Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Welche 1150 GS kaufen ?

Erstellt von ELO, 28.11.2011, 13:59 Uhr · 20 Antworten · 5.339 Aufrufe

  1. ELO Gast

    Standard Welche 1150 GS kaufen ?

    #1
    Hallo,
    vielleicht die hundertausendste Kaufberatung, aber wer schwenkt schon von LC4 Rallye Umbau auf Kuh ?
    Ich hab`s vor !
    Grund: Gespannbetrieb wegen Hund
    2-Ventiler hab`ich schon abgehakt (obwohl ich sie sehr schrauberfreundlich und optisch ansprechend finde), die 1100 ist mir zu alt und die 1200 zu "elektronisch".
    Welches Bj. hat spezifische Vor- bzw. Nachteile ? ABS abschaltbar, mit oder ohne BKV ? Spezifische Pitfalls (z.B. Elektronik, KAT, Speichen, Ölverbrauch), auf die gesondert Augenmerk gelegt werden sollte ? Welchen Vorteil bringt die Doppelzündung (oder welchen Nachteil ?) Welches Bauteil fängt ab wann an Probleme zu bereiten bzw. gibt den Geist auf ? Suche bis 30.000 KM Laufleistung, o.k.?

    Oder ganz einfach auf den Punkt gebracht: welche R 1150 GS würdet Ihr kaufen ???

    Besten Dank schon mal im voraus !!
    Gruß aus Bonn, Andreas

    P.S.: nein, die LC 4 kann man mir nicht abkaufen

  2. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #2
    Imho schwierig.

    ICH würde immer eine ohne BKV und Integralbremse suchen.
    Die Modellpflegemaßnahmen danach brachten keine erwähnenswerten Vorteile.

  3. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #3
    Blöde Frage: Wenn du deine GS als Gespannmaschine einsetzen willst, benötigst du dann nicht eine Bremse an allen drei Rädern? Und gibt es dann nicht ein Problem mit einem eventuell vorhandenen ABS? Ich kenne mich mit Gespannen nicht so aus, bilde mir aber ein, dass das nicht so einfach ist. Das könnte bedeuten, dass du am besten mit einer Basismaschine ohne ABS bedient bist, und da könnte die Auswahl bei der R1100 größer sein als bei der R1150.

    Ansonsten gilt der elektronische Bremskraftverstärker, der seit 2003 an der 1150er verbaut ist, als potenzielles Sorgenkind. Außerdem erfordert der Bremsflüssigkeitswechsel bei diesem System Spezialkenntnisse, die die meisten Schrauber nicht haben. Es wird allgemein empfohlen, den Wechsel jährlich beim BMW-Händler machen zu lassen, der dafür über 200 Euro aufruft (hrch!).

    Beim Getriebe gibt es eins mit einem kurzen ersten und eins mit einem langen sechsten Gang. Ich denke, für ein Gespann mit seinem hohen Gewicht und einer eher niedrigen Endgeschwindigkeit dürfte das kürzer übersetzte Getriebe die bessere Wahl sein.

    Grundsätzlich würde ich die Frage aufwerfen, ob es nicht geeignetere Gespannmaschinen gibt als die GS mit ihrem Mini-Rahmen. Ich wüsste im Moment gar nicht, wo man da das Beiboot festschrauben soll

  4. ELO Gast

    Standard

    #4
    Derzeit eignet sich kaum ein Motorrad besser für einen Gespannumbau wie die BMW`s, egal welches Bj. . Auch und gerade der Kardan ist als idealer Antrieb kaum noch zu finden (ausser bei Guzzi, aber deren Leistung reicht kaum noch für den Solo Betrieb)
    Der Tripteq Heeler (Beiwagen) wurde eigens sogar für die 4 Ventiler konstruiert ! Und jeder namhafte Gespannbauer freut sich über einen 4Ventiler als Basismaschine, da man recht einfach a) das Hinterrad auf Autoreifen umstellen und b) die stabile Telelever mittels Nachlaufverkürzung weiterverwenden kann. Das geht mit ner normalen Telegabel zwar auch, aber die Stabilität lässt zu wünschen übrig !

  5. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ansonsten gilt der elektronische Bremskraftverstärker, der seit 2003 an der 1150er verbaut ist, als potenzielles Sorgenkind. Außerdem erfordert der Bremsflüssigkeitswechsel bei diesem System Spezialkenntnisse, die die meisten Schrauber nicht haben. Es wird allgemein empfohlen, den Wechsel jährlich beim BMW-Händler machen zu lassen, der dafür über 200 Euro aufruft (hrch!).
    Hallo,
    woher hast Du das mit dem Sorgenkind?
    Gibt es dafür Zahlen oder ist das Kaffeesatzlesen?
    Ich kann dazu nur sagen 1150 ohne BKV kaputt"
    Jedtzt schon 2 mal 1150 mit BKV, Null Problemo
    Ich zahle für dem BF Austausch120 Euro alle zwei Jahre.
    Im Edelpuff ist es etwas teurer aber auch schöner.
    Gruß

  6. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard Welche 1150er?

    #6
    Na meine zum Beispiel

    Biete meine 1150er.....

  7. Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    329

    Standard

    #7
    da muss ich mal den juekl unterstützen!

    Die Kritiken die hier bzgl . des I-ABS mit Bremskraftverstärker anstehen kann ich auch nicht nachvollziehen.
    Ich bin noch nie ein Motorrad mit einer besseren Bremse gefahren.Gut , man braucht vielleicht eine kleine Eingewöhnungszeit - aber danach wirds super.
    Ich bremse ab und an mal in den Regelbereich damit die Technik beweglich bleibt und bastel da nicht selbst rum.

    Der regelmäßige Wechsel der Bremsflüssigkeit ist wohl auch wichtig. Der fällt aber preislich zumindest bei meinem Schrauber nicht sonderlich ins Gewicht.

    Also , ich kann die Modelle empfehlen.

    Gruß Hannes

  8. Registriert seit
    22.11.2011
    Beiträge
    48

    Standard

    #8
    Kaufe dir ein fertiges Gespann, das ist unterm Strich billiger.

  9. Registriert seit
    22.11.2011
    Beiträge
    48

    Standard

    #9
    http://forum.dreiradler.org/viewtopic.php?t=8951


    Ist ein super Preis.
    Nein ist nicht meine
    Nein ich bekomme keine Prov. (leider)
    Nein ich kenne den Verkäufer nicht.
    Nein das Gespann kenne ich auch nicht

    Gruß Andreas

  10. Friedberger Gast

    Standard

    #10
    Hallo Elo,

    mir passt das ABS II und der Einzelzünder besser.
    Für ein Gespann ist aber die Integralbremse mit Bremskraftverstärker bestimmt kein Fehler.
    Ich würde aber das ABS, Einzel- oder Doppelzündung oder das Baujahr überhaupt nicht als kaufentscheidend ansehen. Kauf´ dir eine, die insgesamt sehr gut in Schuß ist (selbst, wenn sie etwas teurer ist).

    Das Gespann möchtest du ja wegen deinem Hund.
    Dann reicht ja ein schmales Boot. Sehr flexibel wärst du mit einem Schwenker.

    Bei Fa. Kalich gibt es zur Zeit eine froschgrüne 1150 GS mit Schwenker zu einem guten Preis.

    http://www.kalich.de/html/second_hand.html

    Grüße
    Friedberger


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erste GS kaufen - welches Bj. hat welche Vorteile??
    Von Uli_Ddorf im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 10:38
  2. Welche Daytona Stiefel kaufen???
    Von RunNRG im Forum Bekleidung
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 11:31
  3. Rauchmelder! Nur welche kaufen?
    Von scubafat im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 10:58
  4. Welche kaufen?
    Von flind im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 19:57
  5. Welche Bremsbeläge und wo kaufen?
    Von kälbchentreiber im Forum Zubehör
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 16:26