplung tauschen?
    Von baloumx im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.06.2015, 21:12
  2. Starthilfe bei R1150GS
    Von winsi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.01.2011, 09:47
  3. Wartungsnotwendigkeit bzw. sinnvoller Service bei R1150GS
    Von jodu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 22:45
  4. Kupplung schwergängig bei warmen Motor
    Von Rüdi im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.08.2008, 20:02
  5. Problem Zuladung bei R1150GS ADV
    Von Mario_r1150gs_adv im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.06.2006, 11:31