Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 58

Wer fährt das hintere Federbein der ADV in der normalen 1150 GS?

Erstellt von lomo, 10.09.2014, 18:05 Uhr · 57 Antworten · 4.225 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    533

    Standard Wer fährt das hintere Federbein der ADV in der normalen 1150 GS?

    #1
    Hallo,
    würde mir zwecks Höherlegung des Hecks gerne ein Federbein einer 1150 ADV einbauen. Die Problematik ist mir bekannt, dass die ADV eine andere Karadanwelle hat und es angeblich nicht ganz klar ist, ob das längere Federbein der ADV dem Kardan der normalen 1150 GS in komplett ausgefedertem Zustand schaden würde oder nicht.
    Gitbs dazu inzwischen Erfahrungen oder eindeutige Aussagen?
    Danke und Gruß,
    Stefan

  2. Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    710

    Standard

    #2
    Moin
    Wenn es dir rein um die Optik geht mach eine Kurze Strebe rein (345 mm) und bau das riesige Rücklicht ab.
    Mittlerweile gibt es schöne kleine Rücklichter,dann das NR.-Schild bis unter das Rücklicht und du hast optisch
    dein Heck um 5-6 cm höher gelegt.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken imag0059.jpg   imag0061.jpg  

  3. Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    533

    Standard

    #3
    Hi
    es geht mir eigentlich nur um Bodenfreiheit, damit ich die leicht tieferen R100R-Rasten montieren kann.

    Ne kürzere Strebe ist leicht gesagt... vielleicht hat ja jemand eine abzugeben?

    Alternativ wäre evtl. eine andere Feder eine Option? Also evtl. länger und weicher und dafür deutlich mehr Vorspannung, damits komfortabel wird und trotzdem weniger negativen Federweg gibt? Dann könnte ich halt die Federspannung übers Handrad nicht mehr so stark der Zuladung anpassen.
    Was meint ihr, gienge das?

  4. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.106

    Standard

    #4
    ...also, ich glaube, Du kannst das so lassen und die 100R Rasten einfach montieren. So tief sind sie nicht und wenn Du trotzdem damit auf einmal in jeder Kurve aufsetzen solltest, kannst Du ja dann drüber nachdenken.
    Nur das hintere Federbein zu tauschen aus Angst, dass sonst die Rasten schleifen, finde ich den falschen Weg. Würde dann eher alles wechseln, damit wieder alles passt.

    Schade - habe grade ein vorderes ADV-Federbein dem Müll überlassen und der wurde auch schon abgeholt....

    Gruß, Machtien

  5. Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    533

    Standard

    #5
    Die R100R-Rasten sind leider schon bei der ersten Ausfahrt beidseitig gut angeschliffen worden, und zwar auf der bereits höherliegenden Q, mussten wir direkt wieder abbauen...
    Würd sie gern aber wieder montieren, weil die eine breitere Auflagefläche für große Schuhe haben und den Kniewinkel nochmal verbessern...

  6. Registriert seit
    21.06.2009
    Beiträge
    28

    Standard

    #6
    Halo Stefan,

    aus eigener Erfahrung, würde ich Dir den Umbau empfehlen. Ich habe mit der selben Kombination problemlos mehrere 10´ km zurückgelegt, bevor ich auf die Adv gewechselt habe.

    VG
    Matthias

  7. Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    206

    Standard

    #7
    Hallo lomo,

    meines wissens hängt das vom Baujahr der gs ab, weil sich da irgendwann etwas geändert hat.
    ab 2002 ist jedenfalls gs und gsa ident. ich hab seit mehr als 80.000km ein gsa fahrwerk (mittlerweile von öhlins) in meiner gs drinnen:
    Fazit: problemlos

    wenn würde ich aber vorne und hinten wechseln

  8. Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    533

    Standard

    #8
    Hi
    ja, ich hab ja ne 02er, vorne würde es passen (längere EVO-Rohre, bei gs und gsa identisch), aber hinten bleibt meines Wissens der Unterschied zur gsa mit der anderen Kardanwelle. Ein Unterschied im Winkel sollte aber nur wirksam werden im komplett ausgefederten Zustand, d.h. beim Springen im Gelände (mache ich jetzt nicht sooo oft ;-)), ggf. bei Bodenwellen/Kuppen und natürlich auf dem Hauptständer.

    Das hab ich gelesen:

    http://www.powerboxer.de/federn-daem...-in-der-1150gs

    Frage, könnte man nicht das GSA-Bein einbauen und auf dem Hauptständer schauen, ob sich das Hinterrad absolut problemlos drehen läßt? Einfach durch vorsichtiges ausprobieren von Hand und anschließend mit Motor drehen lassen?

    Gruß Stefan

  9. Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    206

    Standard

    #9
    ich bin zwar nicht Gerd
    aber wie gesagt ab 2002 sind die wellen gleich (zumindest bei meiner ist das so: Bj. 03/2002)
    und bezüglich springen im gelände: meine wurde sicher nicht geschont in ihrem kurzen leben, die hält schon was aus
    freizeitbesch_ftigung.jpgheck.jpgstrasse.jpg

  10. Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    533

    Standard

    #10
    Philipp, bist das du auf den Bildern? Geil...

    Ist es sicher, dass die Wellen GLEICH sind? Im link stehen verschiedene Nummern...


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Federbeine der Adv in die normale Gs
    Von coldskorpion im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.2016, 18:26
  2. Schwungmasse der Kurbelwelle der Adv gegenüber der normalen GS in der Praxis ?
    Von Fredel im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 27.03.2014, 22:13
  3. 1200 LC Adv in der NL Bonn
    Von gstommy68 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 21:06
  4. Hinteres Federbein 1150er ADV
    Von Adventure-Doc im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 11:55
  5. Original "ADV" 30l Tank in Silber für 1150 GS
    Von eric1 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 20:03