Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Wieviel "Überladung" verträgt die 1150GS ?

Erstellt von Bogserfan_1, 07.03.2015, 21:31 Uhr · 34 Antworten · 3.526 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    226

    Standard Wieviel "Überladung" verträgt die 1150GS ?

    #1
    Moin,

    ich Plane in diesem Jahr verschiedene Touren mit der 1150er. Dabei sind auch Zwei Urlaubsreisen mit Sozia, bei denen ich mir gerade ein wenig Gedanken um die Zuladung mache, da entsprechendes Gepäck mit geführt werden muss (Zelt, Schlafsäcke, Verpflegung usw....) ich Rechne mit ca. 60 bis 80Kg Überladung!

    Nun die Fragen
    1) Schafft die GS das (Rahmen, Aufhängung etc.) oder mit einem defekt zu rechnen?
    2) Bringt mir z.B. das TT Suspension Level 2 mehr "Sicherheit"?
    3) Das TT Federbein Level2 oder lieber das Öhlins von Wunderlich preislich nehmen die sich nicht viel

    Gefahren wird im Sozia Betrieb nur Straße ggf. mal nen Schotterweg (Norwegen) als kein Gelände etc.

    Würde mich über eure Erfahrungen und Infos freuen (bitte keine Debatte wegen der Überladung und das dies nicht erlaubt ist etc.)

    Gruß
    Jens

  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Bogserfan_1 Beitrag anzeigen
    Gefahren wird im Sozia Betrieb nur Straße ggf. mal nen Schotterweg (Norwegen) als kein Gelände etc.
    Solange die Maschine noch federn kann ist nicht mit Defekten zu rechnen. Wenn die Maschine jedoch durchfedert und hart aufschlägt, kann sie Schaden nehmen. Das ist auch ohne Beladung möglich, wenn man volles Rohr einen Bordstein hoch fährt etc. Mit Übergewicht reicht unter Umständen bereits ein kleines Schlagloch. Erfahrungsmässig ist aber viel mehr möglich als erlaubt

  3. Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    347

    Standard

    #3
    Hallo,

    meine Holde und ich fahren auch außerhalb des Erlaubten.Wirhaben so 20-30 kg mehr, aber bei 80 kg ( fast ein 3. Beifahrer) wäre mir auf längerer Tour nicht wohl in meiner Haut. Wo aber die zumutbare Ûberladung aufhört (oder anfängt), muß jeder selbst entscheiden.Wenn man aber in asiatische Straßenbild schaut, sind nach oben alle Türen offen.

    Gruß Ralf

  4. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #4
    Sprich dazu die Fahrwerksspezialisten wie zB. Herr Ludwig/ Wilbers 06251-8603487 /Zwingenberg- Bergstrasse an.
    Die kennen Federraten die man braucht.
    Für die Koffer würde ich auf jeden Fall eine gute Abstützung und Querversteifung hinten überlegen, die auch einen kleinen Sturz oder Umfaller aushält sich dabei aber verbiegen kann und nicht bricht wie Alu oder so.
    Ach so und spare wirklich am Gewicht wo es geht. Auch bei Kleidung lässt sich die Hälfte an Gewicht reduzieren, wenn man Funktionswäsche mitnimmt und mit Rei aus der Tube wäscht.. Man braucht keinen Föhn im Zelt.
    Überladen machts keinen Spass.

  5. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #5
    06_373_10_islandadvstep.jpg
    520kg inkl. Fahrer/Sozia und Gepäck für Island. Zelt, Schlafsäcke ect.. 1150ADVent. Serienmässige Federbeine (bei 90.000km war das hintere jetzt auf). Lies sich ohne größere Probleme fahren. Koffer waren von Hepco. Mittlerweile zwar die alten Container von TT dran. Aber die Halter sind noch die von Hepco. . .

  6. Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    226

    Standard

    #6
    Hallo und schon mal danke für die Antworten. 520Kg sind schon mal was, jedoch hab ich noch ca. 20 bis 30 Kg mehr :-) ich gehe von ca. 550Kg aus, die ich über 3500Km bewegen will.

    Um die Koffer mache ich mir keine Sorgen, da sind die 1200ADV Koffer mit selbst umgeschweißtem 1200 ADV Halter verbaut.

    Freue mich auf weitere Informationen

    Gruß
    Jens

  7. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #7
    Bis die Rennleitung die rote Karte zeigt und das ist doof dann heißt es nämlich Ende der Fahrt und umladen in ein Taxi oder weckschmeissen.
    Man kann auch die Mutti einfach stehen lassen und ohne sie weiterfahren.

  8. Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    986

    Standard

    #8
    Hi Jens,

    512kg fahrfertig, 2 Personen, Zelt mit komplettem Gerödel...
    Wilbersfahrwerk verstärkt, Alukoffer + Edelstahlträger, Tankrucksack, Kofferzusatztaschen, Rackpack...
    Würde eine Seitenständerauflageverbreiterung empfehlen, damit Dir das Moped nicht ständig umfällt..

    giro-69-von-87-.jpg

  9. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #9
    Ca 20-30 kg überladen ,hat aber keine Probleme bereitetdscf0469.jpg Ich habe das Federbein zuvor auf volle Belastung gestellt. Denke ab er auch über ein anderes Federbein nach.

    @ Heinrich sehr schönes Bild

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #10
    Hi
    Ob nun zulässig oder nicht und spezielle Federbeine oder nicht:
    Die gesamte Rahmenkonstruktion ist auf eine bestimmte Maximalbelastung ausgelegt. Wird sie überschritten, dann kollabiert der Rahmen. Das lässt sich aber kaum durch die Angabe einer statischen Ladung ausdrücken.
    Einige die meinten sie müssten eine R11x0 als Crosser verwenden bekamen die Quittung anhand gebrochener Rahmenteile bzw. Getriebeanlenkungen. Der Einfluss beim "Aufschlag" ist immens und ein Federbein das "nicht durchschlägt" ist dann vollkommen nutzlos. Das Federbein selbst hält zwar die Belastung aus, doch widersteht der Rahmen eben nicht den eingeleiteten Kräften.
    Bei 80 kg Überladung frage ich mich eher woher diese resultiert. Wenn Fahrer und Sozia jeweils 100 kg wiegen ist in meinen Augen das Fahrzeug für das Vorhaben ungeeignet. In den anderen Fällen würde ich mir überlegen ob ich wirklich eine Hebebühne oder die gesamte Schrankwand mitschleppen muss.
    Das Argument: "Aber der Michael Martin . . ."? Dessen Rahmen ist "nicht ganz serienmässig".
    gerd


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verträgt die GS die Höhenluft nicht? - Probleme beim Anlassen auf 2100m
    Von phoney im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 16:25
  2. Verträgt die R 80 GS den neuen E10 Sprit?
    Von bigben92 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 12:08
  3. Was verträgt die Lichtmaschine ?
    Von Fugazi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 23:25
  4. Vorderes Federbein für die 1150GS und 1100GS
    Von schon50 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 20:34
  5. Welche Reifen auf die 1150GS Adventure /
    Von Elke im Forum Reifen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.10.2005, 21:15