Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Welche Sturzbügel sind sinnvoll?

Erstellt von Ellafreund, 30.12.2008, 20:28 Uhr · 19 Antworten · 4.034 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard Sturzbügel ?

    #11
    Für mich sind die Sturzbügel die besten, die man nie braucht !

  2. Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    321

    Standard

    #12
    Ich ziehe vor jedem den Hut der mit der GS mit den Zylindern in einer Kurve am Boden aufsetzt.
    Meistens passiert so etwas nur am Stammtisch

    Gruß Andy

  3. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Schneeinfo Beitrag anzeigen
    Ich ziehe vor jedem den Hut der mit der GS mit den Zylindern in einer Kurve am Boden aufsetzt.
    Meistens passiert so etwas nur am Stammtisch

    Gruß Andy
    Nahmdt !

    Ich ziehe vor sojemand bestimmt nicht den Hut - denn er hat etwas falsch gemacht, wenn die Zylinderköppe oder Schutzbügel auf den Boden kommen. Das muß nämlich nicht sein, wenn man sich ein bischen in die Kurve reinlegt, je nach Tempo auch ein bischen mehr.

    Die Gefahr, daß man den Zylinderkopf auf die Strasse drückt, besteht m.E. eben beim drücken - wenn man partout auch bei flottem Kurvengewiesel den Enduro-Stil beibehält. Damit werden zwar die Richtungswechsel leichter, aber es wird enorm Schräglagenfreiheit verschwendet. Und da kann dann schneller Ende der Fahnenstange sein, als einem lieb sein kann.

    Ich fahre gerne mal zügig - aber von aufsetzenden Bauteilen halte ich grundsätzlich garnichts. Entweder war man zu schnell, oder man war nicht richtig disponiert, oder beides. Anders sieht es m.E. nur bei den Rennsemmeln aus, die ab einer gewissen Geschwindigkeit nur noch mit dem Knie am Boden um die Kurve gefahren werden können.

    Aber bei nem Schnabeltier ??

    Gruß

    Kroni

  4. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #14
    Hallo zusammen !

    Seid ich auf BMW umgestiegen bin , hatte ich auf den Moppets immer Zylinderschützer und Sturzbügel .

    Die Kunststoffteile die direkt an den Zylinderköpfen montiert werden, sind auch nur gedacht um leichten Bodenkontakt wie Umfaller, oder Rutscher bei mäßiger Geschwindigkeit abzufangen. Genau das machen sie gut...aber nicht mehr!

    Auf meiner alten 1150 GS hatte ich die Sturzbügel von Wunderlich montiert. Wer aber mit denen aussetzen will, muss wirklich weit runter!
    Die Teile waren sehr gut verarbeitet, pass genau und einfach zu montieren...

    Auf meiner derzeitigen 1150 ADV habe ich die Originalen verbaut...Für alle die mal abseits von Straßen unterwegs sein wollen,sind sie ein muss!! Bei längeren Touren kann man auch mal die Beine ausstrecken......Sollte das Moppet wirklich mal umfallen bekommen die Zylinderköpfe in zusammenarbeit mit Zylinderschützer, so gut wie nichts ab !
    Aufgesetzt mit denen habe ich bislang allerdings auch noch nicht.....

    Im großen und ganzen kann man sagen.....man braucht sie nicht unbedingt....sie können aber manchmal vor gröberen Blessuren am Moppet schützen! Wenn man es nicht übertreibt...

  5. Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    489

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Die Kunststoffteile die direkt an den Zylinderköpfen montiert werden, sind auch nur gedacht um leichten Bodenkontakt wie Umfaller, oder Rutscher bei mäßiger Geschwindigkeit abzufangen. Genau das machen sie gut...aber nicht mehr!
    Die Aussage kann ich nur voll und ganz bestätigen (leider)

    Gruß Marc

  6. Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    164

    Standard

    #16
    Hallo,
    Danke für die Antworten.
    Habe mich trotz dem für den Sturzbügel von Wunderlich entschieden, machen eigentlich einen vernüftigen Eindruck.
    Falls jemand von den Gegnern der Sturzbügel, oder jemanden kennt der jemand kennt der sich von seinen SB trennen möchte bitte ich um kurze Info.
    LG
    Ellafreund

  7. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    83

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Ich behaupte wer mit den Zylindern oder den Sturzbuegeln in der Kurve aufsetzt, der braucht ein anderes Fahrwerk. Das moechte ich fuer die R 1200 GS sagen. Fuer die R 1150, um die es ja hier geht weiss ich es allerdings nicht.

    Und wer glaubt, dass so ein Plasteteil irgend etwas schuetzt, der mag sicher auch kleine Jutesaeckchen statt Kondomen beim 5ex verwenden.
    Ja Hallöchen!

    Also die Plastikteile haben sogar eine ganz entscheidene Schutzfunktion!!!

    Mir ist das Geraffel mal in der Tiefgarage umgekippt, weil so ein ......... seinen sch... Roller dermaßen beschissen geparkt hat, daß ich mich beim zurück schieben meiner Dicken (Mopped!!!) mit der Jacke in seinem Lenker verfangen habe und mir dabei die GS über die Gegenseite umgefallen ist. Zum Glück konnte ich sie soweit festhalten, daß sie halbwegs sanft zu Boden ging. Hierbei haben diese Plastikdinger einen verkratzten Ventildeckel verhindert!!!

    Naja, es sah warscheinlich ziemlich scheiße aus, als ich wie eine Frikadelle zwischen GS und Motorroller lag... Aber gut.

  8. Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    607

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Ich behaupte wer mit den Zylindern oder den Sturzbuegeln in der Kurve aufsetzt, der braucht ein anderes Fahrwerk. Das moechte ich fuer die R 1200 GS sagen. Fuer die R 1150, um die es ja hier geht weiss ich es allerdings nicht.

    Und wer glaubt, dass so ein Plasteteil irgend etwas schuetzt, der mag sicher auch kleine Jutesaeckchen statt Kondomen beim 5ex verwenden.

    Hi,

    beim Kurventraining im Sommer 2008, bei idealen Bedingungen, sind wir mit unseren Qühen öfters aufgesetzt.
    Sowohl Sturzbügel, als auch Fußrasten und original oder TT-Schützer hatten anschließend Schleifspuren.

    Ich will damit sagen, daß es möglich ist, aber bitte nicht im Straßenverkehr

  9. Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    754

    Daumen hoch Reserven

    #19
    Moin!
    Gut zu wissen, daß es noch "Reserven" gibt!

    Qgrisu der mit Zylinderschützern und Sturzbügeln schon mal mit dem Ständer aufsetzt....

    Gruß
    Uwe

  10. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Idee

    #20
    auch wenn ich dank 1200gs keine erfahrung mit 1150gs habe, mit diversen
    anbauteilen rund um die euter konnte ich erfahrung sammeln.

    plastikprotektoren, hielten genau 1 mal. zylinderkopf ohne schaden, der
    plasteschutz musste getauscht werden.

    aluschutz von bmw, einen umfaller, zerkratzt, verbeult, austausch notwendig.

    sturzbuegel touratech (weil edelstahl und nicht lackierter stahl) jeweils einmal
    nach links und einmal nach rechts umgefallen, leichte schrammen im metall
    aber sonst alles im lack. da nicht lackierter baustahl, muss auch nichts neu
    gelackt werden.

    daher wuerde ich diese ganzen miniprotektoren vergessen und sturzbuegel aus
    rostfreiem material nehmen.

    aufsetzen mit dem teil hatte ich noch nie, fahre entweder zu lahm oder das
    oehlins haelt mich oben .. keine ahnung.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken knacks.jpg  


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Welche Bremsscheiben sind empfehlenswert
    Von sk1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 22:52
  2. Welche Servicearbeiten sind fällig bei 10 tkm
    Von Browser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 11:26
  3. Sturzbügel sinnvoll?
    Von RaRo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 11:53
  4. Welche Bremsbeläge sind die Besten?
    Von ananastaucher im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 07:52
  5. Welche Extras sinnvoll
    Von Brutus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 20:38