Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Welche 1150 GS ist die beste für mich?

Erstellt von adauskr, 19.11.2009, 20:09 Uhr · 13 Antworten · 3.104 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    1

    Beitrag

    #1
    1

  2. Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    520

    Standard

    #2
    Riemenwechsel und große inspektion sind bei 60 Tkm fällig
    ich persöhnlich würde eine checkhefgepflegte mit über 60 Tkm kaufen,
    ansonsten hast du die kosten dir mit aufgeladen!
    Habe mir diesen Sommer auch erst eine gekauft mit 76 Tkm, leuft 1a
    Gruß
    Frank

  3. Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    520

    Standard

    #3
    Weiter Infos findest du unter dem Tehma
    Infos um die GS richtig verstanden?


    Gruß
    Frank

  4. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #4
    Die DZ ist nicht wirklich besser, als die EZ.
    Aber fast gleichzeitig wurde das Integral-ABS eingeführt. Wenn du vorhast, auch an den Bremsen selber Hand anlegen zu wollen (z.B. Wechsel der Bremsflüssigkeit), so kommst du hierbei mit "normalen" Hausmitteln nicht weiter. Die Inspektionskosten liegen bei diesen Modellen ein wenig höher (wegen des Bremssystems). Für Selberschrauber geht mein Tip in Richtung Ende 2002 mit wenig Kilometern und Scheckheft.

    Zitat Zitat von Wilki Beitrag anzeigen
    Riemenwechsel und große inspektion sind bei 60 Tkm fällig
    ich persöhnlich würde eine checkhefgepflegte mit über 60 Tkm kaufen,
    ansonsten hast du die kosten dir mit aufgeladen!
    ...
    Also mal ehrlich: wenn der Kauf an den Kosten für einen zusätzlich fälligen Riemenwechsel (kostet 13 €) scheitert, dann lasse ich besser komplett die Finger davon.
    Natürlich ist es sinnvoll, eine Maschine mit gerade erledigtem Service zu kaufen. Die Preise beim sind recht derbe. Alle 20 tkm ist eine große Inspektion fällig. Da gehen schnell mal 400 - 500 Taler über den Tisch. Aber der Riemen macht den Kohl nun wirklich nicht fett.

  5. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Wilki Beitrag anzeigen
    Riemenwechsel und große inspektion sind bei 60 Tkm fällig
    ich persöhnlich würde eine checkhefgepflegte mit über 60 Tkm kaufen,
    ansonsten hast du die kosten dir mit aufgeladen!
    Habe mir diesen Sommer auch erst eine gekauft mit 76 Tkm, leuft 1a
    Gruß
    Frank
    wechselintervall des polyriemns bei 40.000 km

  6. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #6
    Baujahr und km sind eigentlich egal. Der Preis und das Bauchgefühl müssen stimmen. Das ABS mit BKV hat auch nicht nur Nachteile. Wenn man sich daran gewöhnt hat, kann man hiermit Bremswege erzielen, die einfach gnadenlos gut sind. Probefahrt machen, Vorbesitzer genau anschauen und dann entscheiden. Achte bei Maschinen mit wenigen km darauf, dass nicht mehr der von BMW gern verbaute, uralte Michelin T66 drauf ist, bzw. Preisabzug verlangen und nach Kauf sofort auf eine aktuelle Bereifung umrüsten.

    CU
    Jonni

  7. frank69 Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von GS Jupp Beitrag anzeigen
    wechselintervall des polyriemns bei 40.000 km
    Nö, wurde auf 60.000km erhöht, Hermann liegt richtig

    Frank

  8. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard

    #8
    Mal hier gucken:

    Kaufberatung die 1.000ste

    Vielleicht noch ein paar persönliche "statements":

    Ich bin eher ein puristischer Typ: die überschwere Adventure-Ausstattung ist mir so unsympathisch, daß ich, um ehrlich zu sein, so ein Teil noch nicht mal als Leihmaschine haben möchte. Aber das ist nicht objektiv, sondern eine reine "Bauchsache".

    Dagegen kann ich meine Vorliebe für die älteren Modelle ohne BKV und ABS III etwas objektiver begründen: mir sind die älteren und bewährten Systeme lieber, als die neueren und etwas weniger Zuverlässigeren. Ich gebe zu, daß die "storys" um ABS III und die Reaktionen von BMW darauf - erst ein Bestreiten jeden Fehlers, dann Rückrufaktion, dann schneller Systemwechsel - nicht geeignet waren, mir ABS III sympatisch zu machen.

    Heute, nach längerem Mitlesen in diesem Forum sehe ich das etwas weniger kritisch. ABS III wäre kein "k.o.-Kriterium" mehr, wenn der Rest des Angebots stimmt.

    Das vielberedete Problem des Konstantfahrruckelns (KFR) habe ich bei meiner Maschine nur ansatzweise registrieren müssen. Deswegen ist Doppelzündung (DZ) kein Thema für mich. Ich glaube aber, daß das häufig von zu niedertouriger Fahrweise kommen kann, zu der die GS "verführt".

    Viel wichtiger als diese Fragen - und sogar wichtiger als der Preis - ist für mich die "Historie". Diese war bei meiner 1150er einfach super:

    1) Angebot meines , mit dem ich seit 4 Jahren in zufriedener Geschäftsbeziehung stehe.
    2) Maschine von meinem gewartet - dessen Werkstatt etwas taugt, wie ich ja weiß
    3) Maschine wurde vom einzigen Vorbesitzer bei meinem in 2002 neu gekauft, und für eine neue F 800 GS in Zahlung gegeben, der er ebenfalls beim selben warten lässt.

    Den konkreten Preis kann ich noch nicht einmal angeben, weil mein eine DL 650, mit der ich dann doch sehr unzufrieden war, für einen sehr guten Preis wieder zurückgenommen hat. Ausgeschrieben war die 1150er damals mit 7,4 k€, der effektive Preis dürfte wohl so um die 7 k€ gelegen haben. BJ 2002, beim Kauf mit 20.400 km war die 20.000er-Inspektion gemacht, und die Kiste mit krachneuen Conti Trail Attacs neu besohlt - Gußgrate waren sogar noch auf der Mitte der Lauffläche.

    Da jault natürlich garantiert ein "Geiz-ist-geil"-Typ: viel zu teuer ... naja, das sehe ich anders: so sieht ein Angebot aus, daß für mich attraktiv ist. Die konkrete Ausstattung ist da eher sekundär - im Zweifel kann man ja ein bissl "pimpen".

    Der wesentlichste Unterschied, auf den man jedoch achten sollte:

    Die Neukäufer der 1150er konnten zwischen 2 Getriebevarianten wählen: mit kurzen 1. und 6. Gängen oder mit langen solchen. Die mit kurzen nannte man wohl "Sportgetriebe", die mit langen "Standart". Ich komme mit den langen Gängen, die bei mir verbaut sind, sehr gut klar, wer's sportlicher mag, sollte nach einem Modell mit kurzen Gängen Ausschau halten - weil da wird der Umbau dann gleich richtig teuer.

    Gruß

    Kroni

  9. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von frank69 Beitrag anzeigen
    Nö, wurde auf 60.000km erhöht, Hermann liegt richtig

    Frank
    hi frank,

    hast du da einen quellennachweis oder nur geträumt

    da die dinger eh nixx kosten, bleibe ich auf jeden fall beim erstgenannten intervall

  10. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von GS Jupp Beitrag anzeigen
    hi frank,

    hast du da einen quellennachweis oder nur geträumt
    ...
    Hi Jupp.

    Quellennachweis: Service und Technik, BMW-Motorrad Best.Nr. 01 40 7 633 670 von 07.2000
    Aber Recht hast du trotzdem; es schadet sicher nicht, den Wechsel vorzuziehen


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Glühlampe ist 2010 die hellste, beste? (Hauptscheinwerfer)
    Von Schweinehund im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 01.07.2012, 06:21
  2. 1150 GSA beste Sitzbank für Sozia
    Von tha_joe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 20:48
  3. Neu Q für mich, aber welche ???
    Von Falon66 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.12.2010, 20:45
  4. Welche GS ist die Beste ?
    Von tristar im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 14:37
  5. Welche Sitzbank ist die Beste
    Von Willi49 im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.2007, 13:50