Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Zylinderschutzbügel

Erstellt von Kurvenschleicher, 26.05.2018, 20:59 Uhr · 46 Antworten · 4.201 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    14.726

    Standard

    #21
    Hi
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    also...meistens fällt sie nach unten...
    OK, jetzt steht die Richtung schon mal fest.
    Für den verbeulten Tank ist aber der Aufschlagpunkt bzw. dessen Beschaffenheit wichtig.
    gerd

  2. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    3.857

    Standard

    #22
    halliallo,

    großer (30 liter-) tank der adv.
    potentielle kontaktstelle = breiteste stelle (backen)

    im gelände kann man ordentlich wegschmeißen, ohne daß was passiert. liegt wahrscheinl. am ggfs. dämpfenden untergrund.
    das mach ich auch gerne...aber eben mit bügel.

    der letzte rutscher auf der straße seit ü30 jahren (ohne adv-bügel)
    in 180grad-rechtskehre bergab:
    hinterrad weggerutscht,
    erster tankkontakt mit straße rechts. dann hat sich moped wieder aufgestellt u. ist schließl. nach links gelandet.
    folge: beide backen! damals noch ohne adv-bügel.

    aber à propos schäden beim hinschmeißen:

    die leitungen v. bremse u. kupplung laufen durch die durchführungen der serien-handschützer.
    dort haben sie aber bei standardverlegung nicht viel spielraum!
    wenn sich der schützer relativ zur armatur (oder umgekehrt) verdreht, kanns sein, daß die leitung unmittelbar am fitting abgeschert wird.
    und dann ist ende mit fahren!

    wenn man die verdrehverhinderer-zapfen
    an den griffarmaturen absägt, kann man die leitungen so positionieren, daß sie viiel mehr platz im protektor haben.

    oder man verlegt sie gleich unterhalb der handschalen.

    so viel mal zum schadensfreien touchdown.

    fröhliches stürzen und stets gute landung!

    grüße vom elfer-schwob

  3. Registriert seit
    21.10.2016
    Beiträge
    42

    Standard

    #23
    So, es ist vollbracht, die Bügel sind da u. montiert.
    Die Dinger, machen auf mich, trotz des relativ günstigen Preises, einen wertigen u. stabilen Eindruck.
    Sauber verarbeitet u. pass-genau, leicht zu montieren.
    Zugänglichkeit zur Wartung, Ventildeckel dürften abgehen. Einziges Manko, die Verbindung unter dem Motor, Ölfilter ist zugänglich, allerdings die Ölablassschraube nicht. Aber halb so wild, ist ja nur einmal im Jahr.
    Hoffen wir mal, dass ich die Bügel nie brauche

    Wünsche euch allen eine knitterfreie Saison

    Kurvenschleicher
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_2090.jpg   img_2091.jpg   img_2092.jpg   img_2093.jpg  


  4. Registriert seit
    14.03.2015
    Beiträge
    796

    Standard

    #24
    Öh... Wie haben die den Bügel konstruiert das die Ablassschraube verdeckt ist? *grübel*

    Grüße, Martin

  5. Registriert seit
    21.10.2016
    Beiträge
    42

    Standard

    #25
    Da ist unter dem Originalen Unterfahrschutz (oder wie das Ding auch immer heißt), noch eine Verbindung, die die beiden Bügel unter dem Motor verbindet. Das Ding ist massiv ausgelegt, wird von unten an den original Punkten mit dem Motor verschraubt und verdckt dabei leider die Ablassschraube.

    Grüße Kurvenschleicher

  6. Registriert seit
    11.04.2009
    Beiträge
    182

    Standard

    #26
    Den Bügel von Ibex habe ich seit über einem Jahr dran. Ist der massivste Bügel den ich je dran hatte. Die Montageplatte unter dem Motor könnte von einem Traktor stammen. Ist ein echter Motorschutz. Und der Original Motorschutz aus Alu passt auch noch drüber.

    screenshot_20180602-112122.png

  7. Registriert seit
    20.05.2018
    Beiträge
    12

    Standard

    #27
    Das ist dar „alte“ Bügel von touratech.

  8. Registriert seit
    21.08.2014
    Beiträge
    76

    Standard

    #28
    Das Teil sieht gut aus. Was muss alles für den Ölwechsel abgebaut werden? Nur die Platte unten?

    Zitat Zitat von Kurvenschleicher Beitrag anzeigen
    Da ist unter dem Originalen Unterfahrschutz (oder wie das Ding auch immer heißt), noch eine Verbindung, die die beiden Bügel unter dem Motor verbindet. Das Ding ist massiv ausgelegt, wird von unten an den original Punkten mit dem Motor verschraubt und verdckt dabei leider die Ablassschraube.

    Grüße Kurvenschleicher

  9. Registriert seit
    21.10.2016
    Beiträge
    42

    Standard

    #29
    Ja die Platte unten muss weg.
    Dazu müssen allerdings auch die Bügel von der Montageplatte getrennt werden (2 Schrauben je Seite).
    Die Montageplatte selbst, ist mit 3 Schrauben am Motor befestigt.
    Wie schon beschrieben, ist der Ölfilter ohne Demontage der Platte zugänglich, was aber erst mal nichts nützt.
    Allerdings könnte ich mir vorstellen, beim nächsten Ölwechsel, die Position der Ablassschraube an der Platte anzuzeichnen und die Ölablassschraube durch eine Bohrung/Fräsung in der Platte zugänglich zu machen. Der Stabilität der Montageplatte dürfte das keinen Abbruch tun.

  10. Registriert seit
    15.01.2017
    Beiträge
    11

    Standard

    #30
    Hallo Kurvenschleicher, deine Q sieht ja aus wie neu - welches Reinigungsmittel verwendest du denn, z.B. für die Felgen oder für den Auspuff?


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zylinderschutzbügel schwarz BMW
    Von pepperoni im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.10.2009, 09:11
  2. Suche orginale Handprotektoren und linken Zylinderschutzbügel
    Von megue im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 22:46
  3. Sturzbügel / Zylinderschutzbügel R1150GS
    Von biker-2 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 19:32
  4. Zylinderschutzbügel
    Von bundy im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.03.2007, 13:51
  5. Suche zwei Zylinderschutzbügel aus Kunststoff für 1100er GS
    Von Logan im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2005, 08:05