Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Auswirkung von verstellbaren Brems-Kupplungsgriffen

Erstellt von lambda_x, 05.01.2015, 20:52 Uhr · 39 Antworten · 4.400 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.10.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    #31
    Verstehe das leider alles noch nicht so genau und deswegen habe ich ja gefragt. In dem Moment wo ich die Griffweite minimiere kann die nur kompensiert werden, indem ich die Grifflänge verkürze oder indem es eine Mechanik innerhalb des Griffes gibt, welche den Winkelverlust irgendwie durch eine Veränderung der Übersetzung wieder wett macht. Oder natürlich es ist noch genug Luft da, dass eine Winkelverkleinerung unbedenklich ist.

    Ohne die Griffe zu haben und die Kinematik nachvollziehen zu können, wollte ich mich auf Erfahrungswerte von Euch stützen ... diese sind, wie in jedem Forum, zweigeteilt.

    Fakt ist nur, Optik und Ergonomie ist für den Arsch wenn die komplette Funktion nicht mehr gewährleistet ist.

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #32
    Hi Lambda , die Ergonomie also die Kröpfung ist das Geheimniss bestellen und montieren und beurteilen ...vll. Ist ja bei Dir in der Nähe ein Stammtisch oder ein Kollege der kurze gekröpfte Griffe fährt /hat .

    das Thema wurde schon des Öfteren diskutiert ... Ich sage es ungerne ,aber benutze mal die Suchfunktion wenn du mehr Infos brauchst .

  3. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #33
    Lieber lambda Du denkst zu kompliziert. Bei verstellbaren Hebeln wird nur über einen Exenter die Lage/Abstand des Hebels zum Griff verändert, sonst nix. Natürlich ist es Murks wenn der Hebel an den Lenker anschlägt. Bin kein Freund von ABEs, aber manchmal haben sie schon einen Sinn.

  4. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.604

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von RoGe Beitrag anzeigen
    tja, mit dem bremsen ist es wie mit der blickführung jeder weis/kann es nur wenn´s mal richtig drauf ankommt dann........... ja so habe ich noch nie abgebremst, so schaue ich nicht in die kurven...............................

    "IamI" ich glaube ja schon das du mit 2 finger in den abs regelbereich gebremst hast, aber ......................................wir biker können ja alle schnell/gut/sicher motorrad fahren, die mehrheit hat jedoch mit sicherheit noch nie aus hohen geschwindigkeiten mal ein vollbremsung gemacht, und wenn ja dann weis er das die hebel durchaus auch mal bis lenkerende gezogen werden können.
    Da gebe ich dir absolut recht!!!

    Auf der Strasse meide ich den Regelbereich sowie den Grenzbereich, aber beim Üben muss beides erreicht werden, weil wennsmal drauf ankommt muss man das einfach mal gemacht haben, sonst traut man sich nicht. (und Üben kann man auch auf einem Pakplatz - man sollte das sogar machen!).

    Wie ich schon schrub, wenn die Hebelei beim Bremsen anschlägt, dann ist was gaaaanz schelcht.

    Allerdings kann man bei vielen Bremsen den Hebel bis auf Anschlag drücken. Die maximale Bremsleistung ist aber schon vorher erreicht (sowohl der Brensanlage als auch des Reifens als auch der Straße)

    liebe Grüße

    Wolfgang

  5. k_m
    Registriert seit
    26.09.2013
    Beiträge
    236

    Standard

    #35
    Hallo!

    Da stimme ich IamI voll zu.
    Wenn Du in der Lage bist, den Bremshebel bis Anschlag zu ziehen und dabei nicht 100% erreichst liegt etwas im Argen. Vom MTB her kenne ich das auch, im Laufe der Zeit zieht das System langsam Luft und Du kannst die Hebel immer weiter ziehen.

    Und sei es, dass alles in Ordnung ist. Fakt ist doch, dass die Bremse 100% leisten muss. Erreicht sie die 100% sagen wir bei einem Hebel-Griff Abstand von 5mm und Du kannst sie dann noch weiter durch ziehen ist es auch egal. 100% bleiben 100%.

    Und zu der Aussage eines Vorschreibers: Es ändert sich ganz sicher nicht der Weg des Hebels (das wäre ja fatal), sondern wo der Weg in Bezug auf den Abstand zum Griff anfängt und eben aufhört.

    Viele Grüße
    km

  6. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #36
    wir trifften zwar vom thema etwas ab aber dennoch hier noch mal meinen kommentar bezgl. bremsen.

    "wolfgang"

    du glaubst gar nicht wie viele biker noch gar nie eine richtige vollbremsung hingelegt haben, erlebe ich live jedes jahr zig mal, obwohl heutzutage ja viele bike´s schon abs mit an bord haben ist es nach wie vor eine enorme überwindung die hebel volles rohr bis anschlag zu ziehen, und ich kann dir versichern die gehen bis anschlag.
    hierbei ist es ein riesen unterschied ob ich mit 100km/h oder gar mal mit 180/200km/h eine vollbremsung hinlege. es ist halt ne´ tatsache wer seine bremsen nicht voll ausnutzen kann, der verschenkt ganz klar an sicherheit.


    und hier noch mal zum eigentlichen thema,

    ich finde was bei den zusatzhebelchen eigentlich gar nicht geht sind diese dinger die sich nicht nur in der länge sondern zusätzlich auch noch nach oben klappen lassen, zumindest beim bremshebel, das ist m.M.n nicht ganz ungefährlich hier kann durchaus passieren das ich in schrecksituationen und vlt. noch dicke handschuhen an den hebel zufällig nach oben drücke und ich somit ins leere greife, trotz abe m.M.n nicht empfehlenswert.

  7. Registriert seit
    01.04.2013
    Beiträge
    19.493

    Standard

    #37
    ich grabe das hier mal wieder aus.

    Irgendwie habe ich manchmal das Gefühl, dass ich mir den Bremshebel auch näher am Lenker wünsche.

    Wer hat denn mittlerweile andere Brems- und Kupplungshebel ? Welche Erfahrungen mit dem Bremsen gibt es und welche Einstellmöglichkeiten habe diese bzw. wie nah am Griff ist der Einstellbereich ?

  8. Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    510

    Standard Auswirkung von verstellbaren Brems-Kupplungsgriffen

    #38
    Hab die Wunderlichen. Find se klasse, weil ich se "kürzer" Stellen kann. Hab ziemlich große Hände/Finger - wenn ich ich mir mit den normalen Hebeln die passende Hebelweite eingestellt hab, waren geklemmte Finger beim Kuppeln mit zwei Finger/Bremsen mit einem Finger zwangsläufig die Folge.
    Warum ich mit zwei Finger kupple und einem Bremse?
    Erstens weils mir Sicherheit gibt immer die Finger auf Kupplung und Bremse zu haben und so jederzeit spontan interagieren zu können, zweitens weils mir in Hechlingen gezeigt wurde fürs Geländefahren im Stehen.

    Klappbar sind die von Wunderlich übrigens nicht.

  9. Registriert seit
    01.04.2013
    Beiträge
    19.493

    Standard

    #39
    danke dir - ich brauche aber eher etwas für kleinere Hände also näher an den Griff. Zur Zeit könnte ich nicht nur mit zwei Fingern
    bremsen, das würde nicht reichen. Wie weit lassen sich die Wunderlichen denn zum Griff hin verstellen ? Also der kleinste Abstand von Griff zum Bremshebel ?

  10. Registriert seit
    19.03.2016
    Beiträge
    371

    Standard

    #40
    Ich habe diese hier montiert, weil ich immer schon die Hebel ausgetauscht habe und Einteilige bevorzuge:
    ABM SYNTO Hebelsatz Bremshebel & Kupplungshebel BMW R1200GS LC ab
    Einziger Schwachpunkt ist der, dass man für die Montage dieser Hebel mehr Schrauberkenntnisse als sonst benötigt.
    Ich konnte diese Hebel nicht mehr selber anbauen und musste dafür in die Werkstatt. Ansonsten sind sie klasse.


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. ERLEDIGT CNC gefräste high end Brems- & Kupplungshebel von probrake
    Von Dragon im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.09.2014, 10:42
  2. Is doch Schön einer von euch zu sein
    Von Baloo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 06:04
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2014, 18:34
  4. Was haltet ihr von der Optik der "Neuen"?
    Von Tobias im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 04.02.2014, 15:50
  5. Rückruf von Boxer, K und Scarver ??
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 18:00