Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Abweichung Tacho / km-Zähler?

Erstellt von Christian S, 03.10.2013, 22:05 Uhr · 35 Antworten · 3.924 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Hallo Christian,

    Wenn ich eine Kurve innen fahre, habe ich ja bereits eine andere Strecke, als wenn ich die gleiche Kurve außen fahre.
    Zudem ist - wenn die Messung so funktioniert, wie Kardan beschreibt - die zurück gelegte Strecke dann noch von dem Beschleunigungs- und Bremsverhalten abhängig, das der Reifen durch den Schlupf seinen Umfang verändert.
    Wenn Du Dein Motorrad schiebst, hast Du nach 10 Reifendrehungen eine andere Strecke zurück gelegt, als wenn Du Dein Motorrad die 10 Reifendrehungen fährst.
    Das hört sich komisch an, ich hätte es auch für Quatsch gehalten, wenn es mir nicht gezeigt worden wäre.

    Ich kann nur sagen, dass der Tacho vorgehen muss.
    Für die Geschwindigkeit könnte ich einen Vergleich mit dem Navi anbringen, welches da bei dem Messpunkt-Abstand genauer sein sollte, aber für die Strecke ist der Messpunkt-Abstand zu groß, da habe ich keine Möglichkeit einen sicheren Referenzwert zu messen.

    Genau solche Dinge, wie Du sie hier ansprichst, führten in den Medien kurz zu der Diskussion, ob Geschwindigkeitsmessung mit dem Provida - Motorrad der Polizei genau genug sind, da irgendwelche Rechenfüchse gesagt haben, dass Messungen bei Schräglage des Messmotorrades zu ungenau seien, weil der Rollumfang des Reifens in Schräglage kleiner ist und damit der Reifen sich pro Strecke öfter dreht.

    Da hast Du schon ein - ich sag mal - echt nicht einfaches Thema angesprochen.

    Gruß
    Hallo,

    zunächst erst mal danke für deine umfangreichen Ausführungen.

    Ich sag es mal so. Die 378.000 km, die ich mit meiner GS zurück gelegt habe sollten als Referenz ausreichen. Da mein Fahrverhalten durchschnittlich immer sehr sehr ähnlich ist, war die Abweichung der km-Zählung an meinem Motorradtacho IMMER gleich groß, nämlich 5,5 %. Ich habe ja noch einen mechanischen Tacho mit Erfassung über Tachoschnecke am Vorderrad usw.

    Das Thema Provida kenne ich. Schlupf, Radumfang usw. ist beim Vorderrad aber schon mal alles von nicht so großer Auswirkung.

    Aber eigentlich wollte ich gar keinen technischen Beitrag starten. Ich habe doch nur gefragt, wie groß die Tacho und km-Zähler Abweichung bei euren GS'en ist.

    Die zurückgelegte Strecke kann man doch mit dem Navi auch prima erfassen, zumindest auf Fahrten, wo es nicht zu kurvig war.

    Unsere Messung war wie folgt: Wir haben beide beim Tanken genullt. Abends hatte ich dann 129 km, Ursula 120 km => meiner geht nach wie vor 5,5 % vor (das wußte ich schon vorher), Ursulas also 2 % "nach".

    Jetzt bin ich ja mal gespannt, wann mal einer auf meine eigentliche Frage antwortet. DANKE!!!

  2. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #12
    Hallo Christian,

    die Wegstreckenerfassung mit dem GPS ist auch sehr fehlerbehaftet. Da spielen Kurven, das Höhenprofil oder auch Tunnel neben anderen Faktoren (Abschattungen/Reflexionen der Satellitensignale) eine große Rolle.

  3. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.525

    Standard

    #13
    Hallo Christian,

    Ich zweifel gar nicht an, was Du sagst.
    Du vergleichst also, wie ich es jetzt verstanden habe, 2 Motorräder mit unterschiedlichen Fahrern mit einem Navi.
    Den 'echten' Wert hast Du aufgrund der Messtoleranzen da m.E. nie messen können.
    Und zwischen den Motorrädern sind Punkte wie Reifentyp Profiltiefe, Fahrlinie etc. nicht vernachlässigbar.

    Da kann es zu solchen Differenzen kommen, auch wenn man eigentlich erwarten könnte, im Zeitalter von Kernenergie wäre eine Strecke einfach messbar...
    Ist es auch, aber die Toleranzen werden allgemein akzeptiert.

    Zu Deiner 'eigentlichen' Frage:

    Ich habe nur ein Motorrad, und würde nie auf die Idee kommen, ein mit hoher Toleranz behaftetes System mit einem anderen so genau zu vergleichen.

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.469

    Standard

    #14
    Ich finde das Thema interessant. War gestern mit einem Suzi-Fahrer auf Tour und an der Tanke im Schwarzwald (wir hätten beide bei Abfahrt genullt) hatte ich 235 und die Suzi 246 gefahren. Ich fand das beträchtlich, hab mich aber nie damit beschäftigt...

  5. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.525

    Standard

    #15
    Bist Du vorgefahren oder die Suzi? :sly:

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #16
    Im Vergleich VFR zu der CBR meiner Frau, lag dies CBR auch immer mit den Kilometern vorne...

    Was ja im Grunde sehr ärgerlich ist, wenn man am Ende des Tages bedenkt, wieviele Km da man 'verschenkt'.

    Bei der BMW muss ich das mal beobachten...

    Da gabs doch mal so ein Gerät, das man an den Hallsensor anschliessen konnte, um so die Werte zu korrigieren?

    Ein Kumpel hatte das an seinem Moped unter der Sitzbank...

    Beim BUS-System der BMW funzt das ja wohl eh nicht...

    Greets

  7. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Hallo Christian,

    Den 'echten' Wert hast Du aufgrund der Messtoleranzen da m.E. nie messen können.

    Zu Deiner 'eigentlichen' Frage:

    Ich habe nur ein Motorrad, und würde nie auf die Idee kommen, ein mit hoher Toleranz behaftetes System mit einem anderen so genau zu vergleichen.
    Hallo,

    doch ich habe auch schon exakt gemessen.
    Autobahnfahrt, da sind alle 500 Meter ganz genaue Markierungen angebracht.

    Bei z.B. km - Tafel 100 auf der Autobahn auf den Tacho geschaut und dann diesen Wert mit der km-Anzeige auf dem Tacho bei Tafel 200 verglichen.

    Ergebnis; Abweichung ca. 5,5 %

  8. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #18
    3% abweichung sind normal, d.h. dass die 100km in wirklichkeit nur 97 sind...
    wir hatten sogar 3% abweichungen zwischen der 2010er gs und der 2009er...

  9. Registriert seit
    18.02.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    Da gabs doch mal so ein Gerät, das man an den Hallsensor anschliessen konnte, um so die Werte zu korrigieren?

    Ein Kumpel hatte das an seinem Moped unter der Sitzbank...
    Meinst du zufällig den SpeedOHealer? Der funktioniert leider auch nicht perfekt. Der Schlupf variiert je nach Beschleunigung, Geschwindigkeit etc etc und das kann der SpeedOHealer auch nicht ausgleichen. D.h. eine Differenz wird nach wie vor vorhanden sein.

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.469

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Bist Du vorgefahren oder die Suzi? :sly:
    War egal...beides zu langsam... Man muss sich halt anpassen . War eh alles voll gestern und in jeder Kurve ist einer gestanden .


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tacho-Abweichung
    Von F-Treiber im Forum F 700 GS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.07.2014, 17:08
  2. Batterie kaputt, Km-Zähler zählt zu schnell
    Von marisch1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 14:01
  3. tacho defekt, tacho+welle+schnecke aber ok
    Von faeb im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 23:41
  4. Tankanzeige, Abweichung
    Von Janemann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.04.2009, 09:31
  5. An alle Bruchstrichfahrer mit ´ner 3 im Zähler
    Von Martinusb im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 23:28