Hallo Bruno,
muß ich Dir unbedingt Recht geben.Die große Liebe fing damals schon bei den ersten Berichten an.Dann das Original Prospekt! Bin vorher 5 Jahre auch sehr zufrieden 40TKM die Varadero gefahren. Dann 1,5 Wochen Hochschwanger mit der ADV.Auf einen Schlag wollte ich mit der Varadero nicht mehr fahren!Auf dem Schreibtisch,im Pkw,sicherheitshalber immer ein Prospekt dabei. Dann während einer Inspektion die 1200ADV 2 Tage gefahren........Während einer Tour die Überlegung:Würde ich zu meiner GSA Geld dazu legen für eine 1200GSA?NIE im Leben! Nur Tauschen,ohne Aufpreis?Nein,noch nichtmal das.Also bis zum Ende durchfahren.
Dann im März die Ernüchterung.Der Tacho dreht sich auch nach 7 Jahren immer weiter.Trotz 2.Moped(G650X) fürs grobe. Also muß noch was her,sonst hat mein Schätzchen irgendwann zuviel auf dem Tacho.
Die G650X(2008) macht eh nur Ärger(4.Batterie etc...).Also weg damit.und
eine zuverlässige NX650 Dominator(1994) geholt.
Dann nach einer guten R1150GS gesucht.Noch eine GSA?Am liebsten schon.Aber nur mit BKV+Doppelzündung! Dann eine super Rentner gepflegte GS aus 2003 mit ca 30TKM in Graphitgrau mit langer Übersetzung + BKV+DZ gefunden.Meiner Frau hat sie auch sofort gefallen.
So bleibt die GSA jetzt überwiegend in der Eifel +im nahen Ausland.Die weiten Auslandseinsätze fahre ich jetzt mit der Grauen,falls diese nicht im Winter noch in Weißaluminium(oder Schwarz?) umlackiert wird.
Zum Gespann.Schaue auch schon mal nach einem Gebrauchten.Da käme bei mir auch nur eine 1150GS in Frage.Bin auch schon einige höchst verschiedene gefahren(bis zum K1200RS Gespann).Auch auf einem Gespanntraining mit Otto Hermeling vor Jahren. Für jemand der überwiegend leichte Eintopf fährt,ist meiner Meinung nach ein älteres leichtes R80GS- oder R100GS-Gespann eine gute Wahl.Nach einer Lernphase ist der Verlust nicht hoch,falls man Auf- oder wieder Aus-steigen möchte.
Einen Weihnachtlichen Gruß an die Sieg,vom Rhein
Frithjof