Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 68

BJ 2014 vs. BJ2016 Neukauf ? Krankheiten behoben ?

Erstellt von UnterwasserMarco, 23.02.2016, 16:10 Uhr · 67 Antworten · 17.923 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.03.2015
    Beiträge
    8

    Standard BJ 2014 vs. BJ2016 Neukauf ? Krankheiten behoben ?

    #1
    Liebe Leute,
    ich war heute bei meinem BMW Händler und habe mir eine Angebot für eine neue GS geben lassen. Z.Zt. fahre ich eine GS von 07/2014. Sie hat erst knapp 11.000Km auf der Uhr und trotzdem denke ich über eine Neue nach. Warum ?
    1. Im warmen Zustand kracht es immer noch beim Schaltvorgang. Insbesondere wenn ich bei höheren Drehzahlen schalte.
    2. Mind.1x pro Fahrt leuchtet das Oel-Einfüll-Signal im Cockpit auf. Oelstand ist wie vorgeschrieben immer 1mm über Mitte Schauglas.
    Beide Mängel habe ich mehrfach beanstandet und die NL sagte mir, alle Updates seien gemacht und der Rest sei für dieses Baujahr normal. Nun ja.
    Jetzt finde ich die 1200GS immer noch als das beste Mopped für mich. Nur möchte ich nicht bei einem Neukauf vom "Regen in die Traufe" kommen. Hoffe Ihr versteht was ich meine.
    Deshalb die Frage an Euch.
    Sind die beiden o.g. Mängel in dem aktuellen Modelljahr verschwunden ? Denn bevor ich jetzt 5.000€ ausgebe und außer einer schwereren Kurbelwelle und ABS Pro immer noch "Musik" im Schaltvorgang habe, lass ich es lieber.....
    Vielen Dank für Eure Meinung .......... Grüße Marco

  2. gs3
    Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    145

    Standard

    #2
    Die 5.000 € geb ich Dir gern und Du bist sie samt all diesen schrecklichen Übeln los, kaufst Dir nen Nippon-Hobel oder ne Kati und dann ist das mit dem Regen und der Traufe Geschichte

    Mal im Ernst:
    Außer dem ABS-Pro gibt es für mich kein Argument für mehr oder minder die gleiche GS bzw. die gleiche Baureihe nur in 2 Jahre jünger.

    Habe selbst die 2014'er mit nem Tick mehr an Kilometern wie du.

    Die Musik im Getriebe ging mir bei allen BMW-Mopeds schon immer auf den Senkel, aber mit der Nachrüstung des SA bei meiner LC wurde das für meinen Geschmack durchaus erträglich. Klar, ein Leisetreter ist das Getriebe dennoch nicht.

    Die schwerere Kurbelwelle hab ich bislang nur bei der GSA hin und wieder getestet. Mag ja sein, dass die Antriebseinheit dadurch etwas ruhiger läuft, für mich fühlte es sich dann aber auch einfach etwas träger an, was aber sicherlich auch dem Gewichtsnachteil der GSA geschuldet war. Das "quirlige", leichtflüssige und agile Hochdrehen mit der leichteren Kurbelwelle der 2014'er GS liegt mir durchaus.

    Probleme mit der Ölstandsanzeige habe ich grundsätzlich keine. Allerdings fahre ich auch immer mit einer Ölmenge kurz unter dem Maximum.

  3. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von UnterwasserMarco Beitrag anzeigen
    Liebe Leute,
    ich war heute bei meinem BMW Händler und habe mir eine Angebot für eine neue GS geben lassen. Z.Zt. fahre ich eine GS von 07/2014. Sie hat erst knapp 11.000Km auf der Uhr und trotzdem denke ich über eine Neue nach. Warum ?
    1. Im warmen Zustand kracht es immer noch beim Schaltvorgang. Insbesondere wenn ich bei höheren Drehzahlen schalte.
    2. Mind.1x pro Fahrt leuchtet das Oel-Einfüll-Signal im Cockpit auf. Oelstand ist wie vorgeschrieben immer 1mm über Mitte Schauglas.
    Beide Mängel habe ich mehrfach beanstandet und die NL sagte mir, alle Updates seien gemacht und der Rest sei für dieses Baujahr normal. Nun ja.
    Jetzt finde ich die 1200GS immer noch als das beste Mopped für mich. Nur möchte ich nicht bei einem Neukauf vom "Regen in die Traufe" kommen. Hoffe Ihr versteht was ich meine.
    Deshalb die Frage an Euch.
    Sind die beiden o.g. Mängel in dem aktuellen Modelljahr verschwunden ? Denn bevor ich jetzt 5.000€ ausgebe und außer einer schwereren Kurbelwelle und ABS Pro immer noch "Musik" im Schaltvorgang habe, lass ich es lieber.....
    Vielen Dank für Eure Meinung .......... Grüße Marco
    Eine Garantie, dass Deine Kritikpunkte mir einem neueren Modell behoben sind, kann Dir sowieso niemand geben und beim Getriebe bzw. Kupplung (Thema Schaltgeräusche) scheint es wohl eine größere Streuung zu geben. Ich hatte beispielsweise eine 2014er und eine 2015er LC und bei beiden (glücklicherweise) keinerlei Probleme mit Getriebegeräuschen.
    Dafür hatte ich mit der 2014er so ziemlich sämtliche Kinderkrankheiten (Kombischalter, WaPu, Anlasserschraube, wandernder Kupplungs-Schleifpunkt...). Mit der 2015er hatte ich bislang kein Einziges dieser Probleme. Nur die von Dir auch beschriebene Überempfindlichkeit des Ölstandssensors hatte sie auch (so wie ihre Vorgängerin). Dieses Phänomen ist seit dem letzten SW-Update allerdings Geschichte. Ich konnte das jedes Mal reproduzieren beim Anhalten auf meiner stark abschüssigen TG-Einfahrt, nun nicht mehr (Ölstand war immer Mitte Schauglas).
    Ansonsten scheinen Komponenten wie Lenkerschalter, Wasserpumpe etc. inzwischen robuster zu sein, man hört zumindest diesbezüglich keine Klagen mehr.
    Wenn Du ganz sicher gehen willst mit dem Getriebe, kannst Du nur das konkrete Motorrad ausgiebig zur Probe fahren, dass Du ins Auge gefasst hast. Dann scheidet aber eine Neumaschine schonmal aus. Aber evtl. bekommst Du ja einen passenden Vorführer mit wenigen km vom 2015er oder 2016er Modell angeboten.

  4. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    858

    Standard

    #4
    warte lieber noch etwas...die neue gs wird ende dies jahres vorgestellt...

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #5
    Da stimme ich vessi zu...

  6. Registriert seit
    24.07.2015
    Beiträge
    675

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von vessi Beitrag anzeigen
    warte lieber noch etwas...die neue gs wird ende dies jahres vorgestellt...
    ...da bekommste für viel Geld dann neue Krankheiten

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #7
    bei nur 11000km laufleistung wäre es schlicht schade um die 5000€, ganz ehrlich. sicher, dass die GS mit ihren Eigenheiten das richtige ist für dich? fahr doch mal was andere Probe

  8. Registriert seit
    07.07.2014
    Beiträge
    132

    Standard

    #8
    Erst Ende des Jahres 2016 wird eine neue GS vorgestellt ?

  9. Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #9
    Mach doch nen schluck öl mehr rein!
    Schon gibts keine fehlermeldung fürs öl mehr!

    Mfg.

  10. Registriert seit
    22.09.2014
    Beiträge
    1.068

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von moppede Beitrag anzeigen
    Mach doch nen schluck öl mehr rein!
    Schon gibts keine fehlermeldung fürs öl mehr!

    Mfg.

    Dann kann es sein das die Kupplung nicht mehr so gut trennt,ergo knallen die Gänge wieder mehr...


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bj. 2014 vs. 2015
    Von mar1kus im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2015, 14:52
  2. Batterie laden - Steckdose re. vorne an ADV LC Bj. 2014
    Von K-H im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2014, 16:00
  3. Suche suche BMW 1200 GS Adventure ab BJ 2014
    Von fredkoi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2014, 19:03
  4. Suche suche BMW 1200 GS Adventure ab BJ 2014
    Von fredkoi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2014, 19:02
  5. BJ 2005 vs. 2011
    Von Roger M. im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 14:12