Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 129

Wer hat wirklich (!) Probleme mit dem BKV ab Bj. 2003; und wer nicht..

Erstellt von PD_klaus, 15.12.2013, 13:20 Uhr · 128 Antworten · 16.314 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    20

    Standard

    #41
    Hallo,
    Bj.07/03 mit 75.000 Km ohne Problem. Beste Bremse die ich kenne ...
    Gruß
    Alex

  2. Registriert seit
    08.09.2009
    Beiträge
    71

    Standard

    #42
    Hallo,
    BMW GS 1150, Bj. 3.2003, jetzt 63000 km auf der Uhr und keine Probleme bisher mit der Bremse. Bremsflüssigkeitswechsel regelmäßig beim Freundlichen.
    Gruß Jürgen

  3. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    ..
    Mir ist das Ziel der Aktion nicht klar, ab wieviel negativen Zuschriften zieht man die Konzequenz und sagt "ohne mich"? Ab einem Post oder ab 10?
    Hi teileklaus,
    danek für Deine Antwort. Mir geht es einfach darum, möglichst ohne Emotionen rauszufinden, was hinter diesem ominösen Bremssytem bzw. hinter den Problemen mit dem Bremssystem wirklich steckt.
    Ich schraube mal ein kleines bisschen an meinen Böcken rum. Aber wenn´s um solche Technik gehe, dann hört mein Horizont da auf. Da versteh ich einfach zu wenig von der Technik.
    Und ich will einfach endlich mal verstehen, was da wirklich dran ist. Wie gesagt, falls meine 1150 Adv, die ich eigentlich verkaufen möchte, weil ich als Reiseveranstalter wieder ein für mich bezahlbares Motorrad haben wollte mit weniger km drauf (Entscheidung wirklich gut? weiß ich nicht?), falls also die 1150 er Adv nicht zu einem für beide Seiten fairen Preis den Besitzer wechesln könnte, behalte ich sie auch gerne. Bei meiner hat nämlich seither alles immer bestens funktioniert. Einschränkung: die Kupplung kam halt dann bei 105 tkm. Ist aber jetzt komplett gerichtet.

    Und weil ich sie dann selbst weiterfahre, bzw. auch meinen Sohn damit fahren lassen werde, möchte ich gerne wissen, was denn nun wirklich mit dieser Bremse ist. Ganz einfach deshalb hab ich die Umfrage gestartet.

    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    ...
    öfters mal in den Regelbereich kommen...

    ...beim FST mit viel Gebremse und wenig Lade-drehzahl, viel Standzeit im Leerlauf zwischen den Übungen..den BKV außer Gefecht gesetzt hatten. ( Entladene Batterie) – ...
    Also lese ich als Nicht-Techniker raus, dass es bei dieser Bremse wohl auch eine Rolle spielt, wie (!) man mit seinem Motorrad unterwegs ist. Oder anders ausgedrückt:
    Als "normal"-GS-Fahrer, der viel fährt (ich weiß, ist relativ: Jedes Jahr mindestens 3 Mehrtages-Touren in die französischen Alpen, und weitere Mehrtages-Touren in die Vogesen / Jura / etc.), und bei dem wenig Ladedrehzahlen, viel Standzeit im Leerlauf, entladene Batterie.. nicht vorkommen, reduziere ich die Wahrscheinlichkeit, dass ich Probleme mit dem BKV oder dem Ausfall des ABS bekommen kann?

    Nochmal:
    ich will laienhaft emotionslos verstehen können, warum ich als Technik-Laie und (relativer) Vielfahrer die Bremse seit 80 tkm super finde. Und warum es Leute gibt, die über die Bremse so schimpfen. Bzw. warum es offensichtlich tatsächlich Fälle gab, in denen die Bremse "ausgefallen" ist.

    Und nur um das auch noch zu ergänzen:
    Mit meiner 100er PD, bekannterweise kein BKV und kein ABS, bin ich blöderweise bei Dunkelheit auf nasser Straße und "fremd erzwungener" Notbremsung auf die Fresse gefallen, weil mir das Vorderrad weggeschmiert ist. Lieber auf die Fresse, als in den Gegenverkehr rein..
    Aber ich weiß eins ganz sicher: mit meiner 115er Adv mit dem BKV und mit ABS wäre mir das nicht passiert.

    An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Euch alle für Eure Antworten. Ich wünsche mir gerne weitere Meldungen.

    Gruß
    Klaus

  4. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #44
    GS 1150GSA, BJ 6/2004, keine Probleme, regelmaessiger Fluessigkeitswechsel vorrausgesetzt und natuerlich auch ab und an mal das ABS fordern, sollte das System ne Ewigkeit halten

    Mit der brachial zupackenden Bremsleistung habe ich weniger Probleme, mag aber auch am Fahr(er)gewicht liegen

  5. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von PD_klaus Beitrag anzeigen
    Hi teileklaus,
    danek für Deine Antwort. Mir geht es einfach darum, möglichst ohne Emotionen rauszufinden, was hinter diesem ominösen Bremssytem bzw. hinter den Problemen mit dem Bremssystem wirklich steckt.
    Ich schraube mal ein kleines bisschen an meinen Böcken rum. Aber wenn´s um solche Technik gehe, dann hört mein Horizont da auf. Da versteh ich einfach zu wenig von der Technik.
    Und ich will einfach endlich mal verstehen, was da wirklich dran ist. Wie gesagt, falls meine 1150 Adv, die ich eigentlich verkaufen möchte, weil ich als Reiseveranstalter wieder ein für mich bezahlbares Motorrad haben wollte mit weniger km drauf (Entscheidung wirklich gut? weiß ich nicht?), falls also die 1150 er Adv nicht zu einem für beide Seiten fairen Preis den Besitzer wechesln könnte, behalte ich sie auch gerne. Bei meiner hat nämlich seither alles immer bestens funktioniert. Einschränkung: die Kupplung kam halt dann bei 105 tkm. Ist aber jetzt komplett gerichtet.
    Gruß
    Klaus

    Dann verkauf sie NICHT!!! Du wirst Dich hinterher schwarz aergern... Ich weiss nicht wirklich, welches Motorrad günstiger sein sollte...

  6. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.186

    Standard

    #46
    Hallo,

    Bei meiner GS von 2003 die ich neu gekauft habe und jetzt bei knapp 80.000 KM habe, absolut nix funktioniert einwandfrei!

    Bremsflüssigkeit wird nach Vorgabe gewechselt.

    Gruß

    gstommy68

  7. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #47
    Hallo Namensvetter Klaus, ich verstehe, dass das ABS eine Erkennung der Batteriespannung sowohl beim Start als auch unterwegs hat.
    1. Ist die Batterie zu schwach, bricht die Spannung weiter zusammen als der Test der ABS Steuerung zulässt und schaltet das ABS erstmal garnicht ein. Das haben viele Leute an allen BMW wohl und ist nicht schlimm..ärgerlich vl schon eher.
    2. Bricht wegen zu langem Betrieb des Stromfressers BKV Motor die sonst intakte Batteriespannung ein, und reicht die Drehzahl und somit Rückladung der Batterie nicht aus, (Beispiel FST oben, oder auch unselig oftes Benutzen in den Setpentinen bei hohem Gang?)) schaltet wohl das ABS auf Notbremsfunktion, mit den ekligen Nichtzubeißen der Bremse, hartem Bremsgriff ohne aureichend Wirkung, das halte ich für mich als absolutes no Go.
    3. gibt es wohl Schäden und massive Ausfälle durch mechanische Rostschäden in der ABS Mechanik, die wohl auf Nichtbenutzen und oder fehlenden Flüssigkeitswechsel, also auch Wartungsfehler aufreten, diese sind durch neue teure Teile dauerhaft zu beheben.
    4. Kleinigkeiten wie ABS Sensor oder Kabelfehler oder ausgefallenes ABS durch Steinnchen am Fußbremshebel oder klemmende Hebel ohne Freigang der Stange sind modellübergreifend normal und bedürfen keiner Erwähnung, das ist Stand der Technik.
    Im Rocksterforum las ich auch einige, die Massive Probleme in deinem Fragesinne mit teurer Erneuerung der ABS Einheit bei ihrem Motorrad beschrieben. Das ist für mich alles nicht nur vom Hörensagen. Da floss richtig Ärger und Geld.
    Ach so noch was zum Bremsverhalten, wenn ich normal unterwegs bin, brauche ich eigentlich nur vor der Kurve das gas wegnehmen oder auch ggf zurückschalten und leicht mit einem Finger dazuzubremsen. Ich habe die 320 er Bremse in der R850 R ( 1130 ccm ) drin deswegen stellt sich mir die Bedürftigkeit eines BKV schon mal nicht. Bremse ich mit 2 Fingern stehe ich hinten in der Luft.
    Die Regelintervalle sind mir auch viel zu grob und nicht zeitgemäß.

  8. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Daumen hoch

    #48
    Hi...

    R 1150 GS-ADV ...Model 2003 -EFZ - BKV...... gekauft 2004 mit ca. 3600km...jetzt ca.78.000km ...Keinerlei Probleme mit BKV !
    Erster Satz Bremsscheiben...3 Sätze Bremsbeläge....1erter Satz hat gut 54.000km gehalten -Tokiko Original ....2ter Satz waren Sintermetall von Lukas...wegen ewigem gequietsche nach einem Jahr wieder ausgebaut...3ter Satz erst seid etwa 3Jahren drauf..Tokiko Original )

    Bin mit den Bremsen sehr zufrieden...Vom Unterhalt etwas Kostenintensiver....Die Batterie sollte man im Auge behalten... Ansonsten alles im grünen Bereich ....

  9. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von gstommy68 Beitrag anzeigen
    absolut nix funktioniert einwandfrei!
    Das ist natürlich bedauerlich...

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.768

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich bedauerlich...
    Sehr schön aufgepasst ...


 
Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BMW Ralley 3 Anzug nicht wirklich Wasserdicht?
    Von TamsO im Forum Bekleidung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.08.2016, 18:59
  2. Navi funktioniert nicht - Bordsteckdose GSA - CAN-Bus-Probleme?
    Von GS-Jono im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 16:22
  3. Verträgt die GS die Höhenluft nicht? - Probleme beim Anlassen auf 2100m
    Von phoney im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 16:25
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 13:37
  5. HP2 nicht wirklich Soziatauglich
    Von advi im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.04.2008, 00:18