Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 58

Wer fährt das hintere Federbein der ADV in der normalen 1150 GS?

Erstellt von lomo, 10.09.2014, 18:05 Uhr · 57 Antworten · 4.217 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #41
    wilbers ohne zugstufenverstellung kenne ich nicht.

    grundpreis inkl zugstufe (450?) + druckstufe high- und lowspeed (gut 200) + federvorspannung hydraulisch (gut 200) + längenverstellung (gut 100) = aua
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    ...
    Mein Tipp: Wenn Wilbers, dann vo. u. hi. und mit Hydraulik und verstellbarer Zugstufe vo. u. hi.
    Ich weiß, das kostet. Aber mit halblebigen Lösungen, die auch nicht wenig Geld kosten, beißt Du Dich sicher über kurz o. lang in der Arx. Und wenn Du irgendwann mal die alte Kuh in Rente schickst, kriegst Du für die beiden Federbeine im Extraverkauf sicher noch einen guten Preis. ...
    dem stimme ich zu.
    nachdem ich wilbers und öhlins gefahren habe, würde ich den aufpreis zu öhlins nicht scheuen auch wenns beim zahlen weh tut.

  2. Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    533

    Standard

    #42
    Wo seht ihr eigentlich die größten Vorteile von Öhlins?

    V.a. Qualität/Haltbarkeit oder spürbar feineres Ansprechverhalten oder die ungekürzten Federwege fürs Gelände?

  3. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #43
    1. Du bekommst ein ganz anderes Fahrverhalten sowohl on- als auch offroad. Ich sage es mal so - vom Fischkutter zum Sportboot + 100% mehr Fahrspass.
    2. Kann man die Kuh jetzt auch wirklich Offroad zügig fahren ohne das die Federbeine ständig auf den Anschlag gehen.
    3.Sind die Ohlins praktisch unbegrenzt haltbar- da alle Teile ersetzbar oder reparabel sind.
    4. Reichlich Federweg und feines Ansprechverhalten.

    Sind die Ohlins ihr Geld wert ? Das ist für mich eher eine Grundsätzliche Frage. Der "normale Biker " der so 3-4 Tkm im Jahr gemütlich durch die Landschaft gleitet und sich dabei mehr Sorgen um den Erhaltungszustand der GS und deren Verschönerung macht, braucht sicher kein 1700€ Fahrwerk, das Originale ist nicht schlecht und ausreichend.
    Willst du aber wirklich viel und vorallem schlechte Strecken und Offroad fahren lohnt sich die Investition wirklich. Das Serienfahrwerk ist dann eh schnell platt. Ich persönlich spare mir dafür lieber die Personalkosten beim "Freundlichen" sowie heufiges putzen und duschen der GS.

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von lomo Beitrag anzeigen
    Wo seht ihr eigentlich die größten Vorteile von Öhlins?

    V.a. Qualität/Haltbarkeit oder spürbar feineres Ansprechverhalten oder die ungekürzten Federwege fürs Gelände?
    Für mein Gefühl ist es das feinere Ansprechverhalten und das Fahrgefühl, was sich nicht einfach in Worte fassen lässt. Mir kommt dabei immer das Wort “sämiger“ in den Kopf. Unaufgeregt, satt, komfortabel ...

  5. Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    533

    Standard

    #45
    Ich meine speziell den Unterschied zwischen einem Öhlins für 1700 und einem vergleichbaren Wilbers für 1200. Sind halt nochmal 500 Unterschied. Ich höre immer wieder, Öhlins sei den Mehrpreis wert, frage mich aber, ob das wie du schreibst v.a. für die Offroad- und Vielfahrer unter uns gilt oder sich bei jedem gefahrenen Meter hinsichtlich eines SPÜRBAR feineren Ansprechverhaltens auf befestigten Wegen zeigt.

  6. Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    533

    Standard

    #46
    "sämiger" klingt gut, verstehe was du meinst!

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #47
    Ich muss noch anfügen, dass ich nur auf asphaltierten Wegen fahre, die dürfen aber auch sehr schlecht sein.
    Schotter nur zur Not, Offroad gar nicht.

  8. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    949

    Standard

    #48
    +1
    die investition von 1250.- hat sich jetzt schon ausgezahlt (aus den genannten gründen).
    vorne gabs vor kurzem bei TT für 499. Hinter bei interesse per PN.
    bin rundum happy mit der kombie.

  9. Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    533

    Standard

    #49
    Hab nochmal recherchiert und wohl in meiner ersten Rechnung einen Denkfehler gemacht: die 60 kg Soziusgewicht wirken natürlich über das Übersetzungsverhältnis von ca. 3 aufs Federbein ein:

    60 kg x 3 = 180 kg, entspricht ca. 1800 N, :150 Federrate = 12 mm Eintauchen des Kolbens, über die Übersetzung ca. 36 mm am Heck

    Also sackt das Heck bei Zustieg des Sozius ca. 36 mm ein - klingt auch gefühlt realistischer, stimmts?

    Man könnte ja ein +2,5 cm Federbein nehmen: bei Solofahrt gute Schräglagenfreiheit, mit Sozius immer noch akzeptable Geometrie...

    Oder eben gleich ein einstellbares Öhlins, kostet halt gut das Doppelte...

    LG Stefan

  10. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #50
    Darum habe ich das Ohlins Adv Fahrwerk in die GS verbaut sowie zusätzlich eine 160er und eine 170er Feder je nach Bedarf. Die 160er für den normalen Betrieb und die 170er für Gepäck. Ich fahre nur Solo aber die Schuhe fräst es trotzdem manchmal ab (tiefere Fußrasten).


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Federbeine der Adv in die normale Gs
    Von coldskorpion im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.2016, 18:26
  2. Schwungmasse der Kurbelwelle der Adv gegenüber der normalen GS in der Praxis ?
    Von Fredel im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 27.03.2014, 22:13
  3. 1200 LC Adv in der NL Bonn
    Von gstommy68 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 21:06
  4. Hinteres Federbein 1150er ADV
    Von Adventure-Doc im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 11:55
  5. Original "ADV" 30l Tank in Silber für 1150 GS
    Von eric1 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 20:03