Ergebnis 1 bis 8 von 8

Wertstabilität

Erstellt von BMW-Max, 30.03.2005, 06:46 Uhr · 7 Antworten · 1.362 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    637

    Standard Wertstabilität

    #1
    Hallo GS - Gemeinde!
    War gestern bei meinem BMW - Händler und fragte ihn so beiläufig, was er für meine Adventure zahlen würde bei Kauf einer Neuen. Als er mir den Preis genannt hatte, musste ich mich erst einmal setzen. Meine Adventure ist 10 Monate alt, hat Vollausstattung ( ausser Navi ), ist topgepflegt und 28000 Km gelaufen. Es kann doch nicht sein, dass ein zehn Monate altes Motorrad mit einem Neupreis von 12500 Euro nur noch 8000 Euro!!!! wert sein soll. Auf meine Rückfrage hin erklärte er mir, dass zur Zeit neue Adventure mit Tageszulassung für 9900 Euro angeboten würden. Da ich Stammkunde bei ihm bin und dies schon die dritte bei ihm gekaufte BMW wäre, könnte er mir 8500 Euro als absolutes Maximum anbieten. Bin ich froh, dass ich nicht wirklich eine neue BMW kaufen will!!
    So einen Preisverfall bei BMW Motorrädern hätte ich nie für möglich gehalten. Also werde ich meine Adventure noch ein paar Jahre behalten und dann vielleicht eine gebrauchte 1200 GS kaufen.
    Gruß aus Bayern
    BMW - Max

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    1.223

    Standard Re: Wertstabilität

    #2
    Zitat Zitat von BMW-Max
    So einen Preisverfall bei BMW Motorrädern hätte ich nie für möglich gehalten.
    Moin Max,

    so ist es aber. Der Markt scheint dieser Tage, Wochen und Monate gesättigt zu sein, das ist überall zu hören und zu lesen.

    Auf der anderen Seite ist ein Motorrad imo keine Wertanlage, sondern ein Spaßgerät.
    Und Spaß haben wir doch reichlich, oder? Im Gegensatz zu den zigtausend selbsternannten Börsengurus, die mal dachten, Aktiendealen mache auch Spaß.

    In diesem Sinne: Fahren und sich freuen!

    Gruß
    Mikele
    der sich beim Blick aus dem Fenster gar nicht freut: Zwar ein freier Tag, aber Reeeegen...

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.884

    Standard

    #3
    Moin,
    ich denke, daß neben der aktuell "schlechten" Marktlage sich auch so langsam die Modellpolitik von BMW auswirkt. Es sind in den letzten zwölf+ Monaten für BMW-Verhältnisse sehr viele neue Modelle oder Sondermodelle auf den Markt "geworfen" worden. Dies hat ebenfalls Auswirkung auf die Preispolitik. Ich erwarte nicht, daß man zukünftig für eine gebrauchte BMW den "guten" Preis der vergangenen Jahre bekommt; leider.

    Gruß

  4. Ron
    Registriert seit
    24.02.2004
    Beiträge
    3.164

    Standard

    #4
    Hi Max!

    So dramatisch sehe ich das nicht. Schätze, der Händler ist dabei
    nach Schwacke gegangen. Habe bei meiner Preisverhandlung
    auch einen sehr geringen Preis geboten bekommen und dabei
    mitbekommen, daß der Schwacke-Wert offenbar ohne Mehrwert-
    steuer genannt wird. Bei dat steht Deine Maschine mit mindestens
    8.746 Euro (12/2003, jünger war noch nicht zu finden) einschließ-
    lich MWSt. Der Händler muß die MWSt aber auch Dir zugestehen,
    weil er diese ja auch beim Neukunden erheben würde.
    Und wegen der Extras: ggf. sollte man diese einzeln verkaufen.
    Gerade z.B. die Koffer kriegt man bei eBay fast die Listenpreise.
    Unterm Strich glaube ich schon, daß Du für Dein Mopped bei eige-
    nem Verkauf bestimmt an die 9.000-9.500 Euro erzielen würdest.

    Gruß Ron

  5. Registriert seit
    08.01.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    #5
    Das ist halt freie Marktwirtschaft: Angebot und Nachfrage regeln den Preis.
    Es werden derzeit sehr viele R11XX-GS-Modelle auf den Markt geworfen,
    weil die Nachfrage nach der R1200GS doch sehr groß ist.
    Kein Wunder, ist die R12GS doch das erste Modell der neuen BMW-MRD-Generation:
    Weg von Masse und Gewicht und hin zum High-Tech-Gerät.
    (Darüber kann man denken wie man will, aber es entspricht halt der Tatsache).
    Ich denke aber, dass, wenn eine gewisse Marktsättigung bei den neuen GS'en
    errreicht ist, dann auch die 11er ihren Preis einigermaßen halten werden
    (allerdings im Vergleich zu vergangenen Jahren, auf relativ niedrigem Niveau).
    Da stimme ich mit qtreiber völlig überein.
    Außerdem ist es auch bei anderen Modellen, egal von welchem Hersteller,
    schon immer so gewesen, dass der Wertverlust in den ersten 2 Jahren am höchsten ist.
    Da macht auch BMW keine Ausnahme.

    Also - fahren, bis sie auseinander fällt oder in den sauren Apfel beißen und
    den Wertverlust schlucken.
    Das wird uns 12er-GS-Besitzern in einigen Jahren auch nicht anders ergehen,
    da das Verhalten der heutigen Wegwerf-Gesellschaft nun einmal so ist.

    Gruss Roger

  6. Registriert seit
    08.01.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    #6
    ups - gleich 2x.
    @ Mod: bitte ersten Beitrag löschen
    (sieht ja sonst so aus, als leide ich schon an Alsheimer)

  7. Registriert seit
    22.01.2005
    Beiträge
    57

    Standard

    #7
    Hi Max,

    deine Maschine ist zwar nur 10 Monate alt, ABER hat 28.000km gelaufen. Das laufen andere Maschinen nicht in 3 Jahren !

    Von daher finde ich 8500 fair, wenn du noch Nachlass auf ne neue kriegen würdest.

    Allerdings bekommst Du momentan die ADV wirklich überall neu nachgeschmissen, daher denke ich, daß die Preise da massiv unter Druck sind. Zum Glück habe ich mir damals (Juni 2004) ne neue R1200 gekauft, war wirklich kein Monat zu früh.

    Tschö

  8. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.199

    Standard Wertverlust nachvollzogen

    #8
    Hi Max!

    Auf die Kilometerleistung bezogen komme ich bei meiner 1999 gebraucht erstandenen R 1100 RS auf das gleiche Ergebnis. Obwohl man in den ersten beiden Jahren ja eigentlich am meisten verliert (anmelden und einmal um den Block fahren reicht schon).

    Rechnung Deine: 12500 € - 8000 € = 4500 € / 28000 km = 0,16 €/km

    Rechnung Meine: 8795 € - 4000 € = 4795 € / 30000 km = 0,16 €/km

    Ich weiß schon - Birnen mit Äpfeln verglichen :roll: .

    Sei's drum. Schau Dir mal an, was man für ältere 2-Ventiler noch hinlegen muß und jetzt warten wir beide ab, bis die Adv nicht mehr gebaut wird....

    Dann steigt der Preis wieder :!:

    Im Tourenfahrer 04/2005 hab ich von Erich Zimmermann gelesen, der auf seine 1100er GS in 8 Jahren 330.000 Km gefahren hat. Die Zeit arbeitet also für uns und jeder gefahrene Kilometer verbessert den Schnitt!

    P.S. Ist der Erich vielleicht auch hier in diesem Forum zugegen?


 

Ähnliche Themen

  1. Autos Wertstabilität
    Von AmperTiger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 07:18