Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Wie viele Kilometer hat Eure GS auf der Uhr? Ab wann gings los mit Problemen

Erstellt von belstaff, 12.10.2012, 20:39 Uhr · 36 Antworten · 8.055 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    #11
    Erst mal Danke für die Rückmeldungen,

    Also bisher kann ich mich nicht wirklich beschweren:
    1 x Hallgeber
    1 x Zündspule
    1 x Radlager hinten
    1 x Lagerung des Kardangelenks

    Ein neues Wilbers Fahrwerk kosten im Moment ca. 860€ (630 vorne und 640 mit hyd. Vorspannung hinten) Macht da eine Überarbeitung des alten Fahrwerkes für ca. 500 € bei HH-Racing Sinn? Was meint Ihr.

    Die Bremsscheiben mit neuen Belägen sind sicher auch für unter 300€ überschaubar.... und über die magischen 80.000 km mit plötzlicher Selbstauflösung bin ich ja auch knapp drüber..

    Gruß Frank

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #12
    die 500 sind weg ... das wilbers kannste später noch verkaufen.

  3. Registriert seit
    11.05.2005
    Beiträge
    341

    Standard

    #13
    Neben der Betrachtung des Fahrwerks würde ich über ein 1100er HAG mit 33/11 nachdenken.

    Ist _für mich_ die sinnvollste Investition an der 03er gewesen.

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #14
    hallo frank,

    das überarbeiten des hi. federbeins bei hh-racetech kostet keine 500. ich meine, ich hätte incl. auf mein gewicht angepaßte neuer feder 350 bezahlt. und mit dieser kur ist dein beinchen schon auf wilbers-höhe.
    wenn du dann mal hier

    Showa vs. WhitePower

    reinklickst, weißt du auch, was noch zu tun ist.

    und auch der tipp mit hag 33:11
    bringt dich wieder gaaanz nach vorne. lars hat zwar recht, daß man die wilbers evtl. wieder verkaufen könnte. aber du willst doch noch jahrelang fahrn? oder versteh ich das falsch?

    grüße vom.elfer-schwob

  5. Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    #15
    Ich hab eine 1150GS mit DZ BJ2003 mit 70.000km
    Ich hatte noch keine Defekte.
    An Verschleißteilen hab ich ein paar Luftfilter, ein Benzinfilter, hintere Bremsbeläge (vorne noch immer die ersten) und Poly-V-Riemen getauscht.
    Bin mehr als zufrieden mit dem Radl und werde sicher nicht verkaufen.
    Nächstes Jahr möchte ich der GS Stahlflex gönnen
    Achja, alle 8-10tkm muß ich beim Rücklicht die Kontakte aufbiegen, sonst kommt immer die Störungsmeldung im Cockpit, daß die Lampe defekt wäre ...

  6. Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    524

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Hubert Beitrag anzeigen
    Neben der Betrachtung des Fahrwerks würde ich über ein 1100er HAG mit 33/11 nachdenken.

    Ist _für mich_ die sinnvollste Investition an der 03er gewesen.
    Moin , über das HAG habe ich auch schon nachgedacht. Nur wo bekomme ich ein vernünftiges zu moderaten Preisen her ?

    Fragen über Fragen

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von belstaff Beitrag anzeigen
    Ich müsste jetzt Fahrwerk vorne/hinten, Bremsscheiben vorne und noch einige andere Dinge erneuern. Ich frage mich allerdings, wie weit macht das überhaupt Sinn. Wann fangen die Probleme an?
    Gute Frage... meine 2003er GSA hatte bis 60.000 km außer einer eingerissenen Sitzbank nichts ausser dem üblichen Inspektionsaufwand. Die Sitzbank hab ich gegen eine neuwertige Gebrauchte ersetzt, bei 50.000 km hat sie vorne mal SRQ-Bremsbeläge bekommen, die originalen waren noch halb da aber ich wollte mehr Biss. Beläge hinten sind noch die ersten (aktuell 76.000 km).

    Dann kamen aber in kurzen Abständen Zündspule (90 €), klapprige Steuerkettenspanner (200 €), Zündschloss-Stecker (70€) und dieses Frühjahr bei 70.000km dann als bisheriger Höhepunkt ein Getriebetausch inkl. neuer Kupplung (1500 €). Ich warte jetzt aufs HAG und den Hallgeber und fahre erst mal weiter... reparieren ist billiger als neu kaufen, aber ich hoffe es ist jetzt erst mal gut.

  8. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    255

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    (...), bei 50.000 km hat sie vorne mal SRQ-Bremsbeläge bekommen, die originalen waren noch halb da aber ich wollte mehr Biss. Beläge hinten sind noch die ersten (aktuell 76.000 km).
    (...)
    Da habe ich gänzlich andere Erfahrungen zu bieten: Bei 51000 km hinten mindestens der vierte Satz (evtl. sogar der fünfte) und die Bremsscheibe (zwar noch nicht gemessen aber gefühlt => Riefen!) nahe oder schon unter Verschleißmaß. Vorne sind noch die ersten Beläge, die halten noch eine Weile und die Scheiben auch.

    (Aber Achtung: Ich bremse WIRKLICH so gut wie nie hinten, meine Fußhaltung ist auch so, daß ich normalerweise den Fußballen auf der Raste habe und nur ganz selten mit dem Fuß in Richtung Bremshebel gehe, nämlich wenn ich in Schräglage dem Straßenbelag nicht traue.)

    Der Verschleiß hinten kommt also von der Integralbremse, bei der das Hinterrad ja vom Handbremshebel mit gebremst wird.
    @ Andreas: Hast Du nicht auch das Integral-ABS verbaut?

  9. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Doug Piranha Beitrag anzeigen
    @ Andreas: Hast Du nicht auch das Integral-ABS verbaut?
    Genau, DZ und BKV (8.2003).

  10. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    255

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Genau, DZ und BKV (8.2003).
    Hm, also wenn ich meine Beläge auch nicht ganz bis zur absoluten Verschleißgrenze fahre (ich wechsle schon kurz bevor der Belag soweit abgefahren ist, daß er an der dafür vorgesehenen Stelle durchsichtig wird), so ist das doch ein gewaltiger Unterschied zu Deinem Verschleiß . Weil, selbst wenn ich die Beläge bis zum bitteren Ende drin gelassen hätte, zweieinhalb bis drei Sätze wären es auch dann gewesen, und schliesslich bleibt ja der fühlbare und sichtbare Verschleiß der hinteren Bremsscheibe.

    Aber zum Thema Kilometer und eventuelle Probleme: Auf 51000 km eine Abblendlicht-Glühlampe, eine für's Rücklicht (aber kein Komplettausfall des Rücklichts, weil der Bremslichtglühfaden gedimmt die Funktion des Rücklichts mit übernimmt), Zündspule(nkerzenstecker) links und (wer hätt's gedacht?) kurz darauf auch rechts und der Wellendichtring (nach 47000 km) an der Getriebeantriebswelle... sonst keine Vorkommnisse, ich bin zufrieden.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1100 GS + R 850 GS Biete viele viele Teile aus Schlachtung
    Von Markus88 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 20:10
  2. Garantieverlängerung mit Problemen
    Von q55 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 20:46
  3. Wie viele Kilometer bis zum "Alteisen?"
    Von ferrum im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 08:45
  4. Biete R 1100 GS + R 850 GS !!! viele viele Ersatzteile (orig., teils neu) !!!
    Von Frankenstein im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.06.2010, 22:01
  5. Neue ADV mit Problemen ?
    Von Lotti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 22:26