Seite 7 von 13 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 129

Wer hat wirklich (!) Probleme mit dem BKV ab Bj. 2003; und wer nicht..

Erstellt von PD_klaus, 15.12.2013, 13:20 Uhr · 128 Antworten · 16.328 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #61
    Hallo PD-Klaus.
    Ich würde es auch so machen wenn ich eine mit BKV hätte.
    Würde regelmäßig in den Regelbereich bremsen und Flüssigkeit wechseln.
    Deswegen fragte ich, bei wieviel beschriebenen ABS Block Wechseln willst du eine Konsequenz ziehen?
    Ich sehe 5 mir bekannte harte Fälle.
    Genauso wie du und andere dabei bleiben, steht für mich fest, nie einen zu kaufen, wenn ich die Wahl habe. Und ich hatte die Wahl.
    "Viel Lärm um Nichts" würde ich nicht sagen, für die die es traf, oder fast in der Kurve und Glück hatten, bleiben die Emotionen.
    Und die werden hier halt mehr und heißer, länger hochgekocht, als wenn die alten Showa Federelemente eben langsam immer mehr nachlassen und die Kiste hinten bald durchschlägt,
    was auch scheinbar bei vielen, die auf Wilbers/ Öhlins usw umgerüstet haben und kein BMW Teil mehr nehmen,
    obwohl es ja wieder 20 000 km oder etwas mehr halten würde, der Fall war...
    Ist e t w a s wie beim Kernschmelze Gau. Tschernobyl war ein harter Fall, viele andere sind glimpflich abgegangen.
    W e n n es passiert, sind die Folgen größer als beim Kohleofen, und ich möchte keins besitzen.
    Natürlich, auch andere Technologien bei der Bremse können versagen, aber wenn mein Handhebel wegen einer defekten Manschette weich wird merke ich das gut beim ersten Bremsen, oder an der Ampel. Verlässt mich der BKV ausgerechnet bei der Anpassungsbremsung habe ich keine Strasse mehr für 30 km/h zu schnell.
    Aber es passiert ja nichts, ist alles nur viel Wind um die Kernkraft GAU'S . Tschernobyl wurde ja vieleicht nur hochgekocht.
    Und ist ja nur ein harter Fall. Das mit dem Gau ist ja auch ein schlechter Vergleich zum Ausfall einer Bremse mit Restbremsfunktion.
    Zugegeben

  2. Registriert seit
    27.02.2004
    Beiträge
    1.197

    Standard

    #62
    Hallo
    Baj.2003 und in 03 einen totalausfall! Hat BMW aber alles tutti gemacht und nun schon 112500km ohne Mängel
    Ich würde sagen,alles gut!

  3. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #63
    Hallo PD_Klaus !

    Ich fahr eine 1150 GS "Last Edition", waren die letzten, die 2003 mit allem Zubehör, das es damals gab, vom Band gelaufen sind. 2008 mit 10.000 km gekauft, nun gut 115.000 km drauf ohne jedes Problem.

    Regelmäßiges BMW Händlerservice, am Bremssystem ( ABS & Teilintergral ) alles original gelassen. Neue Bremsscheibe hinten gebraucht beim 110.000 Service.

    Bei meiner Kuh ein absolut zuverlässiges System.

    img_5015.jpg

    LG MiraculixSertao

  4. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #64
    Dein Bericht bestätigt meine Vermutung. Das alte ABS 2, das angeblich so toll ist, zeigt viel mehr Probleme, als das I-ABS mit BKV. Wenn man die Bremsflüssigkeit regelmäßig wechselt und auf den Ladezustand der Batterie achtet, ist das I-ABS ein sehr zuverlässiges System, was sogar eine erhebliche bessere Bremswirkung als das alte ABS 2 hat. Die Bremswirkung war so gut, dass man das Ansprechen der Bremse bei den ersten 12er GS-Modellen im Wege der Nachrüstung "entschärfen" musste.

    CU
    Jonni

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Dein Bericht bestätigt meine Vermutung. Das alte ABS 2, das angeblich so toll ist, zeigt viel mehr Probleme, als das I-ABS mit BKV. ...
    Toll ist das ABS2 bei der Dosierung der Bremskraft im Vergleich zum neueren i-ABS.
    Die Häufigkeit der Ausfälle ist beim älteren ABS höher.

  6. Registriert seit
    16.09.2013
    Beiträge
    21

    Standard

    #66
    Hallo Klaus,kaufte 2002 eine R1150r neu.Nach ca 9000km fiel mir in den Bergen das Bremssystem total aus.Mit viel Glück ging alles gut aus.Die Werkstatt wechselte ohne Kommentar das ganze ABS aus.Mit Sicherheit ist das schon öfters passiert. Fahre nun wieder eine 2005GS mit BKV und hoffe das die Problemen mit den neueren Baujahren nicht mehr vorkommt.Gruß Billy

  7. Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    604

    Standard

    #67
    Hallo Zusammen,
    habe mir damals als einer der ersten die neue R1200GS mit BKV gekauft.
    Ein paar mal ums Dorf gefahren und dann mind. sechs Wochen nicht gefahren.
    Koffer dran und dann auf die Autobahn zum Autoreisezug nach Düsseldorf.
    Damals war eine Baustelle auf der A31, mit zwei Fingern bremsen und dann nichts, besser gesagt nicht viel.
    Habe dabei nicht nur die Gesichtszüge sondern auch wohl die Farbe im Gesicht gewechselt.
    In Frankreich habe ich bei jeder Bremsung Angst gehabt, bremst das Ding nun oder nicht.
    Nach der Tour habe ich das Motorrad sofort verkauft.
    Laufleistung vielleicht 3000 KM:
    Viele Grüße und viel Glück bei Deiner Entscheidung.
    Wolle

  8. Registriert seit
    15.01.2013
    Beiträge
    97

    Standard

    #68
    Hallo,

    ich fahre eine 1150 GS, BJ 2003 mit I-ABS seit 90.000 km ohne Probleme.
    Vor 2 Jahren habe ich hier im Forum gelesen, das man das ABS immer wieder in den Regelbereich bringen soll.
    Seit dem bremse ich bei fast jeder Fahrt einmal richtig und habe ein gutes Gefühl.

    Schöne Grüße aus Köln
    Günther

  9. Registriert seit
    11.11.2011
    Beiträge
    2

    Standard

    #69
    Hallo,


    Im ehem. Boxer Forum gabs immer wieder Berichte von Jemanden der Jemanden kennt dessen Kumpel ... also da wurde u.a. gesagt, nach 10 Jahren kann man die Kuh in die Tonne treten, da der BVK dann an altersschwäche eingeht und eine Reparatur den Zeitwert der Q übersteigt, bei PKW und erst recht bei LKW sind die Dinger schon viel länger im Einsatz und da hört man ... garnix (ok, die Technik ist fürs Mopped minimiert ...). Von daher interessiert mich auchbrennend, ob es wirklich mehr als nur Einzelfälle gibt, wo der BVK ausgestiegen ist.

    Ich kann von meiner 1150 Adv. Bj. 2003 berichten: >60.000 km ohne jedes Problem mit dem BVK (außer dem Gejammere an roten Ampeln).

    Bremskraft bei Bedarf echt mit 2 Fingern brutal, Dosierbarkeit ist halt nix für Grobmotoriker, gewöhnt man sich aber bald dran. Nur auf Schotter o.ä. bei langsamer Fahrt beisst der BVK öfter brutaler zu als gewünscht, da wünsch ich mir immer, den abschalten zu können.

  10. Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    88

    Standard

    #70
    Hallo,
    fahre meine R1150 GS Bj. 2003 (Neugekauft) seit 120.000 KM ohne BKV Probleme. Einzig das fiepen nervt mich selbst nach 10 Jahren immer noch gewaltig.


 
Seite 7 von 13 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BMW Ralley 3 Anzug nicht wirklich Wasserdicht?
    Von TamsO im Forum Bekleidung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.08.2016, 18:59
  2. Navi funktioniert nicht - Bordsteckdose GSA - CAN-Bus-Probleme?
    Von GS-Jono im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 16:22
  3. Verträgt die GS die Höhenluft nicht? - Probleme beim Anlassen auf 2100m
    Von phoney im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 16:25
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 13:37
  5. HP2 nicht wirklich Soziatauglich
    Von advi im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.04.2008, 00:18