Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 115

y-rohr / tüv

Erstellt von thomas1402, 21.12.2013, 10:12 Uhr · 114 Antworten · 14.068 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    169

    Standard

    #81
    Zitat Zitat von phattomatic Beitrag anzeigen
    Zach weist extra drauf hin, dass die Betriebserlaubnis erlischt sobald man das Zach Y-Rohr drunter baut, weil es eben nicht zugelassen ist. Wenn´s den TÜV Prüfer nicht stören mag, die Versicherung die in Schadensfall regulieren soll beautragt ggfs. einen eigenen Sachverständigen der möglicherweise das Unfallfahrzeug untersucht und der das dann aber mal ganz anders sieht als der TÜV - im Sinne des Versicherers und dann...?
    Hallo,

    ich glaube trotzdem nicht daß man diese Aussage so verallgemeinern kann. Wenn Dich ein Autofahrer mit 100km/h von Deiner Q haut, weil er die Vorfahrt übersehen hat oder was auch immer, spielt es für Dich persönlich wohl sowieseo keine Rolle mehr welcher Auspuff drunter war. Und ich glaube auch für keine Versicherung, da wie Walle schon gesagt hat, daß dieser Unfall für Dich unvermeidbar war, mit oder ohne ABE für den Auspuff.
    Wenn Du ein Sportluftfilter ohne ABE im Auto eingebaut hast, und Dir fährt einer von hinten in die Karre, heißt auch nicht gleich daß die gegnerische Versicherung Deinen Schaden nicht zahlen muß.
    Zugegeben, wenn Du vielleicht einen Unfall aufgrund höherer Geschwindigkeit mit Deinem Moped verursachst, dann kann es vielleicht anders aussehen wenn Du einen Auspuff ohne ABE hast, aber mal ehrlich gesagt, wer von uns Q Treibern hat denn schon mal einen Unfall verursacht? Und von diesen wenigen, bei wem war der Grund zu hohe Geschwindigkeit?
    Wir gelten ja schließlich als sehr besonnene und weise Verkehrsteilnehmer...

    grüße

    frank

  2. Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    137

    Standard

    #82
    ich glaube trotzdem nicht daß man diese Aussage so verallgemeinern kann
    Es geht nicht um etwaige Schuldfragen, sondern um den Versicherungsschutz und die Betriebserlaubnis. Beides erlischt sofern Veränderungen am Fahrzeug in dieser Art vorgenommen werden. Wenn Dir das nachgewiesen wird, dann kriegst Du eine Teilschuld weil eine fahrlässige Handlung vorliegt. Denn Du hättest nicht mit dem Fahrzeug fahren dürfen dass Dir der Rentner bei Mißachtung Deiner Vorfahrt "weggeputzt" hat.

    Das ist zwar alles Theorie, aber wenn es nachher um richtig Geld geht und Dir nachgewiesen werden kann dass Du mit einem Fahrzeug in einen Unfall verwickelt warst, dass Betriebs- und Versicherungstechnisch gar nicht hätte am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen dürfen ist dem Versicherer der zahlen sollen ziemlich egal ob´s eine fiiiiiese HD, eine 300Km/h Hayabusa oder eine spießige GS war....

  3. Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    137

    Standard

    #83
    ich glaube trotzdem nicht daß man diese Aussage so verallgemeinern kann
    Es geht nicht um etwaige Schuldfragen, sondern um den Versicherungsschutz und die Betriebserlaubnis. Beides erlischt sofern Veränderungen am Fahrzeug in dieser Art vorgenommen werden. Wenn Dir das nachgewiesen wird, dann kriegst Du mind. eine Teilschuld weil eine fahrlässige Handlung vorliegt. Denn Du hättest nicht mit dem Fahrzeug fahren dürfen dass Dir der Rentner bei Mißachtung Deiner Vorfahrt "weggeputzt" hat.

    Das ist zwar alles Theorie, aber wenn es nachher um richtig Geld geht und Dir nachgewiesen werden kann dass Du mit einem Fahrzeug in einen Unfall verwickelt warst, dass Betriebs- und Versicherungstechnisch gar nicht hätte am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen dürfen ist dem Versicherer der zahlen sollen ziemlich egal ob´s eine fiiiiiese HD, eine 300Km/h Hayabusa oder eine spießige GS war....

  4. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.102

    Standard

    #84
    hey phattomatic,

    du bist falsch gewickelt.
    hast keinen freund, der rechtsanwalt ist? frag den sonst mal.
    wenn dich jemand in einen unfall verwickelt und du hast keine schuld,
    wird dir von der gegnerischen versicherung dein schaden ersetzt. dafür ist eine haftpflicht da.

    ich mach´mich nochmal schlau. melde mich wieder morgähn. und eine gute nacht wünsche ich allen - wall:e

  5. Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    169

    Standard

    #85
    Hallo

    Also, wenn Du an Deinem Moped Teile verbaust, die keine ABE haben, kann Deine Betriebserlaubnis erlöschen, heißt aber nicht, daß Du dann Freiwild für jeden anderen Verkehrsteilnehmer bist. Selbst wenn Du den Unfall verschuldet hast, liegt zwar eine
    '' Gefährdungserhöhung '' vor, Deine Versicherung kann aber nur einen Betrag von bis zu 5000 € bei Dir wieder einklagen. Selbst wenn Du mit Deiner Q in zwei Bugatti Veyron schleuderst.
    Und das ist Deine Teilschuld.
    Wenn dich aber ein sportlich ambitionierter Fahrer mit seinem SUV mal eben über die Haube springen läßt, und nachgwiesen werden kann, daß dieser Unfall für Dich unvermeidbar war, dann kannst Du vielleicht ein paar Punkte in Flensburg kriegen und einen Bußgeldbescheid, Deinen Schaden wirst Du aber trotzdem von der gegnerischen Versicherung bezahlt bekommen, zumindest mit einem guten Verkehrsanwalt...

    Ist aber alles ein recht schmaler Grad, muß ich auch unumwunden zugeben und wie Du schon richtig festgestellt hast, alles Theorie.
    Trotzdem, der Gesetzgeber hat auch folgendes festgestellt:

    '' Das Erlöschen der BE ist in § 19 Abs. 2 und 3 StVZO geregelt und ist keinesfalls mit einer Betriebsuntersagung nach § 5 FZV zu verwechseln. ''

    Also liebe y-rohr Fahrer, die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos

    grüße

    frank

  6. Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    137

    Standard

    #86
    Ist aber alles ein recht schmaler Grad, muß ich auch unumwunden zugeben und wie Du schon richtig festgestellt hast, alles Theorie.
    Trotzdem, der Gesetzgeber hat auch folgendes festgestellt:

    '' Das Erlöschen der BE ist in § 19 Abs. 2 und 3 StVZO geregelt und ist keinesfalls mit einer Betriebsuntersagung nach § 5 FZV zu verwechseln. ''
    Genau das meinte ich damit auch, in der Praxis würde in 9 von 10 Fällen nicht drauf rumgehackt. Eine potenzielle Angriffsfläche bleibt dennoch erhalten, eine klassische Grauzone. Haken wir es mal ab, mit der Qunitessenz zumindest mal "drüber gesprochen zu haben" einen Unfall braucht eh Niemand.

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #87
    Hi
    Zwar bin ich ein erklärter Gegner der Soundverbesserung, doch gilt ganz klar:
    Es ist eine Owi wenn man ein nicht zugelassenes Y-Rohr montiert und man darf eigentlich nicht fahren weil es zu laut ist.
    ABER: Mit dem Versicherungsschutz hat das nichts zu tun! Die Versicherung die eine Zahlung verweigert zerlegt auch ein unbegabter Anwalt. Die mangelhafte Abgasanlage wird nur in den allerseltensten Fällen unfallursächlich oder unfallverschärfend sein. Somit gibt es keinen Grund zur Zahlungsverweigerung.
    Sinnvoller wäre es z.B. wenn man prüfen könnte wie hoch die Reifendrücke waren. Waren sie zu niedrig könnte das Fahrverhalten "schlecht" gewesen sein. Waren sie zu hoch ist evtl die Reifenaudstandsfläche zu gering für eine vernünftige Bremsung.
    Doch danach fragt niemand und auch die Lautstärke ist Quatsch. Interessanter wäre es, wenn das Y-Rohr sehr breit baute oder wesentlich tiefer hängt als der Kat. Dann streift es vielleicht . .. Aber auch das ist in der Praxis zu 99,9% Käse.
    gerd

  8. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.102

    Standard

    #88
    teil 1) yippie!
    teil 2) warum bist du denn ein gegner der etwas "lauteren" torpedos?
    kurze antwort genügt...ich denke an den eventuell fehlenden ps kann´s ja wirklich nicht liegen...
    es sind ja immer noch genügend da...:-)

    grüßle vom markus an den gerd vom pb-forum

  9. Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    137

    Standard

    #89
    ABER: Mit dem Versicherungsschutz hat das nichts zu tun!
    Ich glaube über das Thema kann man Seitenlang diskutieren. Fakt ist die Betriebserlaubnis erlischt sobald Umbauten vorgenommen werden, die eine ABE oder einen Eintrag erfordern und eines von beidem NICHT haben. Vollkommen Banane ob´s eine Hupe, ein Funzel oder eine Abgaströte ist. Keine ABE oder kein Eintrag heißt das Fahrzeug wird illegal im öffentlichen Straßenverkehr. Damit liegt grundsätzlich ein Vorsatz vor der rechtlich zumindest eine Teilschuld wegen einer fahrlässigen Handlung erlaubt. Ist doch egal ob der Auspuff an dem Unfall schuld war, wenn das ganze Fahrzeug mit dem Auspuff hätte nicht bewegt werden dürfen. Hätte sich der Halter daran gehalten = kein Unfall. Hätte er eine ABE oder Eintrag = "legaler Unfall" ohne blöde Fragen.

    Es ist sicher spitzwindig, aber Versicherer können so argumentieren...das ist die Grauzone, wie zuvor schon beschrieben.

  10. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.102

    Standard

    #90
    JETZT WIRD´S MIR´S ZUVIEL!

    ich steig´ jetzt aus dem nun "sinnlosen und völlig entrücktem rumgekaschperle" gewordenen fred aus.
    mahlzeit miteinander und allen einen schönen, sonnigen tag noch!

    wall:e


 
Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Y-Rohr
    Von kopfeckmanni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2013, 16:47
  2. Y-Rohr
    Von tigerduckdad im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 18:46
  3. Y-Rohr
    Von Ölfinger im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 18:38
  4. Biete R 1150 GS (+ Adventure) Y-Rohr
    Von MarioK im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 14:49
  5. Y-Rohr!!!!!!!!!!!!!!!
    Von BoGSerin im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.11.2007, 21:00