Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Bremsflüssigkeitsbehälter der Handbremse schwitzt am Deckel Flüssigkeit

Erstellt von Bmin, 25.04.2014, 13:09 Uhr · 40 Antworten · 7.727 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #11
    Hallo,

    gestern eine lange Strecke gefahren und es hat munter raus geschwitzt, mit Tropfenbildung.

    Also habe ich heute mal den Deckel geöffnet und Dichtflächen und Gummidichtung trocken gewischt.

    Was mich gewundert hat ist das oben auf dem Gummiabschluss Bremsflüssigkeit stand. Der Flüssigkeitsstand im Behälter war so, eigentlich nicht übervoll.

    Siehe Bilder.

    Mal sehen ob es wieder raus drückt.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken image.jpg   image.jpg  

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.767

    Standard

    #12
    Oben auf dem Gummi muss es trocken sein, sonst sabbert es.

    Warum man das in der machen lassen sollte, weiss ich nicht. Öl füllt man ja auch selbst nach.

  3. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #13
    Es gab eine Serie mit sabbernden Dichtungen , war bei mir der Fall und wurde auf Gewährleistung ausgetauscht...und die angefessene Armatur gleich mit...daher sollte man es während der Gewährleistungsphase beim machen lassen...

  4. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #14
    Ja, da sollte es trocken sein. Und die Tröpfchen am Gummi scheinen Wasser und nicht DOT zu sein.

    Nur frage ich mich warum da DOT hin gelangt, wo es doch nach unten zum Reservoir abgedichtet ist

    Schaun mer mal.

  5. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.519

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Bmin Beitrag anzeigen
    Ja, da sollte es trocken sein. Und die Tröpfchen am Gummi scheinen Wasser und nicht DOT zu sein.

    Nur frage ich mich warum da DOT hin gelangt, wo es doch nach unten zum Reservoir abgedichtet ist

    Schaun mer mal.
    Ist es nicht 100%. Der Behälter ist ja belüftet, zumindest die Membran von oben. Wenn im Werk z.B. überfüllt wurde, hast Du die Suppe auch oben auf der Membran. Montagefehler eben.

  6. Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    365

    Standard

    #16
    trat bei mir bei km 6000 auf. kompletter deckel mit Dichtung wurde vom händler getauscht.

  7. Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    84

    Standard

    #17
    KM-Stand 8000 und Bremsbehälter schwitzt minimal in Höhe der Spiegelbefestigung.
    Beim aufschrauben mich schon über die Leichtgängigkeit der Schrauben gewundert.
    der Behälter war randvoll.
    Mit einer Spritze etwas abgesaugt, alles gesäubert und wieder handfest verschlossen.
    Heute knapp 200 KM durch den Taunus geschwebt und trocken .

    So voll wie der Behälter war ist es in Verbindung mit den Anzugdrehmoment der Schräubchen kein Wunder, sondern nur eine Frage der Zeit wann es anfängt zu siffen.
    wenn ich die Schrauben nur mit einem Bit aufbekomme ist es definitiv zu locker.

  8. Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    132

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Bmin Beitrag anzeigen
    Ja, da sollte es trocken sein. Und die Tröpfchen am Gummi scheinen Wasser und nicht DOT zu sein.

    Nur frage ich mich warum da DOT hin gelangt, wo es doch nach unten zum Reservoir abgedichtet ist

    Schaun mer mal.
    Ich hatte das auf der Kupplungsseite siehe Fotos https://www.flickr.com/photos/the-ga...7644332176805/ Mein Händler sagte mir das die Kupplungs und Bremsflüssigkeit von unten nach oben in das jewallige System gedrückt wird. Bei mir war über der Gummimembrane auch alles voll mit Den dem System entsprechenden Flüßigkeiten. Ohne diese Luftpuffer über dem System frage ich mich wo Temparaturschwankungen aufgefangen werden. Ich denke das der Praktikant in der Entwicklungsabteilung an dem Tag nicht ganz bei der Sache war. Und Trotzdem bin ich immer noch Begeistert von dem Mopped, trotz aller Nicklichkeiten.

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.767

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Bmin Beitrag anzeigen
    Ja, da sollte es trocken sein. Und die Tröpfchen am Gummi scheinen Wasser und nicht DOT zu sein.

    Nur frage ich mich warum da DOT hin gelangt, wo es doch nach unten zum Reservoir abgedichtet ist

    Schaun mer mal.
    jeder weiss hier im zusammenhang was du meinst, aber DOT bedeutet eigentlich department of transportation und und ist eine behörde (us-verkehrsministerium).
    die angabe des reifenalters ist zb auch mit einer DOT-nummer angegeben.

    klar ist "bremsflüssigkeit" länger, aber so heisst das zeug nun mal.

  10. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #20
    Moin,
    tut mir Leid, hatte ich wohl zu weit gefasst.

    DOT ist halt die Bremsflüssigkeit am Krad. Das mit dem Reifenalter hatte ich nicht auf dem Radar.
    Das Motoröl ist nach API, American Petroleum Institute. Getriebeöl weiss ich gerade nicht. SAE ginge noch, Society of Automotive Engineers.
    Egal!?!

    Jedenfalls hat die unter der Dichtung zu bleiben. Seit gut 300km ist trocken. Sollte es wieder siffen oder sich vor der Inspektion wieder DOT über der orangen Dichtung finden, soll BMW einen neue Dichtung mit oder ohne Deckel geben.

    Denn damit zieht die Bremsflüssigkeit im Behälter schneller Wasser. Wobei das bei BMW geplant sein könnte, um den jährlichen Bremsflüssigkeitswechsel zu begründen.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schrauben am Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters
    Von elfer gs im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 20:29
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 19:50
  3. Lösung Oxidation am Deckel vor der Steuerkette?
    Von Boxer Wolle im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 17:58
  4. Tour der Kölner Runde am 12.05.2006
    Von Schneuzer im Forum Treffen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 16:40
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2006, 21:48