Ergebnis 1 bis 4 von 4

Zubehörauspuff

Erstellt von supergünnie, 25.09.2014, 07:15 Uhr · 3 Antworten · 745 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    419

    Standard Zubehörauspuff

    #1
    Servus
    Wenn ich einen Zubehörauspuff Zach ectr. an meine 1150er montiere muß ich da die Motorsteuerung neu einstellen lassen?.
    War gestern mit meiner 695er Duc beim und da sollte es man lassen machen wenn man einen anderen dran macht. Deswegen auch meine Frage.

    Gruß Günter

  2. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    480

    Standard

    #2
    da lässt sich diesbezüglich nichts einstellen. Grundsätzlich laufen die meisten Motorräder wohl etwas magerer, wenn ein angeblich leistungssteigernder Zubehörauspuff verbaut wird. Die 1150 hat keinen Luftmengenmesser und gibt ihrem Motorenmapping nach festen Vorgaben Benzin zu, je nach Drehzahl und Gasgriffstellung (je nach Fahrzustand auch nach Angabe der Lambdasonde). Ohne Gewähr: Mit dem Zubehörauspuff verringert sich wohl der Luftwiederstand beim Ausstoß der Abgase, was wohl auch dazu führt, daß in der Ansaugphase mehr Luft angesaugt wird. Mehr Luft, selbe Menge Benzin: mageres (oder eher magereres) Gemisch, effektiv vermutlich weniger Leistung. Die Lambdasonde ist beim Beschleunigen anscheinend uninteressant, da wird wohl ein festes Mapping aus der Motronic herangezogen. Da man die Benzinmenge (legal) nicht irgendwo einstellen kann, ist das halt so. Mit geänderter Motorsteuerung (Eprom, Powercommander etc) kann man das korrigieren, dann bewegt man sich aber zumindest in Deutschland ausserhalb der Legalität. Derartige Änderungen an der Motorsteuerung müssten vermutlich mit einer Abgasuntersuchung abgenommen werden, was wohl sehr teuer wäre.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #3
    Hi
    Zitat Zitat von generalgarden Beitrag anzeigen
    da lässt sich diesbezüglich nichts einstellen. Grundsätzlich laufen die meisten Motorräder wohl etwas magerer, wenn ein angeblich leistungssteigernder Zubehörauspuff verbaut wird. Die 1150 hat keinen Luftmengenmesser und gibt ihrem Motorenmapping nach festen Vorgaben Benzin zu, je nach Drehzahl und Gasgriffstellung (je nach Fahrzustand auch nach Angabe der Lambdasonde). Ohne Gewähr: Mit dem Zubehörauspuff verringert sich wohl der Luftwiederstand beim Ausstoß der Abgase, was wohl auch dazu führt, daß in der Ansaugphase mehr Luft angesaugt wird. Mehr Luft, selbe Menge Benzin: mageres (oder eher magereres) Gemisch, effektiv vermutlich weniger Leistung. Die Lambdasonde ist beim Beschleunigen anscheinend uninteressant, da wird wohl ein festes Mapping aus der Motronic herangezogen. Da man die Benzinmenge (legal) nicht irgendwo einstellen kann, ist das halt so. Mit geänderter Motorsteuerung (Eprom, Powercommander etc) kann man das korrigieren, dann bewegt man sich aber zumindest in Deutschland ausserhalb der Legalität. Derartige Änderungen an der Motorsteuerung müssten vermutlich mit einer Abgasuntersuchung abgenommen werden, was wohl sehr teuer wäre.
    Die 1150 haben geregelte Kat. Wäre das Gemisch zu mager würde nachgeregelt. Lediglich in der Kaltlaufphase, beim Beschleunigen und bei Drehzahlen über 6000 1/min ist der Motor nur gesteuert und läuft fetter als Lambda 1. Luftmassenmesser nutzen weder beim Kaltlauf noch beim Beschleunigen. Wobei "Beschleunigen" für die Motronik nur die Phase ist bei der die Luftmasse nicht der Drosselklappenöffnung entspricht, also eine ruckartige Änderung der Drosselklappenstellung erfolgt. Das lässt sich aus der Ableitung der Funktion "Stellung" über die Zeit errechnen.
    Massgebliche Bauteile für den Abgasstrom sind die Krümmer mit Interferenzrohr und der Kat. Nachdem die meisten Zubehörtöpfe erst nach dem Kat ansetzen tut sich also nichts Wesentliches. Man kann BMW viele konstruktive Minderleistungen nachsagen aber die Endtöpfe gehören nicht dazu. Alles was angeblich legal ist bringt keine Mehrleistung die man nicht mit Streuung erklären könnte.
    Wird der Kat durch ein Y-Rohr ersetzt sieht es erst mal anders aus. Ob leistungssteigernd ist noch eine andere Frage. Die "ham-wer-gleich-muss-für -alle-Typen-passen-Konstrukteure" ignorieren gerne die leistungssteigernden Resonanzeffekte und mit einem vergleichsweise kleinen Kat, der das Abgas dann wieder bremst :-), lässt sich Geld sparen.
    Theoretisch könnte es also Probleme bei langen Vollgasetappen geben. Praktisch gibt es sie nicht.
    gerd

  4. Registriert seit
    18.07.2009
    Beiträge
    190

    Standard

    #4
    Hi Günter
    habe eine Bodis Komplettanlage von Rennkuh. Da ist definitiv mehr Leistung vorhanden. was er da Macht beschreibt er auf seiner Internetseite. Die solltest du dir mal ansehen. das klärt einige Fragen.

    Gruss Roland


 

Ähnliche Themen

  1. Suche Zubehörauspuff für 2009er GSA
    Von Ferdinand ADV im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 11:32
  2. Y-Rohr + Zubehörauspuff
    Von L7 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 17:44
  3. Motorschaden wegen Zubehörauspuff
    Von Boxer Ralf im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 14:59
  4. Variokoffer und Zubehörauspuff
    Von koala im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:40
  5. Gemisch zu mager bei Zubehörauspuff
    Von hp-rider im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 21:33