Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 68

BJ 2014 vs. BJ2016 Neukauf ? Krankheiten behoben ?

Erstellt von UnterwasserMarco, 23.02.2016, 16:10 Uhr · 67 Antworten · 17.921 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    255

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von UnterwasserMarco Beitrag anzeigen
    Liebe Leute,
    ich war heute bei meinem BMW Händler und habe mir eine Angebot für eine neue GS geben lassen. Z.Zt. fahre ich eine GS von 07/2014. Sie hat erst knapp 11.000Km auf der Uhr und trotzdem denke ich über eine Neue nach. Warum ?
    1. Im warmen Zustand kracht es immer noch beim Schaltvorgang. Insbesondere wenn ich bei höheren Drehzahlen schalte.
    2. Mind.1x pro Fahrt leuchtet das Oel-Einfüll-Signal im Cockpit auf. Oelstand ist wie vorgeschrieben immer 1mm über Mitte Schauglas.
    Beide Mängel habe ich mehrfach beanstandet und die NL sagte mir, alle Updates seien gemacht und der Rest sei für dieses Baujahr normal. Nun ja.
    Jetzt finde ich die 1200GS immer noch als das beste Mopped für mich. Nur möchte ich nicht bei einem Neukauf vom "Regen in die Traufe" kommen. Hoffe Ihr versteht was ich meine.
    Deshalb die Frage an Euch.
    Sind die beiden o.g. Mängel in dem aktuellen Modelljahr verschwunden ? Denn bevor ich jetzt 5.000€ ausgebe und außer einer schwereren Kurbelwelle und ABS Pro immer noch "Musik" im Schaltvorgang habe, lass ich es lieber.....
    Vielen Dank für Eure Meinung .......... Grüße Marco
    Ich lege mir ja auch immer unglaublich viele Ausreden hin um gegenüber mir selbst einen Neukauf zu rechtfertigen
    Das mit dem Getriebe kann ich grundsätzlich verstehen. Auch das eventuell man den "BMW-Wir üben einen Wasserboxer- Baujahr 13 - oha wir haben die falsche Kurbelwelle verbaut" Motor nicht mehr mag. Das mit der Lampe ist aber das beste

    Ich würde einfach mal eine andere BMW Werkstatt aufsuchen und das Thema "Öllampe" aus der Welt schaffen lassen.
    Danach kannst Du ja überlegen, ob das mit dem Getriebe wirklich ein Problem ist.

  2. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #32
    Moin,

    typischer Fall von Beitrag eingeschmissen und dann nicht mehr gelesen.

    Meine 13er würde ich nicht gegen die aktuelle tauschen, da die sich nicht besser oder schlechter schalten lässt.

    Und das jemand bei JEDER Fahrt eine Ölkontrollanzeige bekommt, halte ich für ein Gerücht.

  3. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von Bmin Beitrag anzeigen
    Und das jemand bei JEDER Fahrt eine Ölkontrollanzeige bekommt, halte ich für ein Gerücht.
    Hängt ja vom Ölpegel ab... Aber das jemand JEDE Fahrt damit macht, ohne welches nachzufüllen, halte ich für fahrlässig...

  4. Registriert seit
    14.07.2015
    Beiträge
    57

    Standard

    #34
    Wenn der Ölstand in Ordnung ist und bei fast jeder Fahrt die Kontrolle Anzeige leuchtet , würde ich sagen das es was für den freundlichen ist .
    Ist ja definitiv nicht normal und da würde ich mich auch nicht mit der Aussage das es normal ist zufrieden geben !

  5. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #35
    Entweder der Ölstand ist in Ordnung, dann ist der Signalgeber oder ähnlich defekt, oder der Ölstand ist nicht in Ordnung.
    Wer definiert, ob der Ölstand in Ordnung ist? Das Schauglas? Tja, wurde denn richtig abgelesen?

    Fragen über Fragen.

    Aber immer noch gibt es keine Garantie, dass eine neue 2016er keine 'Mängel' hat. XR Fans finden eine ganze Menge....

    Ob es 5000€ wert ist, muss dann jeder selber entscheiden..
    Ich habe bereits meine 3. LC und nie 5000€ zugezahlt und habe eine km Laufleistung von > 20000 pro Jahr.
    Ich glaube, mein Freundeskreis und Stammtisch halten mich deswegen schon für bekl*. Aber 5000€, das wäre es mir nicht wert gewesen...

  6. Registriert seit
    14.07.2015
    Beiträge
    57

    Standard

    #36
    Finde 5000.- € Zuzahlung für nicht mal 2 Jahre auch sehr heftig !

    Von einem guten Angebot kann da ja keine Rede sein , vor allem nicht wenn der Händler nicht mal fähig ist deinen Mängel zu beheben und ihn als " ist normal " abstempelt .
    Der Händler würde mit mir unter diesen Umständen kein Geschäft mehr machen !
    Sorry , meine Meinung ......
    So wie der Händler rechnet , wäre dein Motorrad in 4 Jahren keinen cent mehr wert .

  7. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.800

    Standard

    #37
    ich würde nur das Fz kaufen, mit dem ich gefahren und mit dem Schalten auch besser wie beim "Alten" zufrieden wäre. Also einen Vorführer mit wenig km. Vl lässt sich der Händler darauf ein?
    Wenn dich die 5000.- nicht groß schmerzen, probier es mit einem Blindkauf, du könntest ja nach einem Jahr dann mit weiteren 5000 das nächste neue ausprobieren.
    Da würde ich aber vorher versuchen mein Getriebe nochmals nachbessern zu lassen, obwohl manche schreiben, nach 30 000 km wäre es besser geworden mit der Schaltbarkeit.

  8. gs3
    Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    145

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von Smarty Beitrag anzeigen
    ......
    Das mit dem Getriebe kann ich grundsätzlich verstehen. Auch das eventuell man den "BMW-Wir üben einen Wasserboxer- Baujahr 13 - oha wir haben die falsche Kurbelwelle verbaut" Motor nicht mehr mag. Das mit der Lampe ist aber das beste

    .....
    Da wundere ich mich manchmal schon „etwas“ über einige Beiträge hier, denn es liest sich dann grade so, als wäre das 2013’er Modell der LC schlichtweg und vollkommen unfahrbar, weil weder der Motor noch das Getriebe noch irgendwas daran funktionieren würde


    und


    weitestgehend solle das auch für das 2014‘er Modell gelten, weil dort ebenfalls noch eine „falsche Kurbelwelle“, ein Schrottgetriebe, Schrottschalter und Schrottsensoren verbaut seien.



    Wie gesagt:

    - ich finde die leichtere Kurbelwelle hat in Sachen Drehfreudigkeit durchaus ihre Vorteile, lediglich beim Anfahren muss man etwas sensibler mit der Kupplung umgehen und mit dem Gas spielen.

    - in Sachen Getriebe finde ich, dass meine 2014’er auch nicht schlechter ist, als die diversen BMW-Modelle unterschiedlichster Baureihen, die ich zuvor fuhr. Ärgerlich ist dabei halt, dass ich mir im Jahr 2014 für ca. 19T€ einen Fortschritt erwartet hätte, den es aber - bei BMW - irgendwie nicht gab. Besonders ärgerlich fällt einem das natürlich dann auf, wenn man - wie ich - aus der Weicheifraktion kommt und von einem Honda-DCT-Modell wieder auf ne GS umsteigt (das DCT verbaut Honda übrigens auch in der neuen Africa-Twin, aber das ist ein anderes Thema) und ansonsten Vespa mit (Polini)-Variomatik fährt.

    - mit einem Ölstand von knapp unter Maximum im Schauglas hatte ich auch bei den größten Steigerungen - jedenfalls bislang - noch nie Probleme mit der einschlägigen Kontrolllampe UND ich habe mit diesem Ölstand auch GAR KEINE Kupplungsprobleme o.ä..

    Insgesamt ist also - jedenfalls meine - 2014‘er LC ein rundum gelungenes Motorrad, das ich zu keiner Zeit mehr missen möchte und auch - nach einwöchiger Dauerprobefahrt mit der XR - nicht gegen selbige eintauschen werde (auch wenn ich für die XR mit VA "nur" 3.000 € Aufpreis hätte bezahlen sollen, aber ich steh halt eher auf Drehmoment als auf Drehzahl). Die „Probleme“ mit meiner 2014’er LC, sind keine solchen. Es sind eher Ecken und Kanten, soz. die restlichen 5 %, die zu einer 100%-igen Perfektion noch fehlen.

    Gruß GS3

  9. Registriert seit
    23.03.2015
    Beiträge
    8

    Standard

    #39
    Liebe Mitfahrer, war in der letzten Woche beruflich im Außendienst und habe erst jetzt eure Kommentare gelesen.
    Erstmal herzlichen Dank für überwiegend konstruktiven Meinungen und Tipps.
    Gestern hatte ich die Gelegenheit mit einem technisch bewanderten Ma der NL zu sprechen. Und, oh ha, es wurden doch nicht alle Updates an meiner GS gemacht. Es gibt ein Software Update der die Spitzen der Meldung des Oeldruckschalters reduziert. Der Freundliche meint damit würde das Problem behoben bzw. erheblich reduziert.
    Nach einer intensiven Mini-Schulung in Sachen "Getriebe-Kupplung" Zusammenspiel , werde ich meine 2014er GS weiter fahren.
    Und er meinte, auch die Geräusche beim Schaltvorgang in den unteren Gängen sind auch beim 2016er Modell vorhanden. Somit wäre der von mir beabsichtigte Effekt zu klein für 5.000 Euro. Also keine Neue.
    Freue mich jetzt auf den Frühling und auf meiner jetzigen GS !

    Nochmals Danke und Grüsse Marco
    p.s. Ich hatte in den letzten Jahren die 1100er, 1150er und 1200er (Luft) und meine jetzige ist für mich in der Summe ihrer Eigenschaften das beste Mopped das je gebaut wurde.

  10. Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    1.414

    Standard

    #40
    auch auf die Gefahr, viel Gegenwind zu bekommen: ich kann so schalten, dass es knallt und ich kann so schalten, dass es so gut wie keine Geräusch gibt. Hängt auch bisschen vom Fahrer ab...... und wie man das macht


 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bj. 2014 vs. 2015
    Von mar1kus im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2015, 14:52
  2. Batterie laden - Steckdose re. vorne an ADV LC Bj. 2014
    Von K-H im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2014, 16:00
  3. Suche suche BMW 1200 GS Adventure ab BJ 2014
    Von fredkoi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2014, 19:03
  4. Suche suche BMW 1200 GS Adventure ab BJ 2014
    Von fredkoi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2014, 19:02
  5. BJ 2005 vs. 2011
    Von Roger M. im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 14:12