Seite 43 von 58 ErsteErste ... 33414243444553 ... LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 430 von 574

Brembeläge hinten verschlissen nach 5.500km

Erstellt von Q-Tip, 20.06.2013, 14:36 Uhr · 573 Antworten · 95.711 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    Wer weiß, der Druckmodulator hängt ja auch damit drin. Aber wie kann es dann, wenn auch nur vorübergehend, durch Entlüften besser werden?
    Fragen über Fragen!

  2. Registriert seit
    25.10.2013
    Beiträge
    168

    Standard

    Zitat Zitat von Gregmaan Beitrag anzeigen
    Also ich komme zu der Überzeugung das der wandernde Druckpunkt an der hinteren Bremse eine elektronische Ursache hat. Während einer Tagestour war der Bremspunkt irgendwann weiter unten, pumpen etc konnte ihn nicht an eine andere Stelle bringen. Zündung aus und wieder an, und plötzlich war er wieder oben. Ich weiß ..kaum zu glauben ..aber meine Erfahrung.Das Thema tritt erstmalig bei mir auf, seit dem ich in den Alpen unterwegs bin.
    Interessanter Gedankengang. Als ich das erste Mal dieses Phänomen hatte, war das auch nach einer extremen Vollbremsung. Dannach konnte ich den Bremshebel fast bis zum Gasgiff durchziehen, und das ging noch den ganzen Tag so. Ich glaube, ich hatte da auch kein einziges Mal mehr die Zündung ausgemacht. Am nächsten Tag war alles wieder gut. Aber was hilft einem das, wenn in der Werkstätten nur das drei Affen Phämomen vorherrscht?

  3. Registriert seit
    24.09.2014
    Beiträge
    16

    Standard

    Bin ich hier richtig?

    Hallo zusammen,
    ich habe nun seit Mitte August meine Adventure (LC) und bin nun damit 5300 km gefahren.
    Die Bremsbleagstaerke hinten ist gerade noch ca 2mm dick :-(
    Da ich nun von Guzzi (LM I ) her gewohnt war mit der Fussbremse gleichzeitig hinten und vorne zu bremsen, habe ich die ersten Meter auch die Adventure so abgebremst..kam natuerlich kaum zum stehen ;-)....

    Also erstmal umlernen auf Handbremse Vorne.

    Jetzt nach gerade 5300 km aber schon neue Bremsbelege fuer die Adventure zu brauchen finde ich aber doch ziemlich happig.

    BMW hat mir da eine ziemlich lapidare Antwort gegeben, meinten das BMW bis 4000 KM als Garantiefall bewerten wuerde und auch auswechseln wuerde.
    Aber ueber diese 4000 km wuerde BMW nichts tun und die schnelle Abnutzung waere somit mein Problem.

    Ist es normal, das die Belaege hinten so schnell bei der Adventure (LC) / GS (LC) so schnell verschleissen?

    Bei meiner Guzzi (LM I) habe ich nach 30 tkm die Belaege erneuert, weil ich mir nicht mehr sicher war wie alt die waren.
    Selbst bei der Laufleistung war da noch genug Belag drauf.

    Gibt es ev im Zubehoer Bremsbelege fuer die LC Modelle, die laenger halten?

    Freu mich auf Tips von Euch,

    Gruss

    Thomas

  4. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    Mir sind vorhin zufällig Unterlagen von meiner verflossenen GS (MÜ), EZ 02/2009 in die Hände gefallen. Dort hatte ich mir notiert, dass ich bei 8.300 km die hinteren Bremsbeläge wechseln musste (organisch dann gegen Sinter ersetzt).
    Die hier diskutierten km-Leistungen sind also durchaus nicht unbedingt LC spezifisch, wenn als Erstausrüstung organische Beläge in dem Teilintegralsystem einer BMW verbaut wurden.

  5. marvin59 Gast

    Standard


    Jetzt nach gerade 5300 km aber schon neue Bremsbelege fuer die Adventure zu brauchen finde ich aber doch ziemlich happig.

    Ich weiss ja nicht was ihr mit der hinteren Bremse so anstellt!! Bin jetzt fast 10.000km gefahren ( zu 95% mit Sozia ) und die letzten 4.500km mit Sozia und viel Gepäck durch die Kaparten. Beim putzen nach der Reise sahen sie noch gut aus.

    Gruss

  6. Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    105

    Standard

    Hallo FriesenQ,

    was heisst gerade noch 2mm dick?

    Wie viel haben die denn neu? Ich hab mal für Dich geschaut. Hab ja schon seit nem halben Jahr Ersatzbeläge unter der Sitzbank und die für Dich gemessen.

    Neu haben die 4mm. Also hast Du die Hälfte runter. Wenn Du jetzt aufhörst hinten mitzubremsen, dann halten die locker bis zur 10tkm Inspektion.

    Hinten bremsen musst Du echt nicht, denn die GS bremst insbesondere bei schwachen Bremsungen vermehrt hinten (Aussage meines Händlers). Gilt natürlich nur für den normalen Fahrbetrieb.
    Bei ner Notbremsung empfehle ich natürlich beide Hebel so stark wie möglich zu betätigen und das ABS regeln zu lassen.

    Meine originalen ersten Beläge ab Werk haben übrigens bis jetzt 32tkm runter. Wie gesagt Ersatzbeläge sind seit der letzten Alpentour für alle Fälle unter der Sitzbank.

  7. Registriert seit
    30.03.2014
    Beiträge
    171

    Standard

    Bei mir wurden im Rahmen der 10000er Inspektion ebenfalls die hinteren Beläge getauscht. Die Verschleißgrenze war noch nicht erreicht, aber viel hat wohl nicht mehr gefehlt. Die neuen Beläge sind jetzt aus Sintermaterial und haben gut 30€ mehr gekostet als die "normalen" organischen - man versprach mir, die neuen würden länger halten. Ob das auf Kosten der Bremsscheiben sein würde, hat man mit dem Hinweis beantwortet, dass beide Beläge von BMW zugelassen seien. Man denke sich dabei, was man will!

    Ich bin langjähriger BMW Fahrer und das Teilintegral-ABS von BMW gewohnt. Das Bremsen mit der hinteren Bremse alleine kommt - wenn überhaupt - nur sehr selten vor. Der Verschleiß geht daher meines Erachtens ausschließlich auf das Konto des Teilintegral-ABS. Aber jetzt mal ehrlich: Die Bremsen der neuen GS sind super. Sowohl Dosierbarkeit als auch Wirkung sind für meine Begriffe perfekt. Wieso sollte ich mich also beklagen, dass da alle 10000 km ein Satz hintere Bremsbeläge fällig sind? Die paar Euro gehen doch in den Gesamtkosten unter und an den Reifen spare ich doch auch nicht. Klar wären irgendwelchen harten No-Name-Pneus profilhaltiger und daher billiger, aber ich möchte doch in erster Linie eine vernünftige Haftung. Bei den Bremsen ist es ähnlich. Die sollen knackig verzögern. Klar können andere Hersteller das Bremsen offenbar auch mit weniger Verschleiß ganz gut, aber ich habe bisher noch nie ein Motorrad wegen des Bremsbelagverschleißes gekauft. Und wenn es mir um Geld gegangen wäre, stünde vermutlich keine GS in meiner Garage. Ach ja, apropos Kosten: Ein für meine Fahrweise bemerkenswert niedriger Durchnittsverbrauch von gerademal 4,9 l/100km gleicht die Bremsbelagskosten gegenüber anderen Motorrädern bestimmt mehr als aus.

    Was will ich mit all dem sagen?
    Mehr fahren, weniger bremsen!
    Und vor allem: Mehr auf das Wesentliche konzentrieren!


  8. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.800

    Standard

    na ja ich würde sie noch drauflassen hinten wenig bremsen und vor dem Urlaub neue EBC Sinter draufmachen.

  9. Registriert seit
    24.09.2014
    Beiträge
    16

    Standard

    Moin schipper,

    vielen Dank fuer die Messung an Deinen Ersatzbelaegen :-)

    Ich wuesste nicht das neue Belaege "nur" 4 mm dick sind.
    Es scheint aber ja das BMW da doch reagiert hat und die organischen Belaege gegen Sinter Belege nun ersaetzt.
    Meistens bremse ich mit Motorbremse (also Gas weg), bevor ich am Hebel ziehe bzw Fussbremse betaetige.
    Das ich hier nicht allein bei so wenig KM Leistung hinten die Belaege abgenutzt habe zeigt ja der Thread hier.
    Die 25 Jahre auf meinen Guzzis habe ich nie so einen hohen Bremsbelagverschleiss gehabt.

    Nochmals vielen Dank fuer Deine Antwort.

    Gruss, Thomas

  10. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    Zitat Zitat von Nemiz Beitrag anzeigen
    Die neuen Beläge sind jetzt aus Sintermaterial und haben gut 30€ mehr gekostet als die "normalen" organischen
    Die von Lucas, EBC oder Brembo kosten nur etwas mehr als 30€ der Satz. Nicht , 30€ mehr als organische. ..


 
Seite 43 von 58 ErsteErste ... 33414243444553 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Handbremspumpe schon verschlissen ?
    Von Fredel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 22:10
  2. Leckage nach Bremsbelagwechsel hinten
    Von fk021966 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 21:59
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 20:39
  4. Kupplung verschlissen nach 39000KM ?
    Von Frogfish im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 01:28