Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Wilbers 640 Frage wegen Ausgleichsbehälter

Erstellt von tha_joe, 09.10.2013, 11:14 Uhr · 14 Antworten · 1.667 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    89

    Standard Wilbers 640 Frage wegen Ausgleichsbehälter

    #1
    Hallo zusammen,
    ich möchte mir noch diesen Monat ein neues Federbein für meine ADV Bj 02 kaufen, da das orignale Federbein mittlerweile im Soziusbetrieb überlastet ist und der Hauptständer bei Bodenwellen in Kurven aufsetzt.
    Ich möchte gerne das 640er von Wilbers. Nun meine Frage, da ich gerne so günstig wie möglich kaufen würde: hat jemand das 640 ohne den externen Ausgleichsbehälter montiert und kann mir sagen, ob man von der Seite die Federvorspannung einstellen kann, oder braucht es die hydr. Federvorspannung?
    Ich stelle eigentlich nur alle 2-3 Monate mal um, wenn überhaupt, und das macht doch einen Preisunterschied von fast 200 Euro aus.
    Vielen Dank für eure Hilfe, Gruß joe

  2. Registriert seit
    03.01.2009
    Beiträge
    766

    Standard

    #2
    Hallo,
    da kommst du im eingebauten Zustand nicht ran.
    Nimm es mit Verstellung-ist am falschen Ende gespart...

    Viele Grüße
    Stefan

  3. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    929

    Standard

    #3
    Hallo,

    zur Zeit hat z.B. Sabine Kattenbeck und andere Gewerbliche wieder Sonderpreise
    für Wilbers - wie jeden Herbst.
    Da lässt sich so manche Eurone sparen.

    Gruß
    Christian

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von boxersteve Beitrag anzeigen
    Hallo,
    da kommst du im eingebauten Zustand nicht ran.
    Nimm es mit Verstellung-ist am falschen Ende gespart...

    Viele Grüße
    Stefan

    +1

    ...und ohne Hydraulik bist Du in mindestens 3 von 4 Fahrmodi (solo / mit Gepäck / mit Sozia / mit Sozia plus Gepäck) mit völlig falsch eingestelltem Fahrwerk unterwegs...

    Grüße vom elfer-schwob

    PS: und bitte Hydraulikfedervorspannung nicht mit externem Ausgleichsbehälter (= Wilbers 641) verwechseln.

  5. Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    89

    Standard

    #5
    Ok, ich sehe die Stimmen gehen alle in eine Richtung. Die Richtung gefällt meinem Geldbeutel zwar nicht, aber ich denke ihr habt recht und ich muss in den sauren Apfel beißen.
    Den letzten Hinweis habe ich noch nicht ganz verstanden! Heißt dass das z.B. das 641 mit externem Ausgleichsbehälter, aber ohne hydr. Federvorspannung immer noch nix ist, weil ich nicht rankomme? Das würde also bedeuten, dass man laut Wilbers-Onlineshop das 641 mit hydr. Federvorspannung nehmen müsste, also für 808 Euro?
    Wenn ich dann das 640er mit hyd nehme, komme ich dann immer noch nicht an die Zug- und Druckstufe ran?
    Nicht so ganz einfach die ganze Geschichte...
    Dennoch schonmal vielen herzlichen Dank für eure Antworten und Infos!
    Gruß Joe

  6. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    240

    Standard

    #6
    Hallo Joe!

    Das 640er Federbein hat KEINEN Ausgleichsbehälter und KEINE Möglichkeit, Zug-UND Druck-Stufe einzustellen! Du kannst also nur die Zugstufe (Ausfedergeschwindigkeitsdämpfung) und die Federbasis (Gewichtsanpassung) einstellen. Wenn Du ein neues Federbein bestellst, kommt automatisch die Frage nach Gewicht, Fahrstil und Grösse, will heissen, das Federbein wird dem Gewicht und den Bedürfnissen des Fahrers angepasst = Massanfertigung. Damit sind Deine Grundbedürfnisse mit Sicherheit erfüllt ! Eine Gewichtsanpassung muss/sollte aber trotzdem vor jeder Fahrt mit wechselnder Belastung erfolgen - und dafür empfiehlt sich die hydraulische Verstellmöglichkeit! Die Zugstufe kannst Du an einem Rädchen am unteren Ende des Federbeins verstellen - es ist noch einigermassen erreichbar.

    Gruss nullhiki

  7. Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    89

    Standard

    #7
    Vielen Dank, das ist die allumfassende Antwort. Top, danke für die Hilfe!

  8. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #8
    Hallo miteinander,

    Zitat Zitat von nullhiki Beitrag anzeigen
    Eine Gewichtsanpassung muss/sollte aber trotzdem vor jeder Fahrt mit wechselnder Belastung erfolgen -

    und dafür empfiehlt sich die hydraulische Verstellmöglichkeit!
    noch drastischer:
    die Hydraulik empfiehlt sich nicht nur, sondern die Anpassung an die aktuelle Beladung funktioniert ohne sie überhaupt nicht; no chance!


    Zitat Zitat von nullhiki Beitrag anzeigen
    Die Zugstufe kannst Du an einem Rädchen am unteren Ende des Federbeins verstellen - es ist noch einigermassen erreichbar.
    m. E. ist dieses Rädchen prima zugänglich. Und im Gegensatz zum Serienbein, bei dem man die Zugstufendämpfung nur per Schraubendreher einstellen kann, geht das gänzlich ohne Werkzeug. Allerdings bleiben die Finger nicht immer ganz sauber.

    Grüße vom elfer-schwob

  9. Registriert seit
    21.07.2012
    Beiträge
    27

    Standard

    #9
    Moin,
    welches Federbein ist es nun geworden?

    Gruss

  10. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Standard

    #10
    Zwei doofe Fragen: Federbein vorne und hinten wechseln? Lohnt sich das bei einer 2004er GS mit 66000 km noch?


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage wegen EZ/KM
    Von Gixxer Günni im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 21:20
  2. Neu HP2 MM und Frage wegen Griffheizung.de
    Von oelfleck im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 17:53
  3. R 1100 GS Frage wegen Koffern
    Von franova im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.08.2008, 19:33
  4. Halter für Ausgleichsbehälter von Wilbers
    Von kälbchentreiber im Forum Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 15:49
  5. Halter für Ausgleichsbehälter von Wilbers-Federbein
    Von MoggeleXL1 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 17:44