Seite 20 von 29 ErsteErste ... 101819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 282

Crash wg techn Defekt R1200GS LC

Erstellt von oilonice, 11.11.2013, 17:11 Uhr · 281 Antworten · 37.892 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    37

    Standard

    Klaus ich kann nur sagen das a bissl anders war. Und es hat passiert nach ich circa 7 Kilometer gerade aus Gefahren bin und zum Glück rechts abgebogen. Aber weich so wie null Flüssigkeit drin war war nicht. A bissl wiederstand war scho noch da meine Meinung.
    Und Handbremse war gut fest.

  2. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    Zitat Zitat von klaus48 Beitrag anzeigen
    Warum ist es so unwahrscheinlich, das der Bremszylinder verklemmt war? Der läuft nun mal dem Verschleiß der Bremsbeläge hinterher und ist dazu quer zum Rad auf Führungen verschiebbar. Kommt in Praxis zwar kaum vor, kann aber ja mal so gewesen sein. Nur: solch ein Zustand deutet sich an. Und zwar dadurch, dass das Bremspedal keinen definierbaren Druckpunkt mehr hat. Ist Dir so etwas vielleicht aufgefallen? Schade, ich kann das nicht auf Englisch wiedergeben.
    Klaus, ich denke Du verwechselst hier den Bremszylinder mit den Bremskolben (im Sattel). Johns Händler hatte jedoch (nach seiner Aussage) vom Bremszylinder gesprochen. Und der könnte höchstens bei starker Verschmutzung/Verschleiss oder verkanteten Dichtungen klemmen. Aber nicht bei einem so jungen Motorrad.

  3. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Hallo,
    denke nicht, das sich der Kolben im Bremssattel verkantet hat weil der Belag zu weit runter ist. Das darf normal nicht passieren bis Scheibendicke am Minimum und Beläge an der Verschleissgrenze.

    Da es relativ kurz nach der Reparatur war würde ich annehmen das da etwas nicht sauber zusammengebaut wurde.

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard


  5. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    37

    Standard

    Cool down.
    Time will Tell.
    Ich wurde der Meister ein Bericht nachfragen schriftlich und post ich hier noch.
    Beim spekulieren kommt nicht immer das beste Ergebnis raus.
    Dieser Moped hat 14000km aufm Buckel jetzt mit'n neuer 2014er Motor wieder null. Fahrwerk immer noch 14000.
    wünsche euch alle und mich ein toller 2014er Saison und Johnboy
    will Soon be on the Road again.

    Gruß
    Johnboy.

  6. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    Holger, Du irrst Dich. Ich weiß das schon zu unterscheiden. Lass uns abwarten, was dabei raus kommt! Sind wir gespannt und hoffen, dass Johnboy auch wirklich gesagt wird was los war. Beraten wir uns dann weiter?

  7. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    Zitat Zitat von klaus48 Beitrag anzeigen
    Holger, Du irrst Dich. Ich weiß das schon zu unterscheiden. Lass uns abwarten, was dabei raus kommt! Sind wir gespannt und hoffen, dass Johnboy auch wirklich gesagt wird was los war. Beraten wir uns dann weiter?
    Warum schreibst Du dann, dass der Bremszylinder dem Belagverschleiss folgt und quer zum Rad verschiebbar wäre?
    Ich bin von einer simplen Verwechslung von Dir im Eifer des Gefechts ausgegangen, aber so...

  8. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    Es ist so, dass der Bremszylinder nur auf einer Seite der Bremsscheibe Kolben hat, die bei Betätigung der Bremse ausfahren und den Belag gegen die Scheibe drückt. Der gegenüber liegende Belag wird durch den Zylinder, der ja mit einer "Klaue" über die Bremsscheibe greift, von der Radseite her gegen die Scheibe gepresst. Weil der Verschleiß der Beläge nicht gleich ist, muss der Bremszylinder beweglich gehalten werden. Außerdem braucht er Bewegungsfreiheit damit sich die Bremse wieder weit genug lösen kann.

    Zum Vergleich: Am Vorderrad sind die Bremssättel starr montiert, dafür sind aber hier die Scheiben "schwimmend" gehalten.

  9. Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    902

    Standard

    @klaus48
    hinten könnte man das auch einfach schwimmsattel nennen. vorne sind feststehende radialbremssattel verbaut. deine genannten schwimmend gelagerten bremsscheiben stimmen, allerdings haben diese nichts damit zu tun die bremsklötze wie bei einem schwimmsattel beweglich zu halten. schwimmend gelagerte bremsscheiben gleichen das spiel durch verziehen aus das bei hohen temperaturen bei starkem bremsen entsteht.

  10. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    37

    Standard

    So Lieber leute.

    Ursache war bremszylinder. Er hat nicht mehr freigegeben und da war kein Spiel vorhanden. Dadurch ist fest geworden. Es wird ausgetauscht und gleich nach munchen gesendet zu Entwicklung.

    Dieser Teil findet man ungefähr 15 cm
    Über das Fußbremse rechts.

    Gruss
    John.


 
Seite 20 von 29 ErsteErste ... 101819202122 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. techn. Frage an techn. Begabte
    Von Summerhillxy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 17:25
  2. ESA defekt? R1200GS TÜ
    Von karlj5 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 19:22
  3. Suche Tachoeinheit R1200GS 07, auch defekt
    Von Boxer-Holgi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 09:02
  4. Lambdasonde defekt R1200GS
    Von 12GS im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 18:52
  5. Techn. Frage
    Von toto01 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.08.2006, 08:48