Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Bremsen Frage

Erstellt von Preussi, 23.06.2014, 09:04 Uhr · 15 Antworten · 2.520 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.01.2014
    Beiträge
    36

    Standard Bremsen Frage

    #1
    Ich muß mal blöd fragen,ich hatte bis jetzt noch kein Motorrad mit Integral Abs.
    Reicht es eigentlich aus nur die Vorderradbremse zu betätigen?
    Ich habe das Gefühl im Fußbremshebel das dabei auch hinten mitgebremst wird,oder täuscht das?

    Gruß Christian

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #2
    Sorry, aber

  3. Registriert seit
    09.03.2012
    Beiträge
    774

    Standard

    #3
    Lass Dich nicht vom Getue meine Vorredners hier irritieren.
    Wenn jemand hier im Forum etwas antwortet, dass mit dem eigentlichen Thema gar nix zu tun hat, besserwisserisch, belehrend, leicht beleidigend und nur darauf ausgerichtet ist, den Fragenden dumm, und den Schwätzenden gut aussehen zu lassen, schau einfach auf die Anzahl der Wortmeldungen bei seinem Namen, je mehr da stehen desto weniger Kompetenz darfst du erwarten.
    Diese Schwätzer fahren OFT auch gar keine GS, oder LC. Sie schwätzen nur gerne und kommen sich dabei ganz toll vor, und wichtig... den sie haben ja schon 1.000 de Kommentare abgegeben. Das macht wichtig.
    Den Sinn eines Forums haben diese Leute zwar schon lange vergessen, wahrscheinlich verschüttet unter einem Berg von dummen Antworten.
    ALSO NICHT ÄRGERN ÜBER SOLCHE!

    Zum Thema, ja der Handbremshebel bremst vorn und hinten. Die Fußbremse nur hinten.
    Das ist der Sinn dieser Integral ABS Bremse.

  4. Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    993

    Standard

    #4
    Du brauchst nur die vordere Bremse betätigen, hinten geht "automatisch" mit.

  5. Registriert seit
    30.03.2014
    Beiträge
    171

    Standard

    #5
    Genaugenommen hat die R 1200 GS LC ein teilintegrales Bremssystem (so ist die Bezeichnung von BMW), welches sich aber genau so verhält wie Sean gesagt hat. Beim teilintegralen System bremsen beim Betätigen des Handbremshebels sowohl Vorderrad als auch Hinterrad. Beim Betätigen des Hinterradbremshebel dagegen bremst nur die Hinterradbremse. Der allgemeine Name für dieses System ist "Verbundbremse" und bezeichnet ein Bremssystem, welches mehrere Räder (oder Achsen) mit einem Bremshebel gleichzeitig verzögern kann. Die Idee ist alt, aber im Motorradbereich hat Moto Guzzi 1974 zusammen mit Brembo eine solche Verbundbremse entwickelt und 1976 unter dem Namen "Integralbremse" eingeführt. Bei diesem System bremste der Fußhebel beide Räder, der Handbremshebel nur das Vorderrad. Honda hat mit dem Single CBS den gleichen Weg beschritten. Hondas Dual CBS und das spätere CBS-ABS wirken dagegen auf beide Räder, egal, welcher Bremshebel benutzt wird. Auch BMW hat bei manchen Modellen ein Vollintegral-Bremssystem (K 1200 LT, R 1150 RT, R 1200 CL/C), das in der Wirkweise dem von Honda gleicht. Der Vorteil des Teilintegralsystems von BMW ist aber, dass man die Fußbremse wie bei einem herkömmlichen Bremssystem zur feinen Korrektur der Schräglage bzw. zum Stabilisieren vor der Kurve einsetzen kann.

  6. Registriert seit
    06.01.2014
    Beiträge
    36

    Standard

    #6
    Danke für die hilfreichen Antworten.Dann bin ich jetzt wenigstens sicher das alles ok ist wenn ich nur den Handbremshebel betätige.

    Gruß Christian

  7. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Nemiz Beitrag anzeigen
    Genaugenommen hat die R 1200 GS LC ein teilintegrales Bremssystem (so ist die Bezeichnung von BMW), welches sich aber genau so verhält wie Sean gesagt hat. Beim teilintegralen System bremsen beim Betätigen des Handbremshebels sowohl Vorderrad als auch Hinterrad. Beim Betätigen des Hinterradbremshebel dagegen bremst nur die Hinterradbremse. Der allgemeine Name für dieses System ist "Verbundbremse" und bezeichnet ein Bremssystem, welches mehrere Räder (oder Achsen) mit einem Bremshebel gleichzeitig verzögern kann. Die Idee ist alt, aber im Motorradbereich hat Moto Guzzi 1974 zusammen mit Brembo eine solche Verbundbremse entwickelt und 1976 unter dem Namen "Integralbremse" eingeführt. Bei diesem System bremste der Fußhebel beide Räder, der Handbremshebel nur das Vorderrad. Honda hat mit dem Single CBS den gleichen Weg beschritten. Hondas Dual CBS und das spätere CBS-ABS wirken dagegen auf beide Räder, egal, welcher Bremshebel benutzt wird. Auch BMW hat bei manchen Modellen ein Vollintegral-Bremssystem (K 1200 LT, R 1150 RT, R 1200 CL/C), das in der Wirkweise dem von Honda gleicht. Der Vorteil des Teilintegralsystems von BMW ist aber, dass man die Fußbremse wie bei einem herkömmlichen Bremssystem zur feinen Korrektur der Schräglage bzw. zum Stabilisieren vor der Kurve einsetzen kann.
    Wobei meines Wissens nach bei der Guzzi vorne nur eine Scheibe mitbremste wenn die Fußbremse betätigt wurde und die andere vordere Scheibe durch den Handbremshebel betätigt wurde.

  8. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    1.284

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Sean Beitrag anzeigen
    Lass Dich nicht vom Getue meine Vorredners hier irritieren...

    ...., schau einfach auf die Anzahl der Wortmeldungen bei seinem Namen, je mehr da stehen desto weniger Kompetenz darfst du erwarten.

    ...
    So einfach kann man es sich leider nicht machen, Sean. Zum Beispiel: Gerd. Unermüdlich antwortet er auf technische Fragen und besitzt unbestrittene Kompetenz trotz seiner vielen Wortmeldungen.

  9. Registriert seit
    30.03.2014
    Beiträge
    171

    Standard

    #9
    Ich hoffe, dass nicht nur Gerd zu den hilfreichen Forenteilnehmern gehört. Schließlich sollte so ein Forum dafür da sein, dass man sich gegenseitig aushilft und von seinen Erfahrungen berichtet. Sonst könnte man ja auch weiterhin nur die MOTORRAD Zeitung lesen und auf offizielle Verlautbarungen von BMW warten.

    In diesem Fall allerdings muss ich Zörnie schon ein bißchen Recht geben: Das Handbuch ist gelegentlich eine Quelle ungeahnter Information. Zusatzinformation kommt dann aber von uns.

    Und, Di@k, völlig richtig. Technisch wurde das von Guzzi so gelöst. Der Fußbremshebel bremste die hintere und die vordere linke Scheibe, der Handbremshebel nur die Scheibe vorne rechts. Technisch weniger anspruchsvoll als heutige Systeme und leider auch nicht so wirklungsvoll.

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #10
    @ Sean: Wieder mit dem falschen Bein zuerst aufgestanden?

    @ Preussie: Mein Antwort war nicht böse gemeint, aber Lesen, auch das der Betriebsanleitung, bildet. Außerdem frage ich mich, wann die aufgefallen ist, dass beim Betätigen des Handbremshebels auch die HR-Bremse mitbremst. Soetwas sollte einem doch eigentlich schon bei der Probefahrt auffallen, so dass man gleich den mit Fragen löchern kann.

    Grüße
    Steffen


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremsen-Frage
    Von Brumfiz im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 12:52
  2. Frage zum Bremsen mit ABS bei der 12er GS
    Von huftier im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.08.2008, 16:37
  3. Nächste Frage Bremsen
    Von Wienerwilhelm im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.02.2007, 09:21
  4. Schon wieder eine Frage zum Problem Öl !
    Von Wuppi 2 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2004, 19:42
  5. Frage wegen Doppelzündung
    Von Getriebekiller im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.2004, 22:06