Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44

Warum läuft meine Q nicht rund?

Erstellt von Andre8, 19.11.2010, 15:41 Uhr · 43 Antworten · 6.702 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von BerryBlack Beitrag anzeigen
    ...
    Und siehe da, es lag an ner Schaftzündspule.
    ...
    Also, einfach mal durch abziehen der Kerzenstecker probieren. Der Bock läuft auch mit einem Zylinder.
    Grüße, Berry
    Hi Berry (und Willkommen im Forum).
    Er hat aber keine Doppelzündung, so wie deine .
    Guggst du hier
    Zitat Zitat von Andre8 Beitrag anzeigen
    ...
    Die Q stammt aus 1999 - keine Doppelzündung. ...

  2. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    #22
    aber einen Doppelzylinder hat Andre´s Moped schon. Und da könnte man halt wechselweise jeweils einen probehalber durch Abziehen des Zündsteckers totlegen um mögliche Unterschiede zu erkennen.

    Gruß und guten Rutsch in die nächste Saison

  3. LoudpipeHerbie Gast

    Standard

    #23
    Hallo Andre

    Zunächst mal - zwar verspätet - Gratulation zum Kauf. Du wirst sicher noch viel Freude mit deinem Mopped haben, auch wenn der Anfang zu harzen scheint.

    Die beiden von dir beschriebenen Macken sind "alleine" schwer zu beheben. Selbst ist der Mann - oder besser zu zweit - und deine Anfrage hier im Forum sicher schon mal ein guter Beginn. Aber man kann die Probleme auch hinterfragen.

    1. Cruisen wollen mit 2'000 - 2'500 Touren auf einem Zweizylinder-Boxer mit gut 550 ccm Füllung pro Zylinder? Ich zieh da die Augenbrauen hoch, weil ich das für diese Reiseenduro gar nicht für ein sinnvolles Kriterium halte. Ich denk, dein Problem mit dem Ruckeln ist auch etwas hausgemacht.

    2. Das gleiche mit dem Lärm. Irgendwann gibt das Material aufgrund der Eigenresonanz "lautere Töne" von sich. Wer mit 2'500 Touren rumfährt und die Maschine immer dann zum Dröhnen bringt, sollte halt weniger in diesem Bereich fahren. Tönt vielleicht etwas patzig, was ich da schreibe, ist aber eine Überlegung wert.

    Nun zur möglichen Abhilfe, falls doch ein Fehler vorhanden ist. Eine Synchro beginnt mit dem Einstellen der Ventile, Kontrolle des Kipphebelspiels, Luftfilter reinigen, Gaszüge checken (leichtlaufend und Beginn des Hubs), By-Pass Düsen putzen, Schlauchschellen anziehen, Nebenluft ausschliessen, Kerzen reinigen, Zündkabel kontrollieren und dann erst mit einer geeigneten Vorrichtung (Schlauchmodell oder Uhren) die Einspritzung zu regeln (siehe Anleitung bei Powerboxer). Mach das - falls Anfänger - nicht alleine, sondern such dir einen erfahrenen BMW-Kollegen der dir dabei hilft. Pass auf, dass dein Mopped im Stand nicht überhitzt, denn es kann eine Weile dauern bis alles sauber geregelt ist.

    Beim Dröhnen hilft, sich mal hintendrauf zu setzen und einen Spezi fahren zu lassen und / oder mal ein paar Meter Abstand zu nehmen und der Kollege soll das Motorrad im Stand mit Gasstössen in den Lärmbereich bringen. Irgendwann findest Du die Lärmquelle und wenn es Eigenresonanzen des Auspuffs sind, tja, ich würde dann einfach weiterfahren und irgendwann einen Ersatz besorgen (und dann den Originaltopf bearbeiten)

    Grüsse und guten Start ins neue Jahr.

  4. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von alfons Beitrag anzeigen
    aber einen Doppelzylinder hat Andre´s Moped schon. Und da könnte man halt wechselweise jeweils einen probehalber durch Abziehen des Zündsteckers totlegen um mögliche Unterschiede zu erkennen.
    ...
    ob sie dadurch runder läuft
    Seine 1150er-Nicht-Doppelzündung hat nur eine einzige Zündspule. Da wirst du durch Abziehen jeweils eines Steckers lediglich merken, dass nur EIN Zylinder mitarbeitet. Ein Rucken um 2000 u/min wirst du dabei kaum lokalisieren können.
    Besser ist definitiv, wie schon mehrmals geschrieben, eine vernünftige Synchro mit allen Vorarbeiten, die zum Einstellen/ Prüfen dazugehören.

  5. Andre8 Gast

    Standard

    #25
    Hallo LPH und alle anderen
    zu 1: bei 2500 Touren ein wenig Cruisen: Das hatte ich mir so auf Grund des Drehmomentverlaufs gedacht. Ich wollte halt gemütlich auf einer Reiseenduro fahren und das klappt ab 100 km/h (ca. 3500 U) ja auch vorzüglich. Oder die Q mal locker auf einen Berg treiben, aber ohne ständig zwischen 6000 und 8000 Touren zu orgeln wie bei meinem vorherigen 50 PS Moped. Und wie fährst Du bzw. fahrt Ihr die Q?
    Bei vielen Antworten verstehe ich eine Sache nicht: Was hat die Ventileinstellung mit der Gemischaufbereitung zu tun - falls die Ventile nicht brutal knapp oder viel zu locker eingestellt sind. Machen 1/100 mehr oder weniger Spiel soviel für die Gemischaufbereitung aus und was passiert bei 0,09 und was bei 0,11 für den Einlass im Hinblick auf die Füllmenge oder die Verwirbelung im Brennraum?
    Da fällt mir noch ein: Kann man bzw. kann ein Experte auf 1/100 genau einstellen?
    Vielen Dank für Eure Antworten!
    Andre

  6. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    255

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Andre8 Beitrag anzeigen
    Hallo LPH und alle anderen
    zu 1: bei 2500 Touren ein wenig Cruisen: Das hatte ich mir so auf Grund des Drehmomentverlaufs gedacht. Ich wollte halt gemütlich auf einer Reiseenduro fahren und das klappt ab 100 km/h (ca. 3500 U) ja auch vorzüglich. Oder die Q mal locker auf einen Berg treiben, aber ohne ständig zwischen 6000 und 8000 Touren zu orgeln wie bei meinem vorherigen 50 PS Moped. Und wie fährst Du bzw. fahrt Ihr die Q?
    Bei vielen Antworten verstehe ich eine Sache nicht: Was hat die Ventileinstellung mit der Gemischaufbereitung zu tun - falls die Ventile nicht brutal knapp oder viel zu locker eingestellt sind. Machen 1/100 mehr oder weniger Spiel soviel für die Gemischaufbereitung aus und was passiert bei 0,09 und was bei 0,11 für den Einlass im Hinblick auf die Füllmenge oder die Verwirbelung im Brennraum?
    Da fällt mir noch ein: Kann man bzw. kann ein Experte auf 1/100 genau einstellen?
    Vielen Dank für Eure Antworten!
    Andre
    Hallo Andre,
    GEGENFRAGE...: Was hat die Überprüfung der Synchronisation durch einen Fachmann denn jetzt ergeben?
    Wie hat der Fachmann das Fahrverhalten Deiner GS nach der Probefahrt eingeschätzt?
    Falls Du bislang noch keinen Werkstatttermin bekommen hast, lass es uns wissen, sobald Du dort warst, wir sind gespannt (ich wenigstens)!

    Freundlichen Gruß
    Doug

  7. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Andre8 Beitrag anzeigen
    ...
    Machen 1/100 mehr oder weniger Spiel soviel für die Gemischaufbereitung aus
    ...
    Kann man bzw. kann ein Experte auf 1/100 genau einstellen?
    Vielen Dank für Eure Antworten!
    Andre
    1/100stel mehr oder weniger macht sicher nichts aus, und das wird ein Experte auch nicht zwingend hinkriegen.
    Aber die Ventile sollten auf beiden Seiten möglichst identisch eingestellt sein, damit die Füllung beidseitig möglichst identisch ist.
    Das Ergebnis nach der Synchro würde mich ebenfalls interessieren...

    edit: meine läuft im langen 6. Gang auch bei 1500 u/min noch rund; egal ob mit Last oder ohne. Ob das niedertourige Fahren Sinn macht, ist eine andere Sache

  8. Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    200

    Standard

    #28
    Servus
    Meine Gebrauchte neue R1150GS ADV (Einfachzündung)lief auch net so schön wie ich es mir gewünscht habe und nachdem ich die Ventile eingestellt hab und die Synchro neu gemacht habe läuft sie auch bei 2500 Umdrehungen fast Seidenweich. Ein wenig KFR hat sie aber dennoch und an den Motorlauf meiner alten R850GS kommt sie nicht ran die gute. Aber das mehr an Hubraum und etwas mehr PS bringen richtig Spaß und somit nehme ich das bisschen KFR eben hin.

    Gut ist jedenfalls die Ventile einzustellen, Synchro durchführen und vielleicht noch den Luftfilter zu erneuern vor diesen Arbeiten.

  9. LoudpipeHerbie Gast

    Standard

    #29
    Hallo Andre

    Mach mal die Arbeiten, welche dir mehrere Leute empfohlen haben. Melde dich bitte mit News zurück, wenn dies erledigt ist.

    Grüsse

  10. Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    53

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Andre8 Beitrag anzeigen
    Hallo Gs-Freunde,

    Er meint, dass die Synchronisation nicht die Ursache sein kann, denn das würde man auch beim Kaltstart und bei höheren Drehzahlen merken. Die 1150er seien mager abgestimmt und würden daher anders als eine 1200er bzw. 1150er mit Doppelzündung weniger rund laufen. Die Gemischaufbereitung ließe sich auch nicht ändern, da es sich um eine elektronische Einspritzung handelt. Außerdem solle ich warten bis es wieder wärmer würde. Bei 10 bis 15 Grad im Oktober würde der Motor eventuell nicht richtig warm werden.

    Andre
    wenn mein händler mir solch eine aussage an den kopf werfen würde wäre ich den letzten tag dort kunde gewesen.

    entweder er wollte dich abwimmeln oder er hat wirklich keine ahnung ;-)

    ich kann dir auch nur raten die q von grundauf neu einstellen zu lassen.
    besser nicht von bmw sondern von nem kleinen bmw-spezi.
    bmw könnte vielleicht, aber darf nicht 100% einstellen ;-)


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mopped läuft nach dem Winterschlaf nicht rund
    Von Colt_seavers im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 12:17
  2. Motor läuft nicht rund
    Von PATIENT im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.07.2010, 11:49
  3. Motor läuft nicht rund
    Von Lohns im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 22:09
  4. F650 läuft nicht mehr rund
    Von Lisbeth im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 09:25
  5. Motor läuft nicht richtig Rund, Sychro
    Von Schnabelkuh im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 09:18