Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Worauf achten bei einem Unfaller

Erstellt von der gusseiserne, 06.11.2009, 08:01 Uhr · 15 Antworten · 2.108 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    10

    Standard Worauf achten bei einem Unfaller

    #1
    Hallo,
    Ich habe mich in dem Forum angemeldet, da ich Hilfe von Profis brauche. Ich bin Maschinenbau Student und habe ein eingeschränktes Budget. Mein Motorradhändler ( kein BMW) hat eine verunfallte R 1150 GS reinbekommen.
    Fahrzeug in Kurve über Vorderrad gerutscht ( rechte Seite) und zu Schluß noch mal um geschlagen auf die linke Seite. Dabei Ventildeckel beschädigt.
    Das mopped steht beim Händler noch etwas eingebaut daher habe ich noch nicht genau prüfen können. Was mir schon mal aufgefallen ist, am Telelever ist ein Touratech Lenkanschlag. Lenke ich in die eine Richtung, berührt der Gabelholm die Gummipuffer vom Touratech Lenkanschlag. Andere Seite normaler Anschlag.

    Gibt es noch etwas auf dass man besonders achten muss? Gibt es K.O. Kriterien?

    Der Ventildeckel macht mir ein wenig Angst. Er ist ja nicht total geplatzt. Was ist wenn kleinere bröckchen im Motor verschwinden? Oder wie ist da die Vorgehensweise. Einmal durch die Ölwanne wollte ich mich ungerne schrauben.
    Nächste Woche möchte ichdie BMW mal genauer inspizieren.
    Gruss jens

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Hi Jens.
    Bei meinem Lenkanschlag (auch Touratech) berührten beide Holme zuerst den Gummipuffer. So soll es auch sein.
    Das Motorrad vor dem Verkauf zu vermessen (und das Ergebnis zu dokumentieren ), sollte den BMW-Mannen nicht schwer fallen.
    Fehlt bei dem Ventildeckel denn ein Stück bzw. hat er ein Loch?

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #3
    Hi
    Schau, oder lass' Dir bestätigen ob der serienmässige Lenkanschlag noch dran ist (vorderes Rahmenteil, der Freundlliche weiss genau was gemeint ist). Ist der weg und somit der TT-Anschlag als Ersatz dran, lass die Finger weg.
    Der Z-Kopfdeckel gehört, wenn es nicht nur oberflächliche Schrammen sind, ersetzt. Das ist einfache Verkaufstaktik. Wenn ich mir bei jeder Schramme an meinen Ventildeckeln Gedanken gemacht hätte, wäre bei mir der achte Motor drin (oder so :-) ). Abschrauben, reinschauen. Wenn da keine Abplatzer sind (habe ich noch nie gesehen), dann kann auch nix im Motor sein.
    Der Lenker ist gerade? Wenn Du von hinten an das Mopped schaust sieht der Arsch symetrisch aus? Zumindest soweit man von Auspuff absieht. Bei einem "zu starken" Umfaller wäre er seitlich verschoben.
    Wenn der Verkäufer meint "Entweder so kaufen wie von aussen zu beurteilen oder gar nicht", dann würde ich die Finger davon lassen oder der Preis müsste derart gut sein....
    Durch die Ölwanne würde ich mich auch nicht schrauben wollen. Es gibt keine gesonderte Ölwanne. Da kannst Du den ganzen Motor zerlegen
    gerd

  4. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Schau, oder lass' Dir bestätigen ob der serienmässige Lenkanschlag noch dran ist (vorderes Rahmenteil, der Freundlliche weiss genau was gemeint ist). Ist der weg und somit der TT-Anschlag als Ersatz dran, lass die Finger weg.
    ...
    Stimmt. Außerdem kommt er beim Einschlagen des Lenkers auf der einen Seite ja gar nicht mehr bis zum TT-Anschlag hin. Das ist auch nicht normal.
    Zitat Zitat von der gusseiserne Beitrag anzeigen
    ...Was mir schon mal aufgefallen ist, am Telelever ist ein Touratech Lenkanschlag. Lenke ich in die eine Richtung, berührt der Gabelholm die Gummipuffer vom Touratech Lenkanschlag. Andere Seite normaler Anschlag.
    ...

  5. Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    10

    Standard

    #5
    Das Problem ist, der Händler ist kein BMW Händler. Ich kann und werde mir das Fahrzeug genauer anschauen. Teile demontieren ist auch kein Problem. Ich kenne den Händler schon sehr lange. Es ist trotzdem ein Händler ( ja ja alles Top) Daher bin ich etwas vorsichtig. Ich könnte mir vorstellen, das es evtl ein Gutachte oder einen Kostenvoranschlag gibt. Das würde die Sache erheblich vereinfachen. Es ist eine 2002er, 11000km blau weiß mit ABS FID und Koffern und soll 3500Euro kosten. Mit dem einen oder anderen optischen Mangel kann ich erst einmal leben. Ich habe mal ein wenig im Netz nach Teilen gesucht und einiges gefunden. Der Ventildeckel hat einen Riss und auch ein Löchlein. Und das Bröckleinchen ist ja irgendwo hin. Wohin??? Das sind so Fragen die mich etwas unruhig machen.wie groß ist denn die Warscheinlichkeit, dass sich Brösel den Weg in den Motor bahnen? Oder sind schon Volgeschäden bekanntß Wo ist den an einer GS die Rahmennummer? Am Lenkkopf?

  6. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #6
    Hmm eine 2002er mit DER Laufleistung wäre, wenn es nur ein kleiner Schaden wäre, extrem preiswert.
    Interessant wäre, ob das Material, das vorher noch kein Löchlein war, nach hinten durchgefallen sein könnte. Aber selbst dann würde es mit ziemlicher Sicherheit in der Ölwanne bleiben und beim nächsten Wechsel herausgespült werden. Ob es (für die Ölpumpe) zerstörugnsfrei in den Filter gelangen könnte
    Du merkst schon, recht viele "Konjunktive"....
    Die Rahmennummer sitzt in Fahrtrichtung vorne rechts am Rahmen. Aber das ist Fakt.

  7. Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    519

    Standard

    #7
    Hallo,

    der Preis ist sicherlich interessant.Allerdings muss der Schaden dann auch etwas groesser sein. Oftmals ist mindestens eine der beiden Gabelbruecken beschaedigt.Auch die Gabel musst Du genau pruefen.Hier gibt es aber den oberen und unteren Holm einzeln zu kaufen.
    Unbedingt das von Gerd beachten zwecks Lenkanschlag.
    Der Ventildeckel waere fuer mich das kleinere Problem.Diesbezueglich denke ich auch,Oelwechsel machen,neuen Deckel drauf und dann schauen,ob am Motor alles dicht ist.Selbst wenn nicht,ist das meist auch nicht das Problem.Zylinder sind schnell gezogen.
    Lass Dir ueber den Winter viel Zeit und such Dir nach und nach die Ersatzteile zusammen.
    Wir haben letzten Winter die 11S meines Kumpels nach "Totalschaden" neu aufgebaut. Da war selbst der Heckrahmen abgebrochen.Trotz vieler Gebrauchtteile und Originalteile ueber BMW-Mitarbeiter-Rabatt war der Wiederaufbau aber teurer,als sich eine andere zu kaufen und die kaputte als Unfallmaschine oder in Teilen zu verhoekern.
    Also,moeglich ist alles.
    Noch ein Tip,viele gebrauchte Ersatzteile hat zum Beispiel die Firma "Rösner&Rose". EInfach mal anfragen,wenn es soweit ist.

  8. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #8
    Und die Kugelgelenke der Vorderradaufhängung auf Spiel überprüfen. Aufbocken, hinten runter halten und vorne ruckeln, Spiel sollte in den Gelenken nicht sein.

    Die Gabelstandrohre könnten sich in den Gabelbrücken einfach nur verspannt haben, das die Verbogen sind, ist nicht zwingend der Fall. => Gabelklemmschrauben lösen und entspannen.

    Der TT-Lenkanschlag sollte ALS ERSTES den Lenkradius begrenzen. Der orginale Lenkanschlag bleibt unbelastet. Sonst hätte das TT Teil ja keinen Sinn.

    Haben die Räder einen Schlag?

    Ist die Front beschädigt? Windschild, Instrumententräger, Rohr"geweih" , Schnabel? Da kann viel Geld versickern.

    Ich habe es gerade durch. Highsider mit der Q...

    Bei mir war trotz filmreifen Stunt nichts verzogen. Nur die Anbauteile, ohje...

    Für 3,5k€ hört sich das Mopped interessant an.

  9. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    801

    Daumen runter

    #9
    Moin,
    also wer Wundertüten mag...

    1. Die Q wird sicher nicht "umsonst" verkauft. Wenn´s nur ´ne Kleinigkeit wär würd sie doch jeder wieder fertig machen. Auch der Händler.
    Wer "verschenkt" schon was unter Wert - niiiemand!

    2. kömmt es anders als man denkt, will meinen, dass ruckizucki noch ein
    €-Tausender und mehr dadrin verschwindet.
    (Reifen alt ? Inspektion, Bremsflüssigkeitswechsel, Ventile einstellen ...?

    3. ist das eher ein Unfall, als ein harmloser "Umfaller" im Stand.
    Für ca. 5000 gibts auch unfallfreie astreine.
    (Gutgut es werden eher 5-6k€)

    Aber dann sind die Folgekosten doch eher überschaubar. Das hast hier nun nicht so. Ein Gutachten wär klasse, aber auch nicht 100% sicher.

    4. Für ´nen Highsider scheint mir das zu teuer. 11000km rauf oder runter.

    Bekomm mal raus wie die Versicherung den Restwert einschätzt...

    Der Händler muß schließlich auch leben, aber das macht die Q nicht günstiger.

    Lieber vorher genau herrausfinden was Trumpf ist, als teures Lehrgeld zahlen und wohlmöglich eine Standuhr zu bekommen.
    Dann wirds nix mit Q - Freude am Fahren.

    Es sei denn Du kennst Dich gut aus und kannst alles selbst machen.
    Aber dann würd´ste ja nich fragen gelle ?

    viel Erfolg bei der richtigen Entscheidung
    Matthias

  10. Registriert seit
    06.11.2009
    Beiträge
    10

    Standard

    #10
    Heute gibt es nichts mehr geschenkt. Bei dem Preis muss man eben Kompromisse eingehen. Ich suche auch nicht das Schnäppchen.
    Selber kann ich schon einiges machen. Es ist nur immer besser Leute zu fragen die Ahnung haben. Für einen echten Fehlversuch, fehlt dann wirklich die Kohle. Und wenn man jemanden kennt, der jemanden kennt.... dann macht es ja auch Spaß und wenn man fertig ist kennt man sein mopped und gleich die passenden Leute dazu.

    Werde mal berichten was die Inspektion ergibt.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Worauf muß man achten?
    Von Lino70 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.04.2010, 21:20
  2. Gebrauchtkauf - worauf achten
    Von schherry im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 18:09
  3. Kühlmittel - worauf achten?
    Von Äxcel im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 19:08
  4. Worauf sollte man achten...
    Von Kardan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 22:32
  5. Probefahrt - Worauf achten?
    Von jodu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 23:50